Deutscher Schaumwein: Prickelt, schmeckt und muss sich nicht verstecken

Die Deutschen lieben Schaumwein, und ein Blick auf die nackten Zahlen wird das eindrucksvoll belegen (dazu weiter unten mehr). Doch bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, warum Schaumwein in Deutschland so beliebt ist, müssen wir zunächst eine Definition vornehmen. Denn jeder weiß zwar, was Rotwein oder Weißwein ist. Bei Schaumwein aber treten schon eher mal Fragezeichen auf der Stirn auf.
weiterlesen
Die Deutschen lieben Schaumwein, und ein Blick auf die nackten Zahlen wird das eindrucksvoll belegen (dazu weiter unten mehr). Doch bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, warum Schaumwein in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Deutscher Schaumwein: Prickelt, schmeckt und muss sich nicht verstecken
Die Deutschen lieben Schaumwein, und ein Blick auf die nackten Zahlen wird das eindrucksvoll belegen (dazu weiter unten mehr). Doch bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, warum Schaumwein in Deutschland so beliebt ist, müssen wir zunächst eine Definition vornehmen. Denn jeder weiß zwar, was Rotwein oder Weißwein ist. Bei Schaumwein aber treten schon eher mal Fragezeichen auf der Stirn auf.
Also, auf geht’s!

Sekt und Schaumwein immer beliebter – eine Definition

Unter dem Oberbegriff Schaumwein werden weinhaltige Getränke zusammengefasst. Diese stehen wegen des Anteils an Kohlenstoffdioxid unter Druck. Mehr noch: Der durch das gelöste Kohlenstoffdioxid entstandene Überdruck bei Schaumwein muss bei einer Temperatur von 20 Grad Celsius mindestens 3 bar betragen. Das ist übrigens auch der Unterschied zu Perlwein, der gerne schon mal mit zur Familie des Schaumweins gerechnet wird. Perlwein hat nämlich nur maximal 1 bis 2,5 bar Druck.

Schaumwein: die Qualitätsstufen

Man muss wissen, dass Kohlenstoffdioxid nicht gleich Kohlenstoffdioxid ist. Und man muss darüber hinaus wissen, dass hier drei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz kommen können:
  1. Beim Schaumwein der Variante 1 stammt dieser auch nicht aus der Gärung des Weines, sondern entsteht während eines Imprägnierverfahrens, bei dem durch den Gebrauch von Kühlung und Druck das Kohlenstoffdioxid im Wein gelöst wird. Unter Druck wird dann die Flasche gefüllt. Die eher trockene Verkehrsbezeichnung lautet: Schaumweine mit zugesetzter Kohlensäure.
  2. Bei der zweiten Variante resultiert das Kohlenstoffdioxid aus der ersten Gärung. Der hier entstehende zuckerhaltige Jungwein wird mittels eines Druckbehälters weiter gegoren. Dieser Schaumwein wird durch wiederholte Hefeentfernung und Kaltlagerung bewusst süß gehalten. Die Verkehrsbezeichnung in diesem Fall: Aromatischer Qualitätsschaumwein oder auch Aromatischer Qualitätsschaumwein b. A.
  3. Bei der Variante Nummer 3 resultiert das Kohlenstoffdioxid aus der zweiten Gärung. Einem vergorenem Jungwein werden Hefe und Zucker zugefügt, der Gärprozess findet in einem druckfesten Behältnis statt. Was etwas exotisch klingt, ist nichts anderes als die Herstellung von Sekt. Und so lauten die Verkehrsbezeichnungen auch Sekt, Sekt b. A., Qualitätsschaumwein oder Qualitätsschaumwein b. A.

324 Millionen Mal Genuss – Sekt und Schaumwein immer beliebter

Allein im Jahr 2019 haben die Deutschen 324 Millionen Mal zur Flasche gegriffen – und zwar, um sie in ihren Einkaufswagen zu legen.

Sie mögen ein wenig Luxus, die Deutschen. Und waren 2019 bereit, dafür insgesamt 1,25 Milliarden Euro auszugeben. Ob es auf Sekt oder Champagner hinausläuft, ist unterschiedlich, aber Schaumwein ist ausgesprochen beliebt.

Die größte Nachfrage gab es naturgemäß Weihnachten und – natürlich – Silvester, und das braucht man auch gar nicht auf das Jahr 2019 zu reduzieren, es kommt sozusagen „alle Jahre wieder“ so.

