Weingut La Causa. Wo Chile sich von seinen besten Seiten präsentiert

Auf diesem Weingut wird fast alles anders gemacht als auf den meisten anderen Weingütern in Chile. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass die Weine von „La Causa“ mit großem Erfolg in über hundert Länder der Erde exportiert werden. Die Familie Torres, die das Gut in fünfter Generation führt, kultiviert ihre Rebstöcke in einer Region abseits vom „Central Valley“, wo die Hauptweinproduktion Chiles angesiedelt ist. Sie wirtschaftet nach streng ökologischen Gesichtspunkten, hat sich den „Fair Trade“-Prinzipien verschrieben, arbeitet mit lang vernachlässigten autochthonen Rebsorten und investiert in ebenso moderne wie nachhaltige Technologien. Was dabei herauskommt? Einige der besten Weine Chiles, die zu einem bemerkenswerten Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben sind.
weiterlesen
Auf diesem Weingut wird fast alles anders gemacht als auf den meisten anderen Weingütern in Chile. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass die Weine von „La Causa“ mit großem Erfolg in über... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut La Causa. Wo Chile sich von seinen besten Seiten präsentiert
Auf diesem Weingut wird fast alles anders gemacht als auf den meisten anderen Weingütern in Chile. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass die Weine von „La Causa“ mit großem Erfolg in über hundert Länder der Erde exportiert werden. Die Familie Torres, die das Gut in fünfter Generation führt, kultiviert ihre Rebstöcke in einer Region abseits vom „Central Valley“, wo die Hauptweinproduktion Chiles angesiedelt ist. Sie wirtschaftet nach streng ökologischen Gesichtspunkten, hat sich den „Fair Trade“-Prinzipien verschrieben, arbeitet mit lang vernachlässigten autochthonen Rebsorten und investiert in ebenso moderne wie nachhaltige Technologien. Was dabei herauskommt? Einige der besten Weine Chiles, die zu einem bemerkenswerten Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben sind.

Respekt für das Land, den Wein und die Tiere

2011 erfolgte der bislang letzte familiäre Wechsel in der Führung des Weinguts. Auch wenn das schon fast ein Jahrzehnt her ist, wird die Entwicklung des Weinguts bis heute vor allem mit Miguel Torres verknüpft. Er war von1962 bis 2011 der Mann an der Spitze, der nicht nur den Sachverstand mitbrachte, sondern auch weitreichende und weitsichtige Entscheidungen traf. Dafür ist dieser Pionier des chilenischen Weinbaus bereits mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem „Drink Business Green Award for Lifetime Achievement“, sozusagen dem Wein-Oscar für sein Lebenswerk. Damit wurde auch gewürdigt, dass Torres sich neben dem umweltverträglichen Weinbau auch für die Wiederaufforstung seines Landes, für den Tierschutz und für die Hinwendung zu erneuerbaren Energien engagiert.

Ein Sortiment mit Überraschungen

Vor einem solchen Hintergrund darf man dem Weingut ganz sicher vertrauen und sich einmal ganz in Ruhe näher mit dem interessanten Sortiment befassen. In der Produktreihe „Las Mulas“ gibt es zum Beispiel einen Schaumwein, der sortenrein aus der Pais, einer der „alten“ und autochthonen Rebsorten Chiles gekeltert worden ist. Dieser Bio-Sekt bleibt bei sachgemäßer Lagerung bis zu zehn Jahre frisch! Aus der gleichen Produktlinie, die übrigens den Lasttieren gewidmet ist, die in den Weinbergen die Körbe mit dem Lesgut transportieren, ist der Sauvignon Blanc Jahrgang 2019 zu beachten. Der Wein ist zertifiziert vegan, der Jahrgang äußerst vielversprechend!

Auf der Suche nach einem wirklich guten Rosé? Dann lohnt sich ein Blick auf den „Estelado“ von La Causa. Als Schaumwein gekeltert, hat dieser Rosé bereits diverse Preise in seiner Heimat bekommen. „Santa Digna“ heißt eine Linie, die neben klassisch ausgebauten sortenreinen Weinen durch einen alkoholfreien Sauvignon Blanc sowie einen Rosé aus Cabernet Sauvignon Trauben auffällt.

