Weingut Vite Colte. Aus dem Untergrund auf den Wein-Gipfel Piemonts

Die Piemonteser werden oft als die „Preußen Italiens“ bezeichnet. Warum? Weil sie genau definierte Ziele haben, die sie mit großer Disziplin verfolgen und in die Tat umsetzen. Genauso ein italienischer Preuße steht hinter der Winzergenossenschaft „Vite Colte“, die einige der besten Weine Italiens produziert. Sein Name ist Piero Quadrumolo und es ist seiner Vision und seiner Tatkraft zu danken, dass im Jahr 2000 eine Kellerei eröffnet werden konnte, deren Weine die Kritiker und Weinfreunde gleichermaßen in aller Welt begeistern würden.
weiterlesen
Die Piemonteser werden oft als die „Preußen Italiens“ bezeichnet. Warum? Weil sie genau definierte Ziele haben, die sie mit großer Disziplin verfolgen und in die Tat umsetzen. Genauso ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Vite Colte. Aus dem Untergrund auf den Wein-Gipfel Piemonts
Die Piemonteser werden oft als die „Preußen Italiens“ bezeichnet. Warum? Weil sie genau definierte Ziele haben, die sie mit großer Disziplin verfolgen und in die Tat umsetzen. Genauso ein italienischer Preuße steht hinter der Winzergenossenschaft „Vite Colte“, die einige der besten Weine Italiens produziert. Sein Name ist Piero Quadrumolo und es ist seiner Vision und seiner Tatkraft zu danken, dass im Jahr 2000 eine Kellerei eröffnet werden konnte, deren Weine die Kritiker und Weinfreunde gleichermaßen in aller Welt begeistern würden.

Eine kleine Schar „Auserwählter“ arbeitet mit Herzblut zusammen

Der Rundbau der Kellerei „Vite Colte“ liegt in unmittelbarer Nähe des berühmten Weindorfs Barolo, im Herzen des Piemonts. Tief gelegen zwischen den sanften Hügeln scheint der Bau unterirdisch zu sein, doch was dort produziert wird, ist Spitzenklasse. Wie hat Quadrumolo das geschafft? Mit großer Kompetenz und großer Konsequenz. Der Ausgangspunkt des Unternehmens war die Genossenschaft „Terre da Vino“, die stolze 2500 Mitglieder zählte. 80 von ihnen wurden eingeladen, beim Projekt „Vite Colte“ mitzuwirken. Es waren jene Weinbauern, die nicht nur über die besten Lagen verfügten, sondern die auch bereit waren, die Regeln der neuen Genossenschaft zu befolgen. Männer und Frauen, die mit Herzblut an dieser großen Qualitätsoffensive teilhaben wollten. Sie hatten (und haben) die Lagen, „Vite Colte“ bestimmte von Anfang die (niedrigen) Erträge, die Art, wie im Weinberg gearbeitet werden sollte und welche Hilfsmittel wann eingesetzt werden durften. Im Grunde ist das Praxis in fast jeder Genossenschaft, doch bei „Vite Colte“ ging man einen Schritt weiter. Die Regeln wurden nicht nur aufgestellt, sie werden auch kontrolliert. Die Genossenschaft hat dafür eigens Agronomen eingestellt, die streng prüfen, ob die Winzer nach den Vorgaben arbeiten. Tatsächlich ist die Überprüfung aber nur ein kleiner Teil ihrer Arbeit, denn schließlich sind sich alle einig, an welchem Strang sie ziehen wollen. Die Agronomen haben entsprechend Zeit, bei Problemen am Weinberg auszuhelfen, mit Rat und Tat an der Seite der Weinbauern zu stehen und an neuen Entwicklungen mitzuarbeiten.

Erlesenes Traubengut für ein großes Spektrum an Weinen

Das Ergebnis dieser Bemühungen sind Trauben allererster Güte, die jeweils im Herbst treu an die Kellerei geliefert werden. Dort findet sich das Beste vom Besten ein, das die Weinberge des Piemonts zu bieten hat. Grund genug, diese wahrhaft erlesenen Lieferungen entsprechend sorgfältig zu vinifizieren. Auch dafür steht der Genossenschaft ein äußerst kompetentes Team zur Verfügung.

