Proschwitz Wein

Das Weingut Schloß Proschwitz liegt oberhalb der Elbe. Kein privates Weingut in Sachsen ist älter oder größer als das herrschaftliche Anwesen, auf dem ebenso herrliche Tropfen gekeltert werden. Von hier erstreckt sich der Blick über die Rebstöcke auf den roten Granitfelsen hinweg bis zur berühmten Porzellanstadt Meißen. Zwischenzeitlich in fremden Händen, ist Dr. Georg Prinz zur Lippe seit 1990 dabei, das Weingut zurückzukaufen und den Familienbesitz wiederherzustellen. Der Proschwitz Wein hat sich heute bereits einen Namen in der Weinwelt gemacht. Die hochwertigen Rotweine und Weißweine sind weitläufig bekannt. Und in der hauseigenen Brennerei werden ebenso hervorragende Schnäpse destilliert.
weiterlesen
Das Weingut Schloß Proschwitz liegt oberhalb der Elbe. Kein privates Weingut in Sachsen ist älter oder größer als das herrschaftliche Anwesen, auf dem ebenso herrliche Tropfen gekeltert werden. Von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Proschwitz Wein
Das Weingut Schloß Proschwitz liegt oberhalb der Elbe. Kein privates Weingut in Sachsen ist älter oder größer als das herrschaftliche Anwesen, auf dem ebenso herrliche Tropfen gekeltert werden. Von hier erstreckt sich der Blick über die Rebstöcke auf den roten Granitfelsen hinweg bis zur berühmten Porzellanstadt Meißen. Zwischenzeitlich in fremden Händen, ist Dr. Georg Prinz zur Lippe seit 1990 dabei, das Weingut zurückzukaufen und den Familienbesitz wiederherzustellen. Der Proschwitz Wein hat sich heute bereits einen Namen in der Weinwelt gemacht. Die hochwertigen Rotweine und Weißweine sind weitläufig bekannt. Und in der hauseigenen Brennerei werden ebenso hervorragende Schnäpse destilliert.

Ideales Wachstum und Klima für Spitzenweine

Der Proschwitz Wein kommt aus den beiden Lagen „Schloß Proschwitz“ - die größte Einzellage des Bundeslandes Sachsen - und „Kloster Heilig Kreuz“. Sämtliche Reben wachsen auf den berühmten roten Granitfelsen. Diese sind von bis zu sechs Metern dicken Lößschichten bedeckt. Daneben trägt das kontinentale Klima zum gesunden Wachstum der Reben bei. Im Durchschnitt erfreuen sich die Trauben des späteren Proschwitz Wein an rund 1.800 Sonnenstunden im Jahr. Einzig der Winterfrost im Frühjahr kann den Beeren bedrohlich werden.

Ökologische Erzeugung nach modernen Standards

Die gesamte Rebfläche der Weinberge erstreckt sich über knapp 90 Hektar. Und ohne Ausnahme wird hier eine ökologische Landwirtschaft betrieben. Die Bebauung und Kultivierung entspricht den offiziellen Richtlinien des kontrollierten, umweltschonenden Weinbaus. Das heißt, dass beim Proschwitz Wein Dünger und Pflanzenschutz nur in Notfällen eingesetzt werden. Dies reduziert zwar die Erträge, garantiert aber am Ende einen hochwertigen Qualitätswein.

