Hessische Bergstraße Wein – eine Weinregion mit Geschichte

Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße umfasst etwa 440 Hektar. Damit ist es ein relativ kleines Gebiet, vor allem im Vergleich zu anderen deutschen Weinregionen. Es ist zwischen Mannheim und Darmstadt gelegen und der Wein der Hessischen Bergstraße ist weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt.
weiterlesen
Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße umfasst etwa 440 Hektar. Damit ist es ein relativ kleines Gebiet, vor allem im Vergleich zu anderen deutschen Weinregionen. Es ist zwischen Mannheim und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hessische Bergstraße Wein – eine Weinregion mit Geschichte
Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße umfasst etwa 440 Hektar. Damit ist es ein relativ kleines Gebiet, vor allem im Vergleich zu anderen deutschen Weinregionen. Es ist zwischen Mannheim und Darmstadt gelegen und der Wein der Hessischen Bergstraße ist weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt.

Schon die Römer tranken hier Wein

Die ersten Rebstöcke an der Hessischen Bergstraße wurden vor rund 2.000 Jahren gepflanzt. Damals waren es die Römer, die das enorme Potenzial dieser Weinregion erkannten. Diese lange Geschichte des Weinbaus schlägt sich für den Hessische Bergstraße Wein vor allem in der hohen Qualität wieder. Das kleine Anbaugebiet bringt einige der besten deutschen Weine ans Tageslicht.

Der Weißwein dominiert die Hessische Bergstraße

Der Weißwein-Anteil der Weinregion liegt bei beachtlichen 79 Prozent. Die Winzer konzentrieren sich hier vor allem auf den Riesling. Etwa 50 Prozent der weißen Traube fallen auf diese Reben. Hinzu kommt eine traditionelle Mischung aus Müller-Thurgau und Gewürztraminer. Für die Rotweine von der Hessischen Bergstraße werden unter anderem Burgundersorten und der Sankt Laurent angebaut.

Besondere Bodenbeschaffenheit für besondere Weine

Der Boden wird durch Flugsanden dominiert. Diese Bodenart ist in der Lage, sich schnell aufzuwärmen. Allerdings fehlt ihr die Fähigkeit, die Wärme über Nacht effektiv zu speichern. Hinzu kommt, dass die Weinberge recht nährstoffarm sind. Was auf den ersten Blick wenig zuträglich für den Weinanbau klingt, offenbart bei genauer Sicht eine exzellente, natürliche Auslese. Denn hier tragen nur die kräftigsten Rebstöcke Früchte. Diese natürliche Selektion sichert, dass der gesamte Ertrag aus erstklassigen Trauben besteht.

Auch die Lage der Weinberge ist optimal. Durch den Odenwald sind die Parzellen vor Wind geschützt und sie stehen im Regenschatten der Waldgrenze. Ergänzt wird alles durch rund 1.600 Sonnenstunden im Jahr. Und als sei dies nicht genug, bricht der Frühling an der Hessischen Bergstraße besonders früh ein, was die Reifezeit natürlich verlängert.