„Vite Colte“ kann durch die Vielfalt ihrer Mitglieder die ganze Bandbreite von Rotweinen, Weißweinen, Rosé und Schaumweinen abdecken – allesamt in bemerkenswerter Qualität zu noch bemerkenswerteren Preisen. Denn, auch das ist ein Credo der Genossenschaft, einen guten teuren Wein können viele machen. Aber einen mindestens ebenso guten zu einem bezahlbaren Preis, das ist eben die Kunst.

Bei den roten Rebsorten sind es vor allem die Barbera und die Nebbiolo, die bei „Vite Colte“ den Ton angeben. Die weiße Fraktion wird hauptsächlich von den Sorten Cortese, Chardonnay und Sauvignon Blanc angeführt. Doch langsam, aber sicher rücken autochthone Sorten nach, die ganz zu Beginn der Genossenschaft kaum eine Rolle gespielt haben. Dazu gehören zum Beispiel die Arneis und die Favorita. Auch die Moscato darf auf keinen Fall unerwähnt bleiben. Sie liefert die Hauptzutat für den berühmten Asti Spumante.

„Essenze“ ist ein absolutes Muss für Rotweinfreunde und andere Genießer

Apropos berühmt. Dieses Attribut kann ganz gewiss der Barolo „Essenze“ von Vite Colte für sich in Anspruch nehmen. Er wird seit seinem ersten Jahrgang 2010 regelmäßig mit Preisen geradezu überhäuft. Für seine Produktion werden nur die besten Trauben von den besten Lagen, darunter auch Cru-Lagen, verwendet. Nach der Gärung reifen die Weine separat in Barriquefässern und werden dann rund zwei Jahren zusammengeführt Das Preis-Leistungs-Verhältnis für diesen ganz, ganz großen Barolo ist sensationell. Der Wein hält jedem großen Anlass stand und ist auch eine sehr feine Geschenkidee für Genießer.

Topseller
Vite Colte, Spasso Piemonte DOC Rosso Passito, 2019 Vite Colte, Spasso Piemonte DOC Rosso Passito, 2019
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Vite Colte, Masseria dei Carmelitani Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021 Vite Colte, Masseria dei Carmelitani Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Vite Colte, Villata Roero Arneis DOCG, 2021 Vite Colte, Villata Roero Arneis DOCG, 2021
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Vite Colte, Ca da Bosio Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021 Vite Colte, Ca da Bosio Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Vite Colte, La Luna e i Falò Barbera d’Asti Superiore DOCG, 2019 Vite Colte, La Luna e i Falò Barbera d’Asti Superiore DOCG, 2019
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Vite Colte, La Malora Langhe Nebbiolo DOC, 2019 Vite Colte, La Malora Langhe Nebbiolo DOC, 2019
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Vite Colte, Essenze Barolo del Comune di Barolo DOCG, 2016 Vite Colte, Essenze Barolo del Comune di Barolo DOCG, 2016
Inhalt 0.75 Liter (39,87 € * / 1 Liter)
29,90 € *
Vite Colte, Surpass Piemonte Rosso Appassimento, 2017 Vite Colte, Surpass Piemonte Rosso Appassimento, 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Vite Colte, San Nicolao Barbera d’Asti DOCG, 2019 Vite Colte, San Nicolao Barbera d’Asti DOCG, 2019
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vite Colte, Spasso Piemonte DOC Rosso Passito, 2019
Vite Colte, Spasso Piemonte DOC Rosso Passito, 2019
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Vite Colte, Villata Roero Arneis DOCG, 2021
Vite Colte, Villata Roero Arneis DOCG, 2021
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Vite Colte, Ca da Bosio Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021
Vite Colte, Ca da Bosio Gavi del Comune di Gavi DOCG, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Vite Colte, La Malora Langhe Nebbiolo DOC, 2019
Vite Colte, La Malora Langhe Nebbiolo DOC, 2019
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Vite Colte, Essenze Barolo del Comune di Barolo DOCG, 2016
Vite Colte, Essenze Barolo del Comune di Barolo DOCG, 2016
Inhalt 0.75 Liter (39,87 € * / 1 Liter)
29,90 € *
Vite Colte, Surpass Piemonte Rosso Appassimento, 2017
Vite Colte, Surpass Piemonte Rosso Appassimento, 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Vite Colte, San Nicolao Barbera d’Asti DOCG, 2019
Vite Colte, San Nicolao Barbera d’Asti DOCG, 2019
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *

Eine kleine Schar „Auserwählter“ arbeitet mit Herzblut zusammen

Der Rundbau der Kellerei „Vite Colte“ liegt in unmittelbarer Nähe des berühmten Weindorfs Barolo, im Herzen des Piemonts. Tief gelegen zwischen den sanften Hügeln scheint der Bau unterirdisch zu sein, doch was dort produziert wird, ist Spitzenklasse. Wie hat Quadrumolo das geschafft? Mit großer Kompetenz und großer Konsequenz. Der Ausgangspunkt des Unternehmens war die Genossenschaft „Terre da Vino“, die stolze 2500 Mitglieder zählte. 80 von ihnen wurden eingeladen, beim Projekt „Vite Colte“ mitzuwirken. Es waren jene Weinbauern, die nicht nur über die besten Lagen verfügten, sondern die auch bereit waren, die Regeln der neuen Genossenschaft zu befolgen. Männer und Frauen, die mit Herzblut an dieser großen Qualitätsoffensive teilhaben wollten. Sie hatten (und haben) die Lagen, „Vite Colte“ bestimmte von Anfang die (niedrigen) Erträge, die Art, wie im Weinberg gearbeitet werden sollte und welche Hilfsmittel wann eingesetzt werden durften. Im Grunde ist das Praxis in fast jeder Genossenschaft, doch bei „Vite Colte“ ging man einen Schritt weiter. Die Regeln wurden nicht nur aufgestellt, sie werden auch kontrolliert. Die Genossenschaft hat dafür eigens Agronomen eingestellt, die streng prüfen, ob die Winzer nach den Vorgaben arbeiten. Tatsächlich ist die Überprüfung aber nur ein kleiner Teil ihrer Arbeit, denn schließlich sind sich alle einig, an welchem Strang sie ziehen wollen. Die Agronomen haben entsprechend Zeit, bei Problemen am Weinberg auszuhelfen, mit Rat und Tat an der Seite der Weinbauern zu stehen und an neuen Entwicklungen mitzuarbeiten.

Erlesenes Traubengut für ein großes Spektrum an Weinen

Das Ergebnis dieser Bemühungen sind Trauben allererster Güte, die jeweils im Herbst treu an die Kellerei geliefert werden. Dort findet sich das Beste vom Besten ein, das die Weinberge des Piemonts zu bieten hat. Grund genug, diese wahrhaft erlesenen Lieferungen entsprechend sorgfältig zu vinifizieren. Auch dafür steht der Genossenschaft ein äußerst kompetentes Team zur Verfügung.

„Vite Colte“ kann durch die Vielfalt ihrer Mitglieder die ganze Bandbreite von Rotweinen, Weißweinen, Rosé und Schaumweinen abdecken – allesamt in bemerkenswerter Qualität zu noch bemerkenswerteren Preisen. Denn, auch das ist ein Credo der Genossenschaft, einen guten teuren Wein können viele machen. Aber einen mindestens ebenso guten zu einem bezahlbaren Preis, das ist eben die Kunst.

Bei den roten Rebsorten sind es vor allem die Barbera und die Nebbiolo, die bei „Vite Colte“ den Ton angeben. Die weiße Fraktion wird hauptsächlich von den Sorten Cortese, Chardonnay und Sauvignon Blanc angeführt. Doch langsam, aber sicher rücken autochthone Sorten nach, die ganz zu Beginn der Genossenschaft kaum eine Rolle gespielt haben. Dazu gehören zum Beispiel die Arneis und die Favorita. Auch die Moscato darf auf keinen Fall unerwähnt bleiben. Sie liefert die Hauptzutat für den berühmten Asti Spumante.

„Essenze“ ist ein absolutes Muss für Rotweinfreunde und andere Genießer

Apropos berühmt. Dieses Attribut kann ganz gewiss der Barolo „Essenze“ von Vite Colte für sich in Anspruch nehmen. Er wird seit seinem ersten Jahrgang 2010 regelmäßig mit Preisen geradezu überhäuft. Für seine Produktion werden nur die besten Trauben von den besten Lagen, darunter auch Cru-Lagen, verwendet. Nach der Gärung reifen die Weine separat in Barriquefässern und werden dann rund zwei Jahren zusammengeführt Das Preis-Leistungs-Verhältnis für diesen ganz, ganz großen Barolo ist sensationell. Der Wein hält jedem großen Anlass stand und ist auch eine sehr feine Geschenkidee für Genießer.