Die Deutschen haben jedoch auch eine Entwicklung durchgemacht. Jahrelang war besonders trockener Sekt in Deutschland beliebt. Dann entdeckten die Deutschen ihre Vorliebe für halbtrockenen Sekt und Brut. Und wenn sich das Jahr dem Ende neigt, muss etwas Nobleres her. In den letzten Wochen des Jahres kaufen die Deutschen vermehrt Champagner ein, vielleicht nach dem Motto: Man gönnt sich ja sonst nichts.

Beste Schaumweine/ Sekte aus Deutschland

Deutsche Hersteller von Schaumweinen legen Wert darauf, dass sie nicht einfach Champagner kopieren. Außerdem sind deutsche Schaumweine mit einem eigenen Stil belegt.

Beispiel Rheinhessen: Zwar ist die Herstellung des von dort stammenden Schaumweins im Grunde der Produktion von Champagner ähnlich, weil sie über die zweite Gärung geschieht. Aber der Charakter des Schaumweins aus diesem Gebiet ist einmalig. Und das liegt unter anderem am Klima und an den Böden, die teils aus Kreide, teils aus Muschel- und teils aus Algenkalkböden bestehen.

Winzersekte – da legen sich die führenden Kenner aus der Branche fest – müssen sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken. Das gilt explizit auch für Champagner, der zwar das Maß aller Dinge zu sein scheint, mit dem aber gute deutsche Schaumweine eben doch konkurrieren können.

Deutscher Sekt von unseren Winzern

Deutsche Winzer haben erst in den 1980er Jahren angefangen, ihren Wein zu versekten. Hier und da geschah das zwar auch vorher schon, aber im großen Stil begann die Schaumweinproduktion eben erst später. Im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass Sekt ein stark markenorientiertes Produkt ist. Und so konnten sich Marken wie Henkell, Mumm, Rotkäppchen und der Sekt vom Schloss Wachenheim in der Pfalz einen Namen machen. Doch selbstverständlich gibt es weit mehr Sorten, und wer sich für deutschen Schaumwein interessiert, wird hier eine Menge prickelnder Vielfalt entdecken können.

1982 entstand in Rheinhessen die Erzeugergemeinschaft Winzersekt. Damals entstand der prägnante Slogan: Eine Herkunft. Eine Rebsorte. Ein Jahrgang. Doch so schön dieser Slogan auch klang, nach und nach verlor er an Bedeutung. Der Grund liegt in der Vielfalt, denn viele Riesling-Sekte sind stark säurebetont, zudem wurden nach und nach Burgundersorten und Cuvées immer beliebter.

Sekt und Winzersekt – große Auswahl

Man mag es aufgrund der internationalen Konkurrenz kaum für möglich halten, aber für Sekt und Champagner gehört Deutschland zu den größten Absatzmärkten der Welt. Das schließt natürlich Sekt und Champagner aus aller Welt mit ein, es wäre vermessen (und unrealistisch), würde man behaupten, kein anderes Land der Welt stellt so viel Schaumwein her wie Deutschland.

Doch die Deutschen schweifen schon lange nicht mehr nur in die Ferne, wenn es um Sekt oder Champagner geht. Zwar gehört traditionell der französische Champagner zu den bekanntesten und beliebtesten der Welt. Doch schon seit Jahrzehnten ist zu beobachten, dass auch hierzulande hergestellter Champagner ausgesprochen gut schmeckt.

Man muss natürlich unterscheiden zwischen Schaumwein aus dem Supermarkt und solchem, der aus einer Sektkellerei kommt. Letztere haben sich in den Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeitet und bieten Schaumweine an, die Zunge und Gaumen in Begeisterung versetzen.

Die Hochwertigkeit deutscher Sektsorten geht so weit, dass die besonders erlesenen Sekte auch schon mal mit Champagner verwechselt werden, weil sie geschmacklich so gut sind, dass man eher an Champagner als an Sekt denkt.

Sekt und Champagner aus Deutschland erfreuen sich also zu Recht großer Beliebtheit, und das nicht nur um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel herum. Für einen richtig guten Tropfen gibt es zahlreiche Gelegenheiten, die – so unterschiedlich sie auch sein mögen – eines gemeinsam haben: Sie müssen besonders sein, denn deutscher Schaumwein ist es auch.