Hessische Bergstraße Weine entdecken

Weinkenner und Genießer streiten sich darüber, welche Offerte der Hessischen Bergstraße die beste ist. Doch die Weine von einigen Lagen werden immer wieder mit einem Wohlgenuss genannt. Dazu zählen die Lagen Umstädter Steingerück und Umstädter Herrnber, Bensheimer Streichling, Auerbacher Höllberg und Bensheimer Paulus oder Zwingenberger Alte Burg.
Welcher Wein überzeugt, lässt sich dabei wunderbar vor Ort herausfinden. Denn das kleine Weingebiet ist durchzogen von historischen Weinkellern und Weingütern. Nach der Erntezeit gibt es viele Veranstaltungen zu genießen, auf denen gutes Essen und ein guter Wein geboten werden. Die Hessische Bergstraße überzeugt auf allen Ebenen!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Griesel, Pinot Prestige Brut nature, 2014
Griesel, Pinot Prestige Brut nature, 2014
Inhalt 0.75 Liter (30,00 € * / 1 Liter)
22,50 € *
Griesel, Rose Prestige Extra Brut, 2014
Griesel, Rose Prestige Extra Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (27,33 € * / 1 Liter)
20,50 € *
Griesel, Riesling Prestige Extra Brut, 2014
Griesel, Riesling Prestige Extra Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (27,33 € * / 1 Liter)
20,50 € *
Griesel, Blanc de Blancs Tradition Brut, 2015
Griesel, Blanc de Blancs Tradition Brut, 2015
Inhalt 0.75 Liter (21,33 € * / 1 Liter)
16,00 € *
Griesel, Muskateller Tradition Brut, 2014
Griesel, Muskateller Tradition Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (20,00 € * / 1 Liter)
15,00 € *
Griesel, Rose Tradition Brut, 2014
Griesel, Rose Tradition Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (18,27 € * / 1 Liter)
13,70 € *
Griesel, Blanc de Noirs Tradition Brut, 2014
Griesel, Blanc de Noirs Tradition Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (18,27 € * / 1 Liter)
13,70 € *
Griesel, Riesling Tradition Brut, 2014/2015
Griesel, Riesling Tradition Brut, 2014/2015
Inhalt 0.75 Liter (18,27 € * / 1 Liter)
13,70 € *

Schon die Römer tranken hier Wein

Die ersten Rebstöcke an der Hessischen Bergstraße wurden vor rund 2.000 Jahren gepflanzt. Damals waren es die Römer, die das enorme Potenzial dieser Weinregion erkannten. Diese lange Geschichte des Weinbaus schlägt sich für den Hessische Bergstraße Wein vor allem in der hohen Qualität wieder. Das kleine Anbaugebiet bringt einige der besten deutschen Weine ans Tageslicht.

Der Weißwein dominiert die Hessische Bergstraße

Der Weißwein-Anteil der Weinregion liegt bei beachtlichen 79 Prozent. Die Winzer konzentrieren sich hier vor allem auf den Riesling. Etwa 50 Prozent der weißen Traube fallen auf diese Reben. Hinzu kommt eine traditionelle Mischung aus Müller-Thurgau und Gewürztraminer. Für die Rotweine von der Hessischen Bergstraße werden unter anderem Burgundersorten und der Sankt Laurent angebaut.

Besondere Bodenbeschaffenheit für besondere Weine

Der Boden wird durch Flugsanden dominiert. Diese Bodenart ist in der Lage, sich schnell aufzuwärmen. Allerdings fehlt ihr die Fähigkeit, die Wärme über Nacht effektiv zu speichern. Hinzu kommt, dass die Weinberge recht nährstoffarm sind. Was auf den ersten Blick wenig zuträglich für den Weinanbau klingt, offenbart bei genauer Sicht eine exzellente, natürliche Auslese. Denn hier tragen nur die kräftigsten Rebstöcke Früchte. Diese natürliche Selektion sichert, dass der gesamte Ertrag aus erstklassigen Trauben besteht.

Auch die Lage der Weinberge ist optimal. Durch den Odenwald sind die Parzellen vor Wind geschützt und sie stehen im Regenschatten der Waldgrenze. Ergänzt wird alles durch rund 1.600 Sonnenstunden im Jahr. Und als sei dies nicht genug, bricht der Frühling an der Hessischen Bergstraße besonders früh ein, was die Reifezeit natürlich verlängert.

Hessische Bergstraße Weine entdecken

Weinkenner und Genießer streiten sich darüber, welche Offerte der Hessischen Bergstraße die beste ist. Doch die Weine von einigen Lagen werden immer wieder mit einem Wohlgenuss genannt. Dazu zählen die Lagen Umstädter Steingerück und Umstädter Herrnber, Bensheimer Streichling, Auerbacher Höllberg und Bensheimer Paulus oder Zwingenberger Alte Burg.
Welcher Wein überzeugt, lässt sich dabei wunderbar vor Ort herausfinden. Denn das kleine Weingebiet ist durchzogen von historischen Weinkellern und Weingütern. Nach der Erntezeit gibt es viele Veranstaltungen zu genießen, auf denen gutes Essen und ein guter Wein geboten werden. Die Hessische Bergstraße überzeugt auf allen Ebenen!