Prädikatswein mit Zertifizierung

Einen objektiven Beweis für die hohe Qualität der diversen edlen Tropfen liefert die VDP-Klassifikation. Die Zertifizierung beglaubigt die Herkunft und Hochwertigkeit bei Weinen. Das Weingut Schloss Proschwitz ist mit seiner Aufnahme im Jahr 1996 das erste sächsische Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter e.V. Handarbeit im Weinkeller Doch nicht nur die natürlichen Gegebenheiten sind ausschlaggebend für den hochwertigen Proschwitz Wein. Eine akribische Handarbeit von passionierten Winzern und Kellermeistern und ihren vielen Helfern ist verantwortlich für das letztendliche Produkt in der Flasche. Die Trauben werden im Schongang gepresst und in einer kühlen Umgebungstemperatur langsam vergärt. So werden sie von Trübstoffen befreit und können ihr volles Aroma entfalten. Die Kellerei ist neu sowie hochmodern und behilft sich einer innovativen Computertechnik. Und zwar werden die Trauben inzwischen teils auch mit dem Vollernter gelesen - doch die endliche Auslese der Trauben geschieht in einer konsequenten Handarbeit. Während beim weißen Proschwitz Wein eher der reduktive Aspekt das Hauptaugenmerk erhält, werden die roten Beeren im Barrique ausgebaut.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Proschwitz, Cuvée Moritz QbA trocken, 2014
Proschwitz, Cuvée Moritz QbA trocken, 2014
Inhalt 0.75 Liter (27,87 € * / 1 Liter)
20,90 € *
Proschwitz, Grauburgunder QbA trocken, 2015
Proschwitz, Grauburgunder QbA trocken, 2015
Inhalt 0.75 Liter (23,87 € * / 1 Liter)
17,90 € *
Proschwitz, Weissburgunder QbA trocken, 2015
Proschwitz, Weissburgunder QbA trocken, 2015
Inhalt 0.75 Liter (23,87 € * / 1 Liter)
17,90 € *
Proschwitz, Scheurebe trocken, 2017/2018
Proschwitz, Scheurebe trocken, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (25,20 € * / 1 Liter)
18,90 € *
Proschwitz, Elbling QbA trocken, 2016
Proschwitz, Elbling QbA trocken, 2016
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Proschwitz, Goldriesling QbA trocken, 2016
Proschwitz, Goldriesling QbA trocken, 2016
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *

Ideales Wachstum und Klima für Spitzenweine

Der Proschwitz Wein kommt aus den beiden Lagen „Schloß Proschwitz“ - die größte Einzellage des Bundeslandes Sachsen - und „Kloster Heilig Kreuz“. Sämtliche Reben wachsen auf den berühmten roten Granitfelsen. Diese sind von bis zu sechs Metern dicken Lößschichten bedeckt. Daneben trägt das kontinentale Klima zum gesunden Wachstum der Reben bei. Im Durchschnitt erfreuen sich die Trauben des späteren Proschwitz Wein an rund 1.800 Sonnenstunden im Jahr. Einzig der Winterfrost im Frühjahr kann den Beeren bedrohlich werden.

Ökologische Erzeugung nach modernen Standards

Die gesamte Rebfläche der Weinberge erstreckt sich über knapp 90 Hektar. Und ohne Ausnahme wird hier eine ökologische Landwirtschaft betrieben. Die Bebauung und Kultivierung entspricht den offiziellen Richtlinien des kontrollierten, umweltschonenden Weinbaus. Das heißt, dass beim Proschwitz Wein Dünger und Pflanzenschutz nur in Notfällen eingesetzt werden. Dies reduziert zwar die Erträge, garantiert aber am Ende einen hochwertigen Qualitätswein.

Prädikatswein mit Zertifizierung

Einen objektiven Beweis für die hohe Qualität der diversen edlen Tropfen liefert die VDP-Klassifikation. Die Zertifizierung beglaubigt die Herkunft und Hochwertigkeit bei Weinen. Das Weingut Schloss Proschwitz ist mit seiner Aufnahme im Jahr 1996 das erste sächsische Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter e.V. Handarbeit im Weinkeller Doch nicht nur die natürlichen Gegebenheiten sind ausschlaggebend für den hochwertigen Proschwitz Wein. Eine akribische Handarbeit von passionierten Winzern und Kellermeistern und ihren vielen Helfern ist verantwortlich für das letztendliche Produkt in der Flasche. Die Trauben werden im Schongang gepresst und in einer kühlen Umgebungstemperatur langsam vergärt. So werden sie von Trübstoffen befreit und können ihr volles Aroma entfalten. Die Kellerei ist neu sowie hochmodern und behilft sich einer innovativen Computertechnik. Und zwar werden die Trauben inzwischen teils auch mit dem Vollernter gelesen - doch die endliche Auslese der Trauben geschieht in einer konsequenten Handarbeit. Während beim weißen Proschwitz Wein eher der reduktive Aspekt das Hauptaugenmerk erhält, werden die roten Beeren im Barrique ausgebaut.