Als eine Hommage an die verschiedenen Weinregionen Chiles kann die Linie „Cordillera de Los Andes“ verstanden werden. Die sortenrein ausgebauten Tropfen repräsentieren das Gebiet und die Lage, auf denen die Trauben herangereift sind. So steht der Rotwein aus hundert Prozent Carignan etwa für das Maule-Tal, der Syrah für das Casablanca-Tal, der Chardonnay für das Limari-Tal. Eine Besonderheit in dieser Produktlinie ist der Pinot Noir. Er wird als Schaumwein gekeltert und ausgebaut und transportiert den Geschmack des Curio-Tals ins Glas.

Von einem weit über 110 Jahre alten Weinstock stammen die Trauben für den „Manso de Velasco“, mit dem eines der Highlights der Weine von La Causa erreicht ist. Dieser sortenreine Cabernet Sauvignon stammt von einem Weinberg hoch in den Anden und ist mit diversen Preisen ausgezeichnet worden.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
La Causa, Cinsault Rosé, 2020
La Causa, Cinsault Rosé, 2020
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
La Causa, Blend, 2015
La Causa, Blend, 2015
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
La Causa, Cinsault, 2014
La Causa, Cinsault, 2014
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
La Causa, Pais, 2015
La Causa, Pais, 2015
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
La Causa, Moscatel, 2015
La Causa, Moscatel, 2015
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *

Respekt für das Land, den Wein und die Tiere

2011 erfolgte der bislang letzte familiäre Wechsel in der Führung des Weinguts. Auch wenn das schon fast ein Jahrzehnt her ist, wird die Entwicklung des Weinguts bis heute vor allem mit Miguel Torres verknüpft. Er war von1962 bis 2011 der Mann an der Spitze, der nicht nur den Sachverstand mitbrachte, sondern auch weitreichende und weitsichtige Entscheidungen traf. Dafür ist dieser Pionier des chilenischen Weinbaus bereits mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem „Drink Business Green Award for Lifetime Achievement“, sozusagen dem Wein-Oscar für sein Lebenswerk. Damit wurde auch gewürdigt, dass Torres sich neben dem umweltverträglichen Weinbau auch für die Wiederaufforstung seines Landes, für den Tierschutz und für die Hinwendung zu erneuerbaren Energien engagiert.

Ein Sortiment mit Überraschungen

Vor einem solchen Hintergrund darf man dem Weingut ganz sicher vertrauen und sich einmal ganz in Ruhe näher mit dem interessanten Sortiment befassen. In der Produktreihe „Las Mulas“ gibt es zum Beispiel einen Schaumwein, der sortenrein aus der Pais, einer der „alten“ und autochthonen Rebsorten Chiles gekeltert worden ist. Dieser Bio-Sekt bleibt bei sachgemäßer Lagerung bis zu zehn Jahre frisch! Aus der gleichen Produktlinie, die übrigens den Lasttieren gewidmet ist, die in den Weinbergen die Körbe mit dem Lesgut transportieren, ist der Sauvignon Blanc Jahrgang 2019 zu beachten. Der Wein ist zertifiziert vegan, der Jahrgang äußerst vielversprechend!

Auf der Suche nach einem wirklich guten Rosé? Dann lohnt sich ein Blick auf den „Estelado“ von La Causa. Als Schaumwein gekeltert, hat dieser Rosé bereits diverse Preise in seiner Heimat bekommen. „Santa Digna“ heißt eine Linie, die neben klassisch ausgebauten sortenreinen Weinen durch einen alkoholfreien Sauvignon Blanc sowie einen Rosé aus Cabernet Sauvignon Trauben auffällt.

Als eine Hommage an die verschiedenen Weinregionen Chiles kann die Linie „Cordillera de Los Andes“ verstanden werden. Die sortenrein ausgebauten Tropfen repräsentieren das Gebiet und die Lage, auf denen die Trauben herangereift sind. So steht der Rotwein aus hundert Prozent Carignan etwa für das Maule-Tal, der Syrah für das Casablanca-Tal, der Chardonnay für das Limari-Tal. Eine Besonderheit in dieser Produktlinie ist der Pinot Noir. Er wird als Schaumwein gekeltert und ausgebaut und transportiert den Geschmack des Curio-Tals ins Glas.

Von einem weit über 110 Jahre alten Weinstock stammen die Trauben für den „Manso de Velasco“, mit dem eines der Highlights der Weine von La Causa erreicht ist. Dieser sortenreine Cabernet Sauvignon stammt von einem Weinberg hoch in den Anden und ist mit diversen Preisen ausgezeichnet worden.