Weingut Quinta de Cabriz. Portugiesischer Wein mit hohem Erlebnisfaktor

Es gibt Weinregionen, von denen wird nicht oft gesprochen, aber dennoch, oder vielleicht auch gerade deshalb, bergen sie wahre Schätze. Dão im nördlichen Portugal ist so eine Region. Eingerahmt von den beiden Hauptflüssen, dem Mondego und dem namengebenden Dão, gilt es dort das Weingut „Quinta de Cabriz“ zu entdecken, das seinen Besuchern auf mehr als nur eine Art genießerische Momente zu bieten hat.

weiterlesen
Es gibt Weinregionen, von denen wird nicht oft gesprochen, aber dennoch, oder vielleicht auch gerade deshalb, bergen sie wahre Schätze. Dão im nördlichen Portugal ist so eine Region. Eingerahmt von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Quinta de Cabriz. Portugiesischer Wein mit hohem Erlebnisfaktor
Es gibt Weinregionen, von denen wird nicht oft gesprochen, aber dennoch, oder vielleicht auch gerade deshalb, bergen sie wahre Schätze. Dão im nördlichen Portugal ist so eine Region. Eingerahmt von den beiden Hauptflüssen, dem Mondego und dem namengebenden Dão, gilt es dort das Weingut „Quinta de Cabriz“ zu entdecken, das seinen Besuchern auf mehr als nur eine Art genießerische Momente zu bieten hat.

Schon allein beim Anblick des Weinguts geht es mit dem Genießen los. Was für ein Fest für die Augen, dieses Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das heute die Gutsverwaltung und alles, was sonst noch dazugehört, beherbergt. Sogar eine kleine Kapelle gehört zum Anwesen, das sich malerisch zwischen duftenden Pinienwäldern und knapp 40 Hektar Rebfläche erstreckt. Auf dieser Fläche werden nach den Prinzipien des integrierten Anbaus sowohl rote als auch weiße Rebsorten kultiviert, die typisch für diese Region sind. Dazu gehören etwa Sorten wie Alfrocheiro, Touriga Nacional oder auch die Bical. Sie alle haben das Zeug, ausgesprochen delikate und wunderbar ausgewogene Weine zu produzieren.

Ein gastliches Haus für viele Events

Die Geschichte der Quinta de Cabriz beginnt im Jahr 1969, als sie von der Dão Sul Gesellschaft gegründet wird. Die Mitglieder und ergo die Besitzer der Quinta sind sich von Anfang an einig, dass sie qualitativ hochwertige Tropfen produzieren wollen, dass dabei aber gleichzeitig auch die Natur und das kulturelle Erbe der Region gewahrt bleiben muss. So entscheidet man sich für den integrierten Anbau und man öffnet sich für Besucher. Die kommen nicht mehr nur aus der nächsten Nachbarschaft, sondern inzwischen aus der ganzen Welt.

Ein Wunder ist das nicht, denn die Quinta de Cabriz exportiert ihre Weine nicht nur fleißig, sie pflegt auch ihre Qualitäten als Gastgeber. Auf dem Weingut ist viel Platz für ein ausgiebiges Besichtigungsprogramm. Hier finden Wanderungen durch die Weinberge ebenso statt wie Kellerbesichtigungen und selbstverständlich auch Weinverkostungen. Unternehmen, Organisationen und Vereine können technisch gut ausgestattete Veranstaltungsräume für ihre Events buchen, das Gleiche gilt für private Zusammenkünfte und Feste.

Aber auch, wer allein, zu zweit oder mit der Familie unterwegs ist, kommt in der Qinta de Cabriz auf seine Kosten. Das Weingut betreibt sein eigenes Restaurant, in dem die regionale Küche aufgetischt werden; natürlich begleitet von Weinen der Quinta. Wer sich dabei in einen Tropfen verliebt, der kann ihn im angegliederten Shop anschließend erwerben. Übrigens, auf dem Weingut finden auch ganze Weinkurse statt und neben dem Restaurant gibt es auch eine Weinbar, in der keine Speisen verzehrt werden müssen.

Ein frisches Weinsortiment

Was aber sind das nun für Weine, von denen hier immer die Rede ist? Es handelt sich so gut wie immer um Weine aus autochthonen Rebsorten, die sowohl sortenrein als auch als Cuvée ausgebaut werden. Einen einfachen (aber sehr guten) Vinho Verde kann man bereits für unter sechs Euro im Handel finden, eine rote Reserva wird mit Preisen zwischen zwölf und 15 Euro zu Buche schlagen.

