Nobilo Weine - Kroatien meets Neuseeland

Wer an Weinen aus Neuseeland interessiert ist, der kommt an Nobilo einfach nicht vorbei. Die Familie Nobilo ist eine der Pioniere der neuseeländischen Weinindustrie und hat einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass in Neuseeland heute klassische Rebsorten wie Sauvignon Blanc angebaut werden. Die Nobilo Weine werden aus Reben der Weinregionen Marlborough und Hawke's Bay gewonnen und inzwischen in alle Welt exportiert.
weiterlesen
Wer an Weinen aus Neuseeland interessiert ist, der kommt an Nobilo einfach nicht vorbei. Die Familie Nobilo ist eine der Pioniere der neuseeländischen Weinindustrie und hat einen wichtigen Beitrag... mehr erfahren »
Fenster schließen
Nobilo Weine - Kroatien meets Neuseeland
Wer an Weinen aus Neuseeland interessiert ist, der kommt an Nobilo einfach nicht vorbei. Die Familie Nobilo ist eine der Pioniere der neuseeländischen Weinindustrie und hat einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass in Neuseeland heute klassische Rebsorten wie Sauvignon Blanc angebaut werden. Die Nobilo Weine werden aus Reben der Weinregionen Marlborough und Hawke's Bay gewonnen und inzwischen in alle Welt exportiert.

Neuseeländische Weine mit kroatischen Wurzeln

Die Geschichte vom Weingut Nobilo beginnt im Jahr 1943, als der kroatisch-stämmige Nikola Nobilo in Neuseeland einen lang gehegten Traum verwirklichte und seine ersten Rebstöcke pflanzte. Nikola war zusammen mit seiner Ehefrau Zuva im Jahr 1936 vor dem Krieg in seiner Heimat geflohen und entschloss sich dazu, sein Glück an anderen Ende der Welt in Neuseeland zu suchen. Das er sich dem Weinbau verschrieben hatte, kam nicht von Ungefähr, denn die Familie Nikola ist bereits seit mehr als 300 Jahren im Winzergeschäft aktiv. Die Gründung eines eigenen Weinguts in Neuseeland schien also der nächste logische Schritt. 1943 war die Familie Nobilo unter den Ersten, die im neuseeländischen Huapai, westlich von Auckland gelegen, Rebstöcke für den kommerziellen Weinbau anpflanzten.

Dabei hatten die Nobilos zuerst mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Gesetze in Neuseeland waren nicht gerade zu Gunsten der Weinindustrie ausgelegt und die Neuseeländer tranken auch keinen Wein zu ihren Mahlzeiten, wie dies in Europa Sitte ist. Davon ließ sich Nikola aber nicht beirren. Er fertigte sein Winzerequipment in mühevoller Handarbeit an und arbeitete nebenher in der Landwirtschaft, um seine Familie zu ernähren und den Aufbau seines Weinguts zu finanzieren. Darüber hinaus schaffte er es tatsächlich, die Alkoholgesetze des Landes zu verändern. Seiner Lobbyarbeit ist es zu verdanken, dass die Restaurants des Landes nun neben dem Verkauf von Speisen auch Wein ausschenken durften.

Höchste Ehren für den Exil-Winzer

Bis zu den 1970er Jahren hatte sich Nikola zu einem erfolgreichen Winzer entwickelt, der maßgeblich daran beteiligt war, dass die neuseeländischen Winzer statt Hybrid-Reben nun auf Sauvignon Blanc und Pinot Noir zurückgreifen. Darüber hinaus erschloss er komplett neue Weinregionen, darunter auch die heute weltberühmte Region Marlborough. Im Jahr 1994 wurde Nikola für seine Arbeit in der neuseeländischen Weinindustrie eine Order of the British Empire Medaille verliehen.

Auch den Nobilo-Weinen selbst wurden im Laufe der Jahre zahlreiche Ehren zuteil. Neben einer langen Reihe von Preisen und Awards konnten die Weine, ebenso wie das Weingut Nobilo selbst, in manchen Bereichen Pionierarbeit leisten. So zeigte sich zum Beispiel der englische Weinhändler und "Master of Wine" John Avery im Jahr 1976 von den edlen Tropfen derart begeistert, dass Nobilo Weine als erste neuseeländische Weine in größeren Mengen nach Großbritannien importiert wurden.

Nobilo Weine in luftigen Höhen

Avery war nicht der einzige Brite, den Nobilo für sich gewinnen konnte. In den 1990er Jahren gewann das Weingut Nobilo gegen eine Reihe starker Konkurrenten einen Wettbewerb der British Airways und wurde damit zum offiziellen Wein der Airline, der auf sämtlichen europäischen Flügen ausgeschenkt wurde. Nick Nobilo hatte dazu extra Testflüge unternommen, um den Geschmack des Weines auf einer Höhe von 12.000 Meter zu bewerten. Das Arrangement besteht noch heute, mehr als 10 Jahre nach dem Ende des Wettbewerbs.

