Weingut Bersano. Höchste Qualität mit langer Geschichte

Es zeugt eigentlich immer für außerordentliche Qualität, wenn ein Unternehmen sich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte halten kann und am Markt erfolgreich ist. Das gilt erst recht dann, wenn das Produkt sich gegen große Konkurrenz durchsetzen muss. Wenn es um Wein und das Piemont geht, dann ist der Wettbewerb sogar riesengroß, denn es handelt sich dabei um ein traditionsreiches und großes Anbaugebiet. Hut ab also vor dem Weingut Bersano, dessen Geschichte bis in das Jahr 1896 zurückreicht und das bis heute zu den Spitzenproduzenten der Region gehört.
weiterlesen
Es zeugt eigentlich immer für außerordentliche Qualität, wenn ein Unternehmen sich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte halten kann und am Markt erfolgreich ist. Das gilt erst recht dann, wenn das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Bersano. Höchste Qualität mit langer Geschichte
Es zeugt eigentlich immer für außerordentliche Qualität, wenn ein Unternehmen sich über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte halten kann und am Markt erfolgreich ist. Das gilt erst recht dann, wenn das Produkt sich gegen große Konkurrenz durchsetzen muss. Wenn es um Wein und das Piemont geht, dann ist der Wettbewerb sogar riesengroß, denn es handelt sich dabei um ein traditionsreiches und großes Anbaugebiet. Hut ab also vor dem Weingut Bersano, dessen Geschichte bis in das Jahr 1896 zurückreicht und das bis heute zu den Spitzenproduzenten der Region gehört.

Diese Weine machen dem Piemont alle Ehre

Kurz vor der Jahrhundertwende ist es Arturo Bersano, der das Weingut gründet und leitet. Gute, traditionelle Rot- und Weißweine aus Rebsorten der Region zu keltern, das ist sein Credo. Ein gutes Credo, denn der Weinbau im Piemont ist klimatisch begünstigt, die Region hat bereits einen Namen und steht für einen Weinstil, der selbst damals schon international gefragt ist. Sinn für Qualität und das feste Bestreben, das Weingut im Besitz der Familie zu halten, bestimmen die Entscheidungen Arturo und sie zahlen sich aus. Bis heute gehört das Gut seinen Nachkommen.

Doch die Zeit ist nicht spurlos an dem Unternehmen vorübergegangen. Auch die Bersanos hatten eine Phase, in der es mehr auf Quantität denn auf Qualität ankam. Das allerdings gehört inzwischen lange zur Vergangenheit. Heute produziert man ertragsreduziert und ausschließlich auf Qualität orientiert. Dafür wurden zum Beispiel neue Lagen gekauft und die Hilfe von Experten eingeholt, die für jede Rebsorte das optimale Terroir und die besten Wachstumsbedingungen im Weingut ausfindig machten. Auch die Kellertechnik befindet sich auf modernstem Niveau und kann die hohen Ansprüche an die Weinqualität bestens unterstützten.

Wer ist der heimliche Star?

Obwohl das Weingut Bersano sowohl Rot- als auch Weißweine produziert, gibt es einen heimlichen Star: den Barbera d’Asti. Der junge Önologe Piersandro Sandri, der gegenwärtig die Weingeschicke von Bersano lenkt, hat diesen Wein zum Aushängeschild des Weinguts machen können. Darüber hinaus gilt der Tropfen als einer der besten der gesamten Region. Himbeeren, Waldfrüchte und Veilchen vereinen sich im Bukett dieses wunderbar fruchtigen Rotweins, der sowohl solo als auch als Begleiter zu Gerichten aus der italienischen Küche passt.

Doch mit dem Barbera hat sich das interessante Sortiment des Weinguts Bersano natürlich noch nicht erschöpft. Da gibt es zum Beispiel auch den Barolo des Jahrgangs 2015, der einerseits bereits jetzt getrunken werden kann, andererseits noch ein langes Lagerpotenzial besitzt. Vielleicht ein Grund, zwei Flaschen zu kaufen? Dann könnte eine mit ihrem Bukett von Zimt und Pflaumen im Winter geköpft werden, zu einem Wildgericht, einem großen Braten oder einfach zu besonderen Anlass wie Weihnachten. Die zweite Flasche dagegen darf weiterreifen...

Der Gambero Rosso ist beeindruckt

Bei den weißen Sorten empfiehlt sich der Gavi di Gavi von Bersano, der aus der Rebsorte Cortese gekeltert wird. Diese frische, ausdrucksvolle Tropfen könnte eine sehr gute Alternative für Weinfreunde sein, die nicht mehr ausschließlich auf die ganz großen internationalen Sorten setzen möchten. Wer ihn am liebsten bei Tisch ausprobieren möchte, der kann ihn zur Vorspeise, zu Fisch oder zu einer Suppe servieren.