Deutschen Schaumwein online bestellen

Wenn es richtig prickeln soll, kommt man am deutschen Schaumwein nicht vorbei. Doch unsere Erfahrung zeigt, dass zahlreiche Sorten kaum bekannt sind. Lange Zeit mögen bestimmte Schaumweine eine Art Geheimtipp gewesen sein, doch nach und nach ändert sich das. Weil viele Menschen verstanden haben, dass das Gute manchmal so nah liegt.

Wenn Sie Hilfe brauchen, weil Sie sich bisher mit deutschem Sekt oder Champagner noch nicht ausgiebig beschäftigt haben, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir beraten Sie bis ins Detail und geben Ihnen alle Informationen, die Sie brauchen, um die richtige Wahl zu treffen.

Nur probieren müssen Sie den Schaumwein selbst. Danach sehen wir uns bestimmt bald wieder.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schloss Vaux, Cuvée VAUX, 2017
Schloss Vaux, Cuvée VAUX, 2017
Inhalt 0.75 Liter (16,67 € * / 1 Liter)
12,50 € *
Klumpp, Riesling Sekt Brut, 2018
Klumpp, Riesling Sekt Brut, 2018
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Martin Wassmer, Pinot Rosé Sekt Brut
Martin Wassmer, Pinot Rosé Sekt Brut
Inhalt 0.75 Liter (23,73 € * / 1 Liter)
17,80 € *
Schloss Vaux, Rosé Brut,2019
Schloss Vaux, Rosé Brut,2019
Inhalt 0.75 Liter (18,60 € * / 1 Liter)
13,95 € *
Castell-Castell, Fraenzi
Castell-Castell, Fraenzi
Inhalt 0.75 Liter (10,13 € * / 1 Liter)
7,60 € *
Castell-Castell, Fraenzi rosarot
Castell-Castell, Fraenzi rosarot
Inhalt 0.75 Liter (10,13 € * / 1 Liter)
7,60 € *
Schloss Vaux, Blanc de Noirs, 2019
Schloss Vaux, Blanc de Noirs, 2019
Inhalt 0.75 Liter (18,60 € * / 1 Liter)
13,95 € *
Schloss Vaux, Rheingauer Reserve, 2014/2015
Schloss Vaux, Rheingauer Reserve, 2014/2015
Inhalt 0.75 Liter (25,33 € * / 1 Liter)
19,00 € *
Schloss Westerhaus, Blanc de Noirs Brut N.V.
Schloss Westerhaus, Blanc de Noirs Brut N.V.
Inhalt 0.75 Liter (16,00 € * / 1 Liter)
12,00 € *
Pfannebecker, Cuvée Pinot Brut, 2014
Pfannebecker, Cuvée Pinot Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Schloss Westerhaus, Pinot Rosé Brut  N.V.
Schloss Westerhaus, Pinot Rosé Brut N.V.
Inhalt 0.75 Liter (16,00 € * / 1 Liter)
12,00 € *
Griesel, Riesling Tradition Brut, 2015
Griesel, Riesling Tradition Brut, 2015
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
Griesel, Blanc de Noirs Tradition Brut, 2016
Griesel, Blanc de Noirs Tradition Brut, 2016
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
Griesel, Muskateller Tradition Brut, 2014
Griesel, Muskateller Tradition Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (20,67 € * / 1 Liter)
15,50 € *
Griesel, Blanc de Blancs Tradition Brut, 2015
Griesel, Blanc de Blancs Tradition Brut, 2015
Inhalt 0.75 Liter (22,00 € * / 1 Liter)
16,50 € *
Griesel, Riesling Prestige Extra Brut, 2014
Griesel, Riesling Prestige Extra Brut, 2014
Inhalt 0.75 Liter (28,00 € * / 1 Liter)
21,00 € *
Griesel, Rose Prestige Extra Brut, 2015
Griesel, Rose Prestige Extra Brut, 2015
Inhalt 0.75 Liter (28,00 € * / 1 Liter)
21,00 € *
Griesel, Pinot Prestige Brut nature, 2015
Griesel, Pinot Prestige Brut nature, 2015
Inhalt 0.75 Liter (30,67 € * / 1 Liter)
23,00 € *
Griesel, Grande Cuvée Dosage Zero, 2014
Griesel, Grande Cuvée Dosage Zero, 2014
Inhalt 0.75 Liter (38,67 € * / 1 Liter)
29,00 € *
Weingut Steitz, Pinot Brut, N.V.
Weingut Steitz, Pinot Brut, N.V.
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Also, auf geht’s!

