Bidoli Wein

Das Weingut Bidoli wurde 1924 von Alessandro Bidoli gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Heute wird das Unternehmen von den Geschwistern Arrigo und Margherita betrieben, die bereits die dritte Generation der Familie Bidoli verkörpern. Arrigo ist dabei für die Vinifizierung verantwortlich, während sich Margherita um Marketing, Vertrieb und den Export der Weine kümmert. Das Anwesen des Weinguts befindet sich im nördlichen Teil von Friaul, in der Region Friuli Grave, in einem malerischen Tal direkt am Fuße der italienischen Alpen. Die Region ist besonders für ihren Pinot Grigio bekannt, aber Arrigo produziert darüber hinaus auch einen fantastischen Merlot und Chardonnay.
weiterlesen
Das Weingut Bidoli wurde 1924 von Alessandro Bidoli gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Heute wird das Unternehmen von den Geschwistern Arrigo und Margherita betrieben, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bidoli Wein
Das Weingut Bidoli wurde 1924 von Alessandro Bidoli gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Heute wird das Unternehmen von den Geschwistern Arrigo und Margherita betrieben, die bereits die dritte Generation der Familie Bidoli verkörpern. Arrigo ist dabei für die Vinifizierung verantwortlich, während sich Margherita um Marketing, Vertrieb und den Export der Weine kümmert. Das Anwesen des Weinguts befindet sich im nördlichen Teil von Friaul, in der Region Friuli Grave, in einem malerischen Tal direkt am Fuße der italienischen Alpen. Die Region ist besonders für ihren Pinot Grigio bekannt, aber Arrigo produziert darüber hinaus auch einen fantastischen Merlot und Chardonnay.
Das Rebgut zur Herstellung der Bidoli Weine stammt ausschließlich von Weinbauern, zu denen die Familie schon lange Zeit gute Kontakte pflegt. Tatsächlich arbeitet das Weingut bereits seit mehr als 50 Jahren mit seinen Zulieferern zusammen. Für gute Qualität ist hier also gesorgt! Für den 2003er Jahrgang wurde erstmals die neue Winzerei genutzt, die im selben Jahr fertig gestellt wurde. Diese ist mit State-of-the-Art Winzertechnologie ausgestattet, um so das beste aus dem hochwertigen Rebgut herauszuholen.

Produkte aus einem der Top-Weinregionen Italiens

Die Weinregion Friaul befindet sich in der nordöstlichen Ecke von Italien und der Weinbau hat hier eine lange Tradition. Die Region erstreckt sich über ca. 20.000 Hektar Land, das sich durch eine sehr dünne Erdschicht auszeichnet. Die Rebstöcke müssen sich hier ins Zeug legen, wenn sie genügend Nährstoffe im Boden finden wollen. Dies ist ein wichtiger Faktor für die hervorragende Qualität der Weine aus Friaul, die als eine der besten Weinregionen in Italiens angeht - besonders in Sachen Weißwein. Das milde Klima und die moderaten Niederschlagsmengen sorgen hier für fruchtige und elegante Weine, die sich nicht nur in Italien großer Beliebtheit erfreuen. Noch dazu ist die Erde in Grave del Friuli sehr kieshaltig. Deshalb dient der Boden hier als ausgezeichneter Wärmespeicher und verleiht den Weinen darüber hinaus eine feine mineralische Note.

Seit 2003 betreibt das Weingut Bidoli eine brandneue Winzerei, die mit modernstem Equipment zur Weiterverarbeitung des Rebguts ausgestattet ist. Diese befindet sich in einer alten Ziegelfabrik, die kurzerhand als Winzerei umfunktioniert wurde. Der große Schornstein des Gebäudes zeugt noch heute von seinem alten Verwendungszweck und dient als markantes Wahrzeichen, das schon von weitem ins Auge springt. Auch wenn Friaul auf eine lange Weinbautradition zurückblicken kann, werden die Bidoli Weine dennoch in einem sehr modernen Stil ausgebaut. Arrigo achtet dabei peinlichst genau darauf, dass das Rebgut auch seine hohen Standards einhalten kann. Zur Weiterverarbeitung kommen hier nur gesunde und vollreife Reben in Frage. Kein Wunder also, dass der Winzer sehr viel Zeit in den Weinbergen seiner Lieferanten verbringt und einen strengen Blick auf sämtliche Vorgänge hat.

