Rotwein Österreich - österreichische Rotweine

Denkt man an roten oder weißen Wein, sind die naheliegenden Assoziationen Länder wie Italien oder Frankreich. Doch Österreich hat eine sehr lange Weintradition und muss sich hinter keinem anderen Land auf der Welt verstecken.

Wein aus Österreich: köstlich rot und weiß

Österreich weiß genau, was einen guten Wein ausmacht, das gilt für Rotwein und für Weißwein gleichermaßen. Damit das Siegel Qualitätswein vergeben wird, muss eine von insgesamt 14 Rebsorten verwendet werden. Im Jahr 2015 war 1/3 der Weinbaufläche in Österreich für Rotwein reserviert. Die häufigste Züchtung stellt dabei der Zweigelt da, zumindest unter den Rotweinen.
weiterlesen
Denkt man an roten oder weißen Wein, sind die naheliegenden Assoziationen Länder wie Italien oder Frankreich. Doch Österreich hat eine sehr lange Weintradition und muss sich hinter keinem anderen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rotwein Österreich - österreichische Rotweine
Denkt man an roten oder weißen Wein, sind die naheliegenden Assoziationen Länder wie Italien oder Frankreich. Doch Österreich hat eine sehr lange Weintradition und muss sich hinter keinem anderen Land auf der Welt verstecken.

Wein aus Österreich: köstlich rot und weiß

Österreich weiß genau, was einen guten Wein ausmacht, das gilt für Rotwein und für Weißwein gleichermaßen. Damit das Siegel Qualitätswein vergeben wird, muss eine von insgesamt 14 Rebsorten verwendet werden. Im Jahr 2015 war 1/3 der Weinbaufläche in Österreich für Rotwein reserviert. Die häufigste Züchtung stellt dabei der Zweigelt da, zumindest unter den Rotweinen.
Und dann gibt es noch die autochthonen Rebsorten, wie zum Beispiel St. Laurent oder Blaufränkisch. Und auch hinsichtlich internationaler Weinsorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon ist Österreich gut aufgestellt.

Die besten Rotweine aus Österreich

Greifen wir uns die fünf besten Rotweine aus Österreich heraus und schauen uns ihre Geschmacksrichtungen und die Anbaugebiete einmal an:

Nun ist es natürlich so, dass man die Geschmackserlebnisse mit Attributen wie „fruchtig“ oder „samtig“ belegen kann. Aber Sie werden es am besten wissen: Um den wahren Geschmack eines Rotweins aus Österreich beurteilen zu können, muss man ihn einfach kosten.

Die Qualität von österreichischem Wein

Qualität wird in Österreich großgeschrieben. Das gilt natürlich auch für die vier wichtigsten Weinbauregionen Niederösterreich bzw. Burgenland, Steierland und die Region Bergland, mit der alle übrigen Bundesländer Österreichs gemeint sind. Wir wollen aber auch die Bundeshauptstadt Wien nicht vergessen.

Die Qualität von Weißwein und Rotwein in Österreich wird durch den Stufenbau des EU-Weinrechts geregelt. In dieses Weinrecht eingegliedert ist auch das österreichische Weingesetz. Österreich verlässt sich also auf die eigenen Qualitätsanforderungen einerseits und die EU-Regeln andererseits.

Im Jahr 2009 wurde das österreichische Weingesetz in Kraft gesetzt und schuf damit eine Brücke zwischen der EU-Weinmarktordnung und den länderspezifischen Ansprüchen, die im eigenen Land an österreichischen Wein gestellt werden.

Schauen wir uns ein paar der Bestimmungen an, die in Österreich gelten:

  • Geregelt wird etwa die Herstellung von Wein, aber auch die önologische Behandlung
  • Die unterschiedlichen Qualitätsstufen werden klar definiert
  • Herkunft und Bezeichnung müssen transparent sein
  • Die Weinkontrolle unterliegt klaren Regeln
  • Es gibt zahlreiche verwaltungstechnische Bestimmungen


Es sind - neben den Vorzügen der Weinanbaugebiete - diese Regeln und Bestimmungen, die dafür sorgen, dass österreichischer Wein so ausgezeichnet schmeckt.

Rotwein: die Besten aller Jahrgänge aus Österreich

Es wäre eine Sisyphus-Aufgabe, alle Jahrgänge österreichischer Weine unter die Lupe zu nehmen, wir würden einfach zu keinem Ende kommen. Aber ein Blick auf das Jahr 2014 lohnt sich auch heute noch, weil er Auskunft darüber gibt, welche Weine die Nase immer wieder vorn haben bzw. was ein preisgekrönter Wein mitbringen muss.