Sekt und Schaumwein immer beliebter – eine Definition

Unter dem Oberbegriff Schaumwein werden weinhaltige Getränke zusammengefasst. Diese stehen wegen des Anteils an Kohlenstoffdioxid unter Druck. Mehr noch: Der durch das gelöste Kohlenstoffdioxid entstandene Überdruck bei Schaumwein muss bei einer Temperatur von 20 Grad Celsius mindestens 3 bar betragen. Das ist übrigens auch der Unterschied zu Perlwein, der gerne schon mal mit zur Familie des Schaumweins gerechnet wird. Perlwein hat nämlich nur maximal 1 bis 2,5 bar Druck.

Schaumwein: die Qualitätsstufen

Man muss wissen, dass Kohlenstoffdioxid nicht gleich Kohlenstoffdioxid ist. Und man muss darüber hinaus wissen, dass hier drei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz kommen können:
  1. Beim Schaumwein der Variante 1 stammt dieser auch nicht aus der Gärung des Weines, sondern entsteht während eines Imprägnierverfahrens, bei dem durch den Gebrauch von Kühlung und Druck das Kohlenstoffdioxid im Wein gelöst wird. Unter Druck wird dann die Flasche gefüllt. Die eher trockene Verkehrsbezeichnung lautet: Schaumweine mit zugesetzter Kohlensäure.
  2. Bei der zweiten Variante resultiert das Kohlenstoffdioxid aus der ersten Gärung. Der hier entstehende zuckerhaltige Jungwein wird mittels eines Druckbehälters weiter gegoren. Dieser Schaumwein wird durch wiederholte Hefeentfernung und Kaltlagerung bewusst süß gehalten. Die Verkehrsbezeichnung in diesem Fall: Aromatischer Qualitätsschaumwein oder auch Aromatischer Qualitätsschaumwein b. A.
  3. Bei der Variante Nummer 3 resultiert das Kohlenstoffdioxid aus der zweiten Gärung. Einem vergorenem Jungwein werden Hefe und Zucker zugefügt, der Gärprozess findet in einem druckfesten Behältnis statt. Was etwas exotisch klingt, ist nichts anderes als die Herstellung von Sekt. Und so lauten die Verkehrsbezeichnungen auch Sekt, Sekt b. A., Qualitätsschaumwein oder Qualitätsschaumwein b. A.

324 Millionen Mal Genuss – Sekt und Schaumwein immer beliebter

Allein im Jahr 2019 haben die Deutschen 324 Millionen Mal zur Flasche gegriffen – und zwar, um sie in ihren Einkaufswagen zu legen.

Sie mögen ein wenig Luxus, die Deutschen. Und waren 2019 bereit, dafür insgesamt 1,25 Milliarden Euro auszugeben. Ob es auf Sekt oder Champagner hinausläuft, ist unterschiedlich, aber Schaumwein ist ausgesprochen beliebt.

Die größte Nachfrage gab es naturgemäß Weihnachten und – natürlich – Silvester, und das braucht man auch gar nicht auf das Jahr 2019 zu reduzieren, es kommt sozusagen „alle Jahre wieder“ so.

Die Deutschen haben jedoch auch eine Entwicklung durchgemacht. Jahrelang war besonders trockener Sekt in Deutschland beliebt. Dann entdeckten die Deutschen ihre Vorliebe für halbtrockenen Sekt und Brut. Und wenn sich das Jahr dem Ende neigt, muss etwas Nobleres her. In den letzten Wochen des Jahres kaufen die Deutschen vermehrt Champagner ein, vielleicht nach dem Motto: Man gönnt sich ja sonst nichts.

Beste Schaumweine/ Sekte aus Deutschland

Deutsche Hersteller von Schaumweinen legen Wert darauf, dass sie nicht einfach Champagner kopieren. Außerdem sind deutsche Schaumweine mit einem eigenen Stil belegt.