Das Binnenland von Portugal, aus dem diese Weine stammen, ist heiß und trocken. Da braucht man knackig frische Weine als Gegengewicht, etwa den Quinta de Cabriz Reserva Branco. Der Jahrgang 2018 ist für rund zwölf Euro zu haben (Stand August 2020) und bringt einen geradezu idealen Sommerwein ins Glas. Sortenrein aus der Encruzado ausgebaut präsentiert er sich von einer hellgelben Farbe mit frischen grünen Reflexen. Aromen stammen von Limette und Zitrone, die von tropischen Anklängen verfeinert werden. Besonders raffiniert ist der Hauch von Lindenblüte, der sich unter das Ganze mischt. Dieser ausgewogene Wein überzeugt mit seiner Eleganz und seinem wunderbar frischen Abgang.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Quinta de Cabriz, Edicao Especial, 2015
Quinta de Cabriz, Edicao Especial, 2015
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Quinta de Cabriz, Reserva Tinto, 2015
Quinta de Cabriz, Reserva Tinto, 2015
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Quinta de Cabriz, Reserva Branco, 2018
Quinta de Cabriz, Reserva Branco, 2018
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Tinto, 2017
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Tinto, 2017
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Rosé, 2019
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Rosé, 2019
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Branco, 2019
Quinta de Cabriz, Colheita Selecionada Branco, 2019
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Schon allein beim Anblick des Weinguts geht es mit dem Genießen los. Was für ein Fest für die Augen, dieses Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das heute die Gutsverwaltung und alles, was sonst noch dazugehört, beherbergt. Sogar eine kleine Kapelle gehört zum Anwesen, das sich malerisch zwischen duftenden Pinienwäldern und knapp 40 Hektar Rebfläche erstreckt. Auf dieser Fläche werden nach den Prinzipien des integrierten Anbaus sowohl rote als auch weiße Rebsorten kultiviert, die typisch für diese Region sind. Dazu gehören etwa Sorten wie Alfrocheiro, Touriga Nacional oder auch die Bical. Sie alle haben das Zeug, ausgesprochen delikate und wunderbar ausgewogene Weine zu produzieren.

Ein gastliches Haus für viele Events

Die Geschichte der Quinta de Cabriz beginnt im Jahr 1969, als sie von der Dão Sul Gesellschaft gegründet wird. Die Mitglieder und ergo die Besitzer der Quinta sind sich von Anfang an einig, dass sie qualitativ hochwertige Tropfen produzieren wollen, dass dabei aber gleichzeitig auch die Natur und das kulturelle Erbe der Region gewahrt bleiben muss. So entscheidet man sich für den integrierten Anbau und man öffnet sich für Besucher. Die kommen nicht mehr nur aus der nächsten Nachbarschaft, sondern inzwischen aus der ganzen Welt.

Ein Wunder ist das nicht, denn die Quinta de Cabriz exportiert ihre Weine nicht nur fleißig, sie pflegt auch ihre Qualitäten als Gastgeber. Auf dem Weingut ist viel Platz für ein ausgiebiges Besichtigungsprogramm. Hier finden Wanderungen durch die Weinberge ebenso statt wie Kellerbesichtigungen und selbstverständlich auch Weinverkostungen. Unternehmen, Organisationen und Vereine können technisch gut ausgestattete Veranstaltungsräume für ihre Events buchen, das Gleiche gilt für private Zusammenkünfte und Feste.

Aber auch, wer allein, zu zweit oder mit der Familie unterwegs ist, kommt in der Qinta de Cabriz auf seine Kosten. Das Weingut betreibt sein eigenes Restaurant, in dem die regionale Küche aufgetischt werden; natürlich begleitet von Weinen der Quinta. Wer sich dabei in einen Tropfen verliebt, der kann ihn im angegliederten Shop anschließend erwerben. Übrigens, auf dem Weingut finden auch ganze Weinkurse statt und neben dem Restaurant gibt es auch eine Weinbar, in der keine Speisen verzehrt werden müssen.

Ein frisches Weinsortiment

Was aber sind das nun für Weine, von denen hier immer die Rede ist? Es handelt sich so gut wie immer um Weine aus autochthonen Rebsorten, die sowohl sortenrein als auch als Cuvée ausgebaut werden. Einen einfachen (aber sehr guten) Vinho Verde kann man bereits für unter sechs Euro im Handel finden, eine rote Reserva wird mit Preisen zwischen zwölf und 15 Euro zu Buche schlagen.

Das Binnenland von Portugal, aus dem diese Weine stammen, ist heiß und trocken. Da braucht man knackig frische Weine als Gegengewicht, etwa den Quinta de Cabriz Reserva Branco. Der Jahrgang 2018 ist für rund zwölf Euro zu haben (Stand August 2020) und bringt einen geradezu idealen Sommerwein ins Glas. Sortenrein aus der Encruzado ausgebaut präsentiert er sich von einer hellgelben Farbe mit frischen grünen Reflexen. Aromen stammen von Limette und Zitrone, die von tropischen Anklängen verfeinert werden. Besonders raffiniert ist der Hauch von Lindenblüte, der sich unter das Ganze mischt. Dieser ausgewogene Wein überzeugt mit seiner Eleganz und seinem wunderbar frischen Abgang.