Damals, also 2014, fand in Österreich ein Wettbewerb statt. Gesucht wurden aus rund 80 Weinen die besten, blindverkostet wurde von angehenden Winzern. Und die hatten sich bestens vorbereitet, denn schließlich gehörte das Weinverkostungsprogramm zur Ausbildung, die Winzer durchlaufen müssen.

Man muss dazu sagen, dass Österreich in der Weltrangliste lediglich den 18. Platz belegt, dahinter liegt Neuseeland. Aber in Sachen Weinkultur haben die Österreicher dennoch ein Wort mitzureden, und das liegt sicher auch an ihrer Kultur. Denn Österreich legt großen Wert auf Produkte aus eigener Produktion, das gilt für den Rotwein oder Weißwein, aber auch für die Ernährung. Es hat für die Österreicher etwas Sinnstiftendes, wenn sie dafür sorgen, dass der eigene Wein hohen Ansprüchen genügt.

Am Ende der Verkostung gab es natürlich auch einen Sieger. Wer das war, wird hier aber nicht verraten, weil Sie bei österreichischem Wein ohnehin nicht viel falsch machen können. Aber das Urteil der angehenden Winzer sei hier dennoch wiedergegeben.

Der Sieger überzeugte die Verkoster durch seinen Duft, der ein wenig an Quitte erinnerte. Aber auch frisch aufgeschnittener Apfel und das Aroma einer reifen Zitrone konnten die Tester ausmachen. Womit der Wein ebenfalls punkten konnte: Er verzichtete gänzlich auf eine aufgesetzte Exotik und zeigte sich kristallin und klar. Das Pendeln zwischen pointierter Fruchtsäure und attraktiven Reifenoten überzeugte die Winzer ebenfalls. Das Urteil hätte klarer nicht sein können: Der Siegerwein war kraftvoll und doch leicht, und er forderte den Weinkenner bis zum letzten Tropfen.

Wenn Sie jetzt erraten haben, um welchen Wein es sich handelt, dann können Sie sich als echten Profi bezeichnen.

Beste Weine aus Österreich kaufen

Es fällt schwer, bei den hochwertigen Weißweinen und Rotweinen aus Österreich eine falsche Wahl zu treffen, das ist eigentlich nur möglich, wenn Sie ganz bestimmte Erwartungen haben, die nicht jeder Wein erfüllen kann.

Wir empfehlen aber, sich am besten von allen Erwartungen zu befreien und unterschiedliche Weine zu probieren. Wir führen die besten Rotweine aus Österreich und können Ihnen versichern, dass sie alle ihren Reiz haben.