Ob es nun der Spaß an „neuen“ Rebsorten ist oder die Freude an Weinen, die von Kritikern empfohlen werden – beim Weingut Bersano sind Weinfreunde gut aufgehoben. Der renommierte Weinführer Gambero Rosso hat das Gut mehrfach mit Erwähnungen und Auszeichnungen bedacht; zuletzt mit neuen, sehr vielschichtigen Cuvées.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bersano, Gavi DOCG del Comune di Gavi, 2016/2018
Bersano, Gavi DOCG del Comune di Gavi, 2016/2018
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Bersano, Antara Piemonte DOP Cortese, 2017
Bersano, Antara Piemonte DOP Cortese, 2017
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Bersano, Roero Arneis DOCG, 2016/2018
Bersano, Roero Arneis DOCG, 2016/2018
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Bersano, Antara Piemonte DOP Barbera, 2019
Bersano, Antara Piemonte DOP Barbera, 2019
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Bersano, Costalunga Barbera d' Asti DOCG, 2018
Bersano, Costalunga Barbera d' Asti DOCG, 2018
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Bersano, Nirvasco Barolo DOCG, 2011/2015
Bersano, Nirvasco Barolo DOCG, 2011/2015
Inhalt 0.75 Liter (43,87 € * / 1 Liter)
32,90 € *
Bersano, Sanguigna Barbera d'Alba DOC,2018
Bersano, Sanguigna Barbera d'Alba DOC,2018
Inhalt 0.75 Liter (18,60 € * / 1 Liter)
13,95 € *

Diese Weine machen dem Piemont alle Ehre

Kurz vor der Jahrhundertwende ist es Arturo Bersano, der das Weingut gründet und leitet. Gute, traditionelle Rot- und Weißweine aus Rebsorten der Region zu keltern, das ist sein Credo. Ein gutes Credo, denn der Weinbau im Piemont ist klimatisch begünstigt, die Region hat bereits einen Namen und steht für einen Weinstil, der selbst damals schon international gefragt ist. Sinn für Qualität und das feste Bestreben, das Weingut im Besitz der Familie zu halten, bestimmen die Entscheidungen Arturo und sie zahlen sich aus. Bis heute gehört das Gut seinen Nachkommen.

Doch die Zeit ist nicht spurlos an dem Unternehmen vorübergegangen. Auch die Bersanos hatten eine Phase, in der es mehr auf Quantität denn auf Qualität ankam. Das allerdings gehört inzwischen lange zur Vergangenheit. Heute produziert man ertragsreduziert und ausschließlich auf Qualität orientiert. Dafür wurden zum Beispiel neue Lagen gekauft und die Hilfe von Experten eingeholt, die für jede Rebsorte das optimale Terroir und die besten Wachstumsbedingungen im Weingut ausfindig machten. Auch die Kellertechnik befindet sich auf modernstem Niveau und kann die hohen Ansprüche an die Weinqualität bestens unterstützten.

Wer ist der heimliche Star?

Obwohl das Weingut Bersano sowohl Rot- als auch Weißweine produziert, gibt es einen heimlichen Star: den Barbera d’Asti. Der junge Önologe Piersandro Sandri, der gegenwärtig die Weingeschicke von Bersano lenkt, hat diesen Wein zum Aushängeschild des Weinguts machen können. Darüber hinaus gilt der Tropfen als einer der besten der gesamten Region. Himbeeren, Waldfrüchte und Veilchen vereinen sich im Bukett dieses wunderbar fruchtigen Rotweins, der sowohl solo als auch als Begleiter zu Gerichten aus der italienischen Küche passt.

Doch mit dem Barbera hat sich das interessante Sortiment des Weinguts Bersano natürlich noch nicht erschöpft. Da gibt es zum Beispiel auch den Barolo des Jahrgangs 2015, der einerseits bereits jetzt getrunken werden kann, andererseits noch ein langes Lagerpotenzial besitzt. Vielleicht ein Grund, zwei Flaschen zu kaufen? Dann könnte eine mit ihrem Bukett von Zimt und Pflaumen im Winter geköpft werden, zu einem Wildgericht, einem großen Braten oder einfach zu besonderen Anlass wie Weihnachten. Die zweite Flasche dagegen darf weiterreifen...

Der Gambero Rosso ist beeindruckt

Bei den weißen Sorten empfiehlt sich der Gavi di Gavi von Bersano, der aus der Rebsorte Cortese gekeltert wird. Diese frische, ausdrucksvolle Tropfen könnte eine sehr gute Alternative für Weinfreunde sein, die nicht mehr ausschließlich auf die ganz großen internationalen Sorten setzen möchten. Wer ihn am liebsten bei Tisch ausprobieren möchte, der kann ihn zur Vorspeise, zu Fisch oder zu einer Suppe servieren.

Ob es nun der Spaß an „neuen“ Rebsorten ist oder die Freude an Weinen, die von Kritikern empfohlen werden – beim Weingut Bersano sind Weinfreunde gut aufgehoben. Der renommierte Weinführer Gambero Rosso hat das Gut mehrfach mit Erwähnungen und Auszeichnungen bedacht; zuletzt mit neuen, sehr vielschichtigen Cuvées.