Torbato Wein

Von Baden an den langen Sandstränden mit kristallklarem Wasser, bis hin zu Wanderungen in faszinierenden Naturparks – jedes Jahr aufs Neue zieht es Touristen aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt nach Sardinien, der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Doch neben dem Tourismus ist der Weinanbau ein weiterer, wesentlicher Wirtschaftsfaktor: Auf rund 43.000 Hektar Rebfläche gedeihen Trauben von höchster Qualität. Eine dieser Rebsorten ist Torbato, eine uralte Weißwein-Sorte, die vor allem sortenreine Weißweine aus Sardinien hervorbringt!
weiterlesen
Von Baden an den langen Sandstränden mit kristallklarem Wasser, bis hin zu Wanderungen in faszinierenden Naturparks – jedes Jahr aufs Neue zieht es Touristen aus den unterschiedlichsten Ecken der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Torbato Wein
Von Baden an den langen Sandstränden mit kristallklarem Wasser, bis hin zu Wanderungen in faszinierenden Naturparks – jedes Jahr aufs Neue zieht es Touristen aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt nach Sardinien, der zweitgrößten Insel im Mittelmeer. Doch neben dem Tourismus ist der Weinanbau ein weiterer, wesentlicher Wirtschaftsfaktor: Auf rund 43.000 Hektar Rebfläche gedeihen Trauben von höchster Qualität. Eine dieser Rebsorten ist Torbato, eine uralte Weißwein-Sorte, die vor allem sortenreine Weißweine aus Sardinien hervorbringt!

Von Spanien nach Sardinien

Es wird vermutet, dass die Rebsorte ihren Ursprung in Spanien hat. Von dort aus ist sie nach Frankreich und Sardinien gekommen – vermutlich im 14. oder 15. Jahrhundert. Belege dafür gibt es bis heute jedoch nicht.
Heute ist Torbato in Frankreich unter den Namen Malvoisie du Roussillon, Malvoisie des Pyrenees Orientales, Tourbat und Torbat bekannt. Früher war die Rebsorte vor allem im Languedoc Roussillon in Frankreich in aller Munde. Doch aufgrund der hohen Krankheitsanfälligkeit war sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahezu vollständig ausgestorben. Doch im Jahr 1973 wurden wieder Setzlinge aus Sardinien mit ins Land gebracht. Dies führte zu einem kleinen Aufschwung und mittlerweile werden heute rund 50 Hektar in den Regionen Appellationen Cotes du Roussillon und Banyuls in Frankreich angebaut. In Italien beschränken sich die Anpflanzungen der Rebsorte auf die Insel Sardinien, vornehmlich auf die Region Alghero an der Nordwestküste der Insel sowie auch im Landesinneren auf die Region Mejllogu. Weitere Anbaugebiete außerhalb Sardiniens oder Frankreichs sind nicht bekannt.

Die Eigenschaften von Torbato

Die Rebsorte ist mäßig wuchskräftig und reift circa 30 Tage nach dem Gutedel. Aus diesem Grund zählt sie zu den spät reifenden Trauben. Sie ist sehr empfindlich gegen den Echten Mehltau. Auch die Viruserkrankung „Fanleaf Virus“, die zu einem Zerfall der Beeren führt, macht ihr zu schaffen. Die Erträge sind sehr hoch, so dass Jahr für Jahr eine Ertragsminderung durchgeführt werden muss, um Torbato Wein von hoher Qualität zu schaffen.

Das Weingut von Sella & Mosca

Die hervorragendsten Torbato Weine stammen aus dem Weingut Sella & Mosca. Im Nordwesten von Sardinien, hinter dem historischen Hafen von Alghero, liegt das Weingut mit seinen beachtlichen 650 Hektar Anbaufläche. Nicht nur auf Sardinien, sondern auch auf der ganzen Welt zählt Sella & Mosca zu den besten Weingütern in ganz Italien. Das Aushängeschild des Weingutes ist der Sella & Mosca Alghero Torbato Bianco Terre Bianche. Interessiert an diesem Torbato Wein? Oder an einem anderen Weißwein aus Sardinien? Dann schauen Sie sich jetzt in unserem großen Wein-Sortiment um!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Sella & Mosca, Alghero Torbato Bianco Terre Bianche, 2017
Sella & Mosca, Alghero Torbato Bianco Terre Bianche, 2017
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *

Von Spanien nach Sardinien

Es wird vermutet, dass die Rebsorte ihren Ursprung in Spanien hat. Von dort aus ist sie nach Frankreich und Sardinien gekommen – vermutlich im 14. oder 15. Jahrhundert. Belege dafür gibt es bis heute jedoch nicht.
Heute ist Torbato in Frankreich unter den Namen Malvoisie du Roussillon, Malvoisie des Pyrenees Orientales, Tourbat und Torbat bekannt. Früher war die Rebsorte vor allem im Languedoc Roussillon in Frankreich in aller Munde. Doch aufgrund der hohen Krankheitsanfälligkeit war sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahezu vollständig ausgestorben. Doch im Jahr 1973 wurden wieder Setzlinge aus Sardinien mit ins Land gebracht. Dies führte zu einem kleinen Aufschwung und mittlerweile werden heute rund 50 Hektar in den Regionen Appellationen Cotes du Roussillon und Banyuls in Frankreich angebaut. In Italien beschränken sich die Anpflanzungen der Rebsorte auf die Insel Sardinien, vornehmlich auf die Region Alghero an der Nordwestküste der Insel sowie auch im Landesinneren auf die Region Mejllogu. Weitere Anbaugebiete außerhalb Sardiniens oder Frankreichs sind nicht bekannt.

Die Eigenschaften von Torbato

Die Rebsorte ist mäßig wuchskräftig und reift circa 30 Tage nach dem Gutedel. Aus diesem Grund zählt sie zu den spät reifenden Trauben. Sie ist sehr empfindlich gegen den Echten Mehltau. Auch die Viruserkrankung „Fanleaf Virus“, die zu einem Zerfall der Beeren führt, macht ihr zu schaffen. Die Erträge sind sehr hoch, so dass Jahr für Jahr eine Ertragsminderung durchgeführt werden muss, um Torbato Wein von hoher Qualität zu schaffen.

Das Weingut von Sella & Mosca

Die hervorragendsten Torbato Weine stammen aus dem Weingut Sella & Mosca. Im Nordwesten von Sardinien, hinter dem historischen Hafen von Alghero, liegt das Weingut mit seinen beachtlichen 650 Hektar Anbaufläche. Nicht nur auf Sardinien, sondern auch auf der ganzen Welt zählt Sella & Mosca zu den besten Weingütern in ganz Italien. Das Aushängeschild des Weingutes ist der Sella & Mosca Alghero Torbato Bianco Terre Bianche. Interessiert an diesem Torbato Wein? Oder an einem anderen Weißwein aus Sardinien? Dann schauen Sie sich jetzt in unserem großen Wein-Sortiment um!