Kim Crawford Weine

Die Wurzeln des neuseeländischen Weinguts Kim Crawford reichen zurück bis ins Jahr 1996. Zu diesem Zeitpunkt war das Weingut nur eine Idee des Namensgebers Kim Crawford und seiner Frau Erica, die beide eine Liebe für den Weinbau teilen. Fest dazu entschlossen ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen, begann das Ehepaar ihr Unternehmen zunächst aus einem kleinen Zimmer in ihrer Wohnung von Central Auckland aus zu betreiben. Ganz ohne Weinberge, Rebstöcke oder sogar Tanks schafften Kim und Erica es, ihre ersten 4.000 Kisten Wein zu produzieren und auf den Markt zu bringen. Die kraftvollen und aromatischen Kim Crawford Weine sorgten konnten im Nu eine Schar begeisterter Fans gewinnen und auch die Kritiker zeigten sich von den Produkten des Ehepaars überzeugt. In gerade mal vier Jahren zogen die beiden Weinfanantiker mit ihrem Weingut in eine moderne Winzerei in Marlborough um und begannen damit, ihre ersten eigenen Lagen aufzukaufen und zu bepflanzen.
weiterlesen
Die Wurzeln des neuseeländischen Weinguts Kim Crawford reichen zurück bis ins Jahr 1996. Zu diesem Zeitpunkt war das Weingut nur eine Idee des Namensgebers Kim Crawford und seiner Frau Erica, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kim Crawford Weine
Die Wurzeln des neuseeländischen Weinguts Kim Crawford reichen zurück bis ins Jahr 1996. Zu diesem Zeitpunkt war das Weingut nur eine Idee des Namensgebers Kim Crawford und seiner Frau Erica, die beide eine Liebe für den Weinbau teilen. Fest dazu entschlossen ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen, begann das Ehepaar ihr Unternehmen zunächst aus einem kleinen Zimmer in ihrer Wohnung von Central Auckland aus zu betreiben. Ganz ohne Weinberge, Rebstöcke oder sogar Tanks schafften Kim und Erica es, ihre ersten 4.000 Kisten Wein zu produzieren und auf den Markt zu bringen. Die kraftvollen und aromatischen Kim Crawford Weine sorgten konnten im Nu eine Schar begeisterter Fans gewinnen und auch die Kritiker zeigten sich von den Produkten des Ehepaars überzeugt. In gerade mal vier Jahren zogen die beiden Weinfanantiker mit ihrem Weingut in eine moderne Winzerei in Marlborough um und begannen damit, ihre ersten eigenen Lagen aufzukaufen und zu bepflanzen.

"Wieso nicht?" - von Null auf Hundert in gerade mal sechs Jahren

Kim Crawford Wines zeigt auf beeindruckende Weise, mit welch atemberaubender Geschwindigkeit zwei Weinfans ein international erfolgreiches Weingut aufbauen können. In gerade mal sechs Jahren schafften Kim und Erica vom kleinen Nebenzimmer ihres Hauses bis auf die Top 100 Liste des Wine Spectators. Der Erfolg blieb kein Einzelfall, denn auch 2005 wurde Kim Crawford Wines wieder in die Top 100 des Wine Spectator aufgenommen - und dann noch mal im Jahr 2006 und 2008. Ebenfalls im Jahr 2008 belohnte der Wine Spectator den Marlborough Sauvignon Blanc mit einer Spitzenbewertung von über 90 Punkten - das ganze bereits zum siebten Mal in Folge. Das Weingut exportiert heute seine Weine in die ganze Welt und Kim Crawford Produkte sind die meistverkauften Neuseeland-Weine in den USA. Eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die in der neuseeländischen Weinszene seinesgleichen sucht!

Trendsetter in Neuseeland

Es ist nicht nur der kometenhafte Aufstieg von Kim Crawford Wines, der in der neuseeländischen Weinindustrie neue Standards setzt. Auch was die Produktionsmethoden angeht, konnte das Ehepaar in seiner noch jungen Karriere der Weinszene Neuseelands bereits ihren Stempel aufdrücken. Das Ziel der beiden besteht darin, kräftige, lebendige und großzügige Weine zu produzieren. Der natürliche Geschmack der Reben soll in jedem Glas ganz klar zum Ausdruck bringen. Aus diesem Grund haben die beiden sich dazu entschieden, auf traditionelle Korken zu verzichten und statt dessen Schraubverschlüsse für ihre Weine einzusetzen. Der Grund ist simpel: mit diesem Verschluss bleiben die Weine länger frisch und schmackhaft. Das Beispiel machte inzwischen Schule und konnte sich in Neuseeland als Industriestandard etablieren.

Doch damit nicht genug, denn auch bei der Vinifizierung ist Kim Crawford Wines ein echter Trendsetter. Zu einer Zeit, als der Markt mit im Eichenfass gereiften Chardonnays überflutet wurde, entschlossen sich Kim und Erica dazu, statt dessen einen ganz anderen Weg zu gehen. Sie setzen dagegen auf hochwertige, fruchtige Chardonnay-Weine, die frei von schweren Eichenaromen sind. Auch diese innovative Methode findet unter den Winzern Neuseelands inzwischen zahlreiche Nachahmer, denn die Käufer zeigen sich von der Idee begeistert.