Das einstmals kleine Familienunternehmen ist inzwischen der zweitgrößte Weinproduzent in Neuseeland und bezieht sein Rebgut aus Lagen in Marlborough und Hawke's Bay. Seit 2003 ist das Unternehmen im Besitz von Constellation Wines, dem größten Weinunternehmen weltweit mit Sitz in den USA und die Nobilo Weine werde in alle Welt exportiert.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Nobilo, Sauvignon Blanc, 2014
Nobilo, Sauvignon Blanc, 2014
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *

Neuseeländische Weine mit kroatischen Wurzeln

Die Geschichte vom Weingut Nobilo beginnt im Jahr 1943, als der kroatisch-stämmige Nikola Nobilo in Neuseeland einen lang gehegten Traum verwirklichte und seine ersten Rebstöcke pflanzte. Nikola war zusammen mit seiner Ehefrau Zuva im Jahr 1936 vor dem Krieg in seiner Heimat geflohen und entschloss sich dazu, sein Glück an anderen Ende der Welt in Neuseeland zu suchen. Das er sich dem Weinbau verschrieben hatte, kam nicht von Ungefähr, denn die Familie Nikola ist bereits seit mehr als 300 Jahren im Winzergeschäft aktiv. Die Gründung eines eigenen Weinguts in Neuseeland schien also der nächste logische Schritt. 1943 war die Familie Nobilo unter den Ersten, die im neuseeländischen Huapai, westlich von Auckland gelegen, Rebstöcke für den kommerziellen Weinbau anpflanzten.

Dabei hatten die Nobilos zuerst mit einigen Problemen zu kämpfen. Die Gesetze in Neuseeland waren nicht gerade zu Gunsten der Weinindustrie ausgelegt und die Neuseeländer tranken auch keinen Wein zu ihren Mahlzeiten, wie dies in Europa Sitte ist. Davon ließ sich Nikola aber nicht beirren. Er fertigte sein Winzerequipment in mühevoller Handarbeit an und arbeitete nebenher in der Landwirtschaft, um seine Familie zu ernähren und den Aufbau seines Weinguts zu finanzieren. Darüber hinaus schaffte er es tatsächlich, die Alkoholgesetze des Landes zu verändern. Seiner Lobbyarbeit ist es zu verdanken, dass die Restaurants des Landes nun neben dem Verkauf von Speisen auch Wein ausschenken durften.

Höchste Ehren für den Exil-Winzer

Bis zu den 1970er Jahren hatte sich Nikola zu einem erfolgreichen Winzer entwickelt, der maßgeblich daran beteiligt war, dass die neuseeländischen Winzer statt Hybrid-Reben nun auf Sauvignon Blanc und Pinot Noir zurückgreifen. Darüber hinaus erschloss er komplett neue Weinregionen, darunter auch die heute weltberühmte Region Marlborough. Im Jahr 1994 wurde Nikola für seine Arbeit in der neuseeländischen Weinindustrie eine Order of the British Empire Medaille verliehen.

Auch den Nobilo-Weinen selbst wurden im Laufe der Jahre zahlreiche Ehren zuteil. Neben einer langen Reihe von Preisen und Awards konnten die Weine, ebenso wie das Weingut Nobilo selbst, in manchen Bereichen Pionierarbeit leisten. So zeigte sich zum Beispiel der englische Weinhändler und "Master of Wine" John Avery im Jahr 1976 von den edlen Tropfen derart begeistert, dass Nobilo Weine als erste neuseeländische Weine in größeren Mengen nach Großbritannien importiert wurden.

Nobilo Weine in luftigen Höhen

Avery war nicht der einzige Brite, den Nobilo für sich gewinnen konnte. In den 1990er Jahren gewann das Weingut Nobilo gegen eine Reihe starker Konkurrenten einen Wettbewerb der British Airways und wurde damit zum offiziellen Wein der Airline, der auf sämtlichen europäischen Flügen ausgeschenkt wurde. Nick Nobilo hatte dazu extra Testflüge unternommen, um den Geschmack des Weines auf einer Höhe von 12.000 Meter zu bewerten. Das Arrangement besteht noch heute, mehr als 10 Jahre nach dem Ende des Wettbewerbs.

Das einstmals kleine Familienunternehmen ist inzwischen der zweitgrößte Weinproduzent in Neuseeland und bezieht sein Rebgut aus Lagen in Marlborough und Hawke's Bay. Seit 2003 ist das Unternehmen im Besitz von Constellation Wines, dem größten Weinunternehmen weltweit mit Sitz in den USA und die Nobilo Weine werde in alle Welt exportiert.