Beispiel Rheinhessen: Zwar ist die Herstellung des von dort stammenden Schaumweins im Grunde der Produktion von Champagner ähnlich, weil sie über die zweite Gärung geschieht. Aber der Charakter des Schaumweins aus diesem Gebiet ist einmalig. Und das liegt unter anderem am Klima und an den Böden, die teils aus Kreide, teils aus Muschel- und teils aus Algenkalkböden bestehen.

Winzersekte – da legen sich die führenden Kenner aus der Branche fest – müssen sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken. Das gilt explizit auch für Champagner, der zwar das Maß aller Dinge zu sein scheint, mit dem aber gute deutsche Schaumweine eben doch konkurrieren können.

Deutscher Sekt von unseren Winzern

Deutsche Winzer haben erst in den 1980er Jahren angefangen, ihren Wein zu versekten. Hier und da geschah das zwar auch vorher schon, aber im großen Stil begann die Schaumweinproduktion eben erst später. Im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass Sekt ein stark markenorientiertes Produkt ist. Und so konnten sich Marken wie Henkell, Mumm, Rotkäppchen und der Sekt vom Schloss Wachenheim in der Pfalz einen Namen machen. Doch selbstverständlich gibt es weit mehr Sorten, und wer sich für deutschen Schaumwein interessiert, wird hier eine Menge prickelnder Vielfalt entdecken können.

1982 entstand in Rheinhessen die Erzeugergemeinschaft Winzersekt. Damals entstand der prägnante Slogan: Eine Herkunft. Eine Rebsorte. Ein Jahrgang. Doch so schön dieser Slogan auch klang, nach und nach verlor er an Bedeutung. Der Grund liegt in der Vielfalt, denn viele Riesling-Sekte sind stark säurebetont, zudem wurden nach und nach Burgundersorten und Cuvées immer beliebter.

Sekt und Winzersekt – große Auswahl

Man mag es aufgrund der internationalen Konkurrenz kaum für möglich halten, aber für Sekt und Champagner gehört Deutschland zu den größten Absatzmärkten der Welt. Das schließt natürlich Sekt und Champagner aus aller Welt mit ein, es wäre vermessen (und unrealistisch), würde man behaupten, kein anderes Land der Welt stellt so viel Schaumwein her wie Deutschland.

Doch die Deutschen schweifen schon lange nicht mehr nur in die Ferne, wenn es um Sekt oder Champagner geht. Zwar gehört traditionell der französische Champagner zu den bekanntesten und beliebtesten der Welt. Doch schon seit Jahrzehnten ist zu beobachten, dass auch hierzulande hergestellter Champagner ausgesprochen gut schmeckt.

Man muss natürlich unterscheiden zwischen Schaumwein aus dem Supermarkt und solchem, der aus einer Sektkellerei kommt. Letztere haben sich in den Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeitet und bieten Schaumweine an, die Zunge und Gaumen in Begeisterung versetzen.

Die Hochwertigkeit deutscher Sektsorten geht so weit, dass die besonders erlesenen Sekte auch schon mal mit Champagner verwechselt werden, weil sie geschmacklich so gut sind, dass man eher an Champagner als an Sekt denkt.

Sekt und Champagner aus Deutschland erfreuen sich also zu Recht großer Beliebtheit, und das nicht nur um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel herum. Für einen richtig guten Tropfen gibt es zahlreiche Gelegenheiten, die – so unterschiedlich sie auch sein mögen – eines gemeinsam haben: Sie müssen besonders sein, denn deutscher Schaumwein ist es auch.

Deutschen Schaumwein online bestellen

Wenn es richtig prickeln soll, kommt man am deutschen Schaumwein nicht vorbei. Doch unsere Erfahrung zeigt, dass zahlreiche Sorten kaum bekannt sind. Lange Zeit mögen bestimmte Schaumweine eine Art Geheimtipp gewesen sein, doch nach und nach ändert sich das. Weil viele Menschen verstanden haben, dass das Gute manchmal so nah liegt.

Wenn Sie Hilfe brauchen, weil Sie sich bisher mit deutschem Sekt oder Champagner noch nicht ausgiebig beschäftigt haben, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir beraten Sie bis ins Detail und geben Ihnen alle Informationen, die Sie brauchen, um die richtige Wahl zu treffen.

Nur probieren müssen Sie den Schaumwein selbst. Danach sehen wir uns bestimmt bald wieder.