Eine kompromisslose Winzerphilosophie

Die Winzerphilosophie vom Weingut Kim Crawford ist genau so simpel, wie kompromisslos: das wichtigste ist der Geschmack. Anthony Walkenhorst - der Chefwinzer des Hauses - bezeichnet sich daher auch gerne als den "Hüter des Geschmacks". Er kreiert authentische und knackige Weine und lässt sich dabei von der einzigartigen Schönheit seiner Heimat Neuseeland inspirieren. Das Ergebnis sind robuste, fruchtige und geschmackvolle Weine mit einem natürlichen Charme. Erklärtes Ziel von Anthony ist es dabei, die ursprünglichen Aromen der Reben in jedem Glas Kim Crawford Wein hervorzubringen.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Kim Crawford, Spitfire Sauvignon Blanc, 2015
Kim Crawford, Spitfire Sauvignon Blanc, 2015
Inhalt 0.75 Liter (33,20 € * / 1 Liter)
24,90 € *
Kim Crawford, Pinot Noir, 2014
Kim Crawford, Pinot Noir, 2014
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Kim Crawford, unoaked Chardonnay, 2013
Kim Crawford, unoaked Chardonnay, 2013
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Kim Crawford, Sauvignon Blanc, 2015/2016
Kim Crawford, Sauvignon Blanc, 2015/2016
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *

"Wieso nicht?" - von Null auf Hundert in gerade mal sechs Jahren

Kim Crawford Wines zeigt auf beeindruckende Weise, mit welch atemberaubender Geschwindigkeit zwei Weinfans ein international erfolgreiches Weingut aufbauen können. In gerade mal sechs Jahren schafften Kim und Erica vom kleinen Nebenzimmer ihres Hauses bis auf die Top 100 Liste des Wine Spectators. Der Erfolg blieb kein Einzelfall, denn auch 2005 wurde Kim Crawford Wines wieder in die Top 100 des Wine Spectator aufgenommen - und dann noch mal im Jahr 2006 und 2008. Ebenfalls im Jahr 2008 belohnte der Wine Spectator den Marlborough Sauvignon Blanc mit einer Spitzenbewertung von über 90 Punkten - das ganze bereits zum siebten Mal in Folge. Das Weingut exportiert heute seine Weine in die ganze Welt und Kim Crawford Produkte sind die meistverkauften Neuseeland-Weine in den USA. Eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die in der neuseeländischen Weinszene seinesgleichen sucht!

Trendsetter in Neuseeland

Es ist nicht nur der kometenhafte Aufstieg von Kim Crawford Wines, der in der neuseeländischen Weinindustrie neue Standards setzt. Auch was die Produktionsmethoden angeht, konnte das Ehepaar in seiner noch jungen Karriere der Weinszene Neuseelands bereits ihren Stempel aufdrücken. Das Ziel der beiden besteht darin, kräftige, lebendige und großzügige Weine zu produzieren. Der natürliche Geschmack der Reben soll in jedem Glas ganz klar zum Ausdruck bringen. Aus diesem Grund haben die beiden sich dazu entschieden, auf traditionelle Korken zu verzichten und statt dessen Schraubverschlüsse für ihre Weine einzusetzen. Der Grund ist simpel: mit diesem Verschluss bleiben die Weine länger frisch und schmackhaft. Das Beispiel machte inzwischen Schule und konnte sich in Neuseeland als Industriestandard etablieren.

Doch damit nicht genug, denn auch bei der Vinifizierung ist Kim Crawford Wines ein echter Trendsetter. Zu einer Zeit, als der Markt mit im Eichenfass gereiften Chardonnays überflutet wurde, entschlossen sich Kim und Erica dazu, statt dessen einen ganz anderen Weg zu gehen. Sie setzen dagegen auf hochwertige, fruchtige Chardonnay-Weine, die frei von schweren Eichenaromen sind. Auch diese innovative Methode findet unter den Winzern Neuseelands inzwischen zahlreiche Nachahmer, denn die Käufer zeigen sich von der Idee begeistert.

Eine kompromisslose Winzerphilosophie

Die Winzerphilosophie vom Weingut Kim Crawford ist genau so simpel, wie kompromisslos: das wichtigste ist der Geschmack. Anthony Walkenhorst - der Chefwinzer des Hauses - bezeichnet sich daher auch gerne als den "Hüter des Geschmacks". Er kreiert authentische und knackige Weine und lässt sich dabei von der einzigartigen Schönheit seiner Heimat Neuseeland inspirieren. Das Ergebnis sind robuste, fruchtige und geschmackvolle Weine mit einem natürlichen Charme. Erklärtes Ziel von Anthony ist es dabei, die ursprünglichen Aromen der Reben in jedem Glas Kim Crawford Wein hervorzubringen.