Weine mit dem "Schornsteineffekt"

Die Bidoli Weine werden mit Hilfe einer temperaturkontrollierten Fermentation gewonnen. Die Weißweine gären bei 16 bis 18 Grad Celsius, der Merlot bei 26 bis 28 Grad. Nach zehn bis zwölf Tagen ist die Mazeration abgeschlossen und die Weißweine wie der Chardonnay und Pinot Grigio werden in Tanks aus rostfreiem Edelstahl abgefüllt. Der Merlot wird ausschließlich von Hand gelesen und in kleinen Boxen transportiert, um so eine Beschädigung des Rebguts beim Transport in die Winzerei zu verhindern. Dieser Wein wird ebenfalls ohne Holzkontakt ausgebaut, damit er seine fruchtigen Aromen behalten kann. Die Ausnahme zu dieser Vorgehensweise ist der Briccolo Merlot. Das Rebgut für diesen Wein stammt von Reben, die mindestens 20 Jahre alt sind. Nach der Vinifizierung geht es für den Briccolo für 8-10 Monate ins Eichenfass, bevor er schließlich in den Handel gelangt. Das Ergebnis ist ein samtiger und tief-dunkelroter Wein mit angenehmen Aromen von dunklen Früchten, Minze und Vanille.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Bidoli, Merlot DOC, 2016
Bidoli, Merlot DOC, 2016
Inhalt 0.75 Liter (8,40 € * / 1 Liter)
6,30 € *
Bidoli, Pinot Grigio DOC, 2018
Bidoli, Pinot Grigio DOC, 2018
Inhalt 0.75 Liter (9,33 € * / 1 Liter)
7,00 € *
Bidoli, Chardonnay DOC, 2016/2017
Bidoli, Chardonnay DOC, 2016/2017
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Das Rebgut zur Herstellung der Bidoli Weine stammt ausschließlich von Weinbauern, zu denen die Familie schon lange Zeit gute Kontakte pflegt. Tatsächlich arbeitet das Weingut bereits seit mehr als 50 Jahren mit seinen Zulieferern zusammen. Für gute Qualität ist hier also gesorgt! Für den 2003er Jahrgang wurde erstmals die neue Winzerei genutzt, die im selben Jahr fertig gestellt wurde. Diese ist mit State-of-the-Art Winzertechnologie ausgestattet, um so das beste aus dem hochwertigen Rebgut herauszuholen.

Produkte aus einem der Top-Weinregionen Italiens

Die Weinregion Friaul befindet sich in der nordöstlichen Ecke von Italien und der Weinbau hat hier eine lange Tradition. Die Region erstreckt sich über ca. 20.000 Hektar Land, das sich durch eine sehr dünne Erdschicht auszeichnet. Die Rebstöcke müssen sich hier ins Zeug legen, wenn sie genügend Nährstoffe im Boden finden wollen. Dies ist ein wichtiger Faktor für die hervorragende Qualität der Weine aus Friaul, die als eine der besten Weinregionen in Italiens angeht - besonders in Sachen Weißwein. Das milde Klima und die moderaten Niederschlagsmengen sorgen hier für fruchtige und elegante Weine, die sich nicht nur in Italien großer Beliebtheit erfreuen. Noch dazu ist die Erde in Grave del Friuli sehr kieshaltig. Deshalb dient der Boden hier als ausgezeichneter Wärmespeicher und verleiht den Weinen darüber hinaus eine feine mineralische Note.

Seit 2003 betreibt das Weingut Bidoli eine brandneue Winzerei, die mit modernstem Equipment zur Weiterverarbeitung des Rebguts ausgestattet ist. Diese befindet sich in einer alten Ziegelfabrik, die kurzerhand als Winzerei umfunktioniert wurde. Der große Schornstein des Gebäudes zeugt noch heute von seinem alten Verwendungszweck und dient als markantes Wahrzeichen, das schon von weitem ins Auge springt. Auch wenn Friaul auf eine lange Weinbautradition zurückblicken kann, werden die Bidoli Weine dennoch in einem sehr modernen Stil ausgebaut. Arrigo achtet dabei peinlichst genau darauf, dass das Rebgut auch seine hohen Standards einhalten kann. Zur Weiterverarbeitung kommen hier nur gesunde und vollreife Reben in Frage. Kein Wunder also, dass der Winzer sehr viel Zeit in den Weinbergen seiner Lieferanten verbringt und einen strengen Blick auf sämtliche Vorgänge hat.

Weine mit dem "Schornsteineffekt"

Die Bidoli Weine werden mit Hilfe einer temperaturkontrollierten Fermentation gewonnen. Die Weißweine gären bei 16 bis 18 Grad Celsius, der Merlot bei 26 bis 28 Grad. Nach zehn bis zwölf Tagen ist die Mazeration abgeschlossen und die Weißweine wie der Chardonnay und Pinot Grigio werden in Tanks aus rostfreiem Edelstahl abgefüllt. Der Merlot wird ausschließlich von Hand gelesen und in kleinen Boxen transportiert, um so eine Beschädigung des Rebguts beim Transport in die Winzerei zu verhindern. Dieser Wein wird ebenfalls ohne Holzkontakt ausgebaut, damit er seine fruchtigen Aromen behalten kann. Die Ausnahme zu dieser Vorgehensweise ist der Briccolo Merlot. Das Rebgut für diesen Wein stammt von Reben, die mindestens 20 Jahre alt sind. Nach der Vinifizierung geht es für den Briccolo für 8-10 Monate ins Eichenfass, bevor er schließlich in den Handel gelangt. Das Ergebnis ist ein samtiger und tief-dunkelroter Wein mit angenehmen Aromen von dunklen Früchten, Minze und Vanille.