Schauen Sie sich in Ruhe um, ganz sicher finden Sie den Rotwein, der genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Und wenn Sie eine Beratung wünschen, stehen wir Ihnen selbstverständlich mit all unserem Wissen und unserer Erfahrung zur Verfügung.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Bründlmayer, Zweigelt, 2016
Bründlmayer, Zweigelt, 2016
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)
11,50 € *
Weingut Gerhard Markowitsch, M1, 2015
Weingut Gerhard Markowitsch, M1, 2015
Inhalt 0.75 Liter (101,20 € * / 1 Liter)
75,90 € *
Weingut Keringer, 100 Day's Merlot, 2016
Weingut Keringer, 100 Day's Merlot, 2016
Inhalt 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)
17,50 € *
Weingut Glatzer, Sankt Laurent Altenberg, 2017
Weingut Glatzer, Sankt Laurent Altenberg, 2017
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *
Weingut Glatzer, Sankt Laurent, 2016/2017
Weingut Glatzer, Sankt Laurent, 2016/2017
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Weingut Glatzer, Zweigelt Rubin, 2015
Weingut Glatzer, Zweigelt Rubin, 2015
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Weingut Glatzer, Zweigelt Rebencuvée, 2016/2017
Weingut Glatzer, Zweigelt Rebencuvée, 2016/2017
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Weingut Gerhard Markowitsch, Rosenberg, 2014
Weingut Gerhard Markowitsch, Rosenberg, 2014
Inhalt 0.75 Liter (46,53 € * / 1 Liter)
34,90 € *
Weingut Gerhard Markowitsch, Blaufränkisch, 2017
Weingut Gerhard Markowitsch, Blaufränkisch, 2017
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
Weingut Keringer, Zweigelt Selektion, 2018
Weingut Keringer, Zweigelt Selektion, 2018
Inhalt 0.75 Liter (10,60 € * / 1 Liter)
7,95 € *
Weingut Keringer, Grande Cuvée, 2017/2018
Weingut Keringer, Grande Cuvée, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Weingut Keringer, Cuvèe Heideboden 2018
Weingut Keringer, Cuvèe Heideboden 2018
Inhalt 0.75 Liter (14,00 € * / 1 Liter)
10,50 € *
Weingut Keringer, Commander St. Laurent, 2013 Magnum 1,5l
Weingut Keringer, Commander St. Laurent, 2013 Magnum 1,5l
Inhalt 1.5 Liter (17,00 € * / 1 Liter)
25,50 € *
Weingut Keringer, 100 Day's Zweigelt, 2017/2018
Weingut Keringer, 100 Day's Zweigelt, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (22,00 € * / 1 Liter)
16,50 € *
Weingut Keringer, 100 Day's Shiraz, 2018
Weingut Keringer, 100 Day's Shiraz, 2018
Inhalt 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)
17,50 € *
Weingut Keringer, "MASSIV", 2015
Weingut Keringer, "MASSIV", 2015
Inhalt 0.75 Liter (45,33 € * / 1 Liter)
34,00 € *
Weingut Keringer, 100 Days Cabernet Sauvignon , 2017
Weingut Keringer, 100 Days Cabernet Sauvignon , 2017
Inhalt 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)
17,50 € *
Weingut Zahel, St. Laurent Kadolzberg, 2015/2017
Weingut Zahel, St. Laurent Kadolzberg, 2015/2017
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Weingut Zahel, Komposition, 2014/2017
Weingut Zahel, Komposition, 2014/2017
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Leo Hillinger, Hill 1, 2015
Leo Hillinger, Hill 1, 2015
Inhalt 0.75 Liter (51,87 € * / 1 Liter)
38,90 € *
Leo Hillinger, Hill Side, 2016
Leo Hillinger, Hill Side, 2016
Inhalt 0.75 Liter (21,20 € * / 1 Liter)
15,90 € *
Leo Hillinger, Zweigelt, 2018
Leo Hillinger, Zweigelt, 2018
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Leo Hillinger, Blaufränkisch, 2017
Leo Hillinger, Blaufränkisch, 2017
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Weingut Keringer, Aviator Blaufränkisch, 2018
Weingut Keringer, Aviator Blaufränkisch, 2018
Inhalt 0.75 Liter (12,67 € * / 1 Liter)
9,50 € *
1 von 2
Und dann gibt es noch die autochthonen Rebsorten, wie zum Beispiel St. Laurent oder Blaufränkisch. Und auch hinsichtlich internationaler Weinsorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon ist Österreich gut aufgestellt.

Die besten Rotweine aus Österreich

Greifen wir uns die fünf besten Rotweine aus Österreich heraus und schauen uns ihre Geschmacksrichtungen und die Anbaugebiete einmal an:
Name Geschmack Anbaugebiet(e)
Blaufränkisch Blaufränkisch ist fruchtig, er schmeckt frisch und hat ein dezent säuerliches Aroma. Er ist kräftig und ein wenig gerbstoffhaltig. Burgenland
St. Laurent St. Laurent braucht zwar seine Reifezeit, aber das Warten lohnt sich, denn wenn es so weit ist, schmeckt er samtig trocken, gerbstoffhaltig und vor allem vollmundig. Burgenland

Thermenregion
Blauburger Blauburger ist ein purpurroter Wein mit einem intensiven Duft. Auf der Zunge liegt er samtig-leicht und bietet eine herbe Geschmacksnote. Burgenland

Weinviertel
Blauer Portugieser Der Blaue Portugieser ist mild und fruchtig und zeichnet sich erstens durch seinen leichten Veilchengeschmack aus und zweitens durch seinen geringen Alkoholgehalt. Weinviertel
Blauer Zweigelt Der Blaue Zweigelt hat ein volles Aroma, er ist kräftig und doch leicht würzig. Auffallend ist die milde Säure, zudem ist er samtig und körperreich. Weinviertel

Carnuntum

Neusiedlersee


Nun ist es natürlich so, dass man die Geschmackserlebnisse mit Attributen wie „fruchtig“ oder „samtig“ belegen kann. Aber Sie werden es am besten wissen: Um den wahren Geschmack eines Rotweins aus Österreich beurteilen zu können, muss man ihn einfach kosten.

Die Qualität von österreichischem Wein

Qualität wird in Österreich großgeschrieben. Das gilt natürlich auch für die vier wichtigsten Weinbauregionen Niederösterreich bzw. Burgenland, Steierland und die Region Bergland, mit der alle übrigen Bundesländer Österreichs gemeint sind. Wir wollen aber auch die Bundeshauptstadt Wien nicht vergessen.

Die Qualität von Weißwein und Rotwein in Österreich wird durch den Stufenbau des EU-Weinrechts geregelt. In dieses Weinrecht eingegliedert ist auch das österreichische Weingesetz. Österreich verlässt sich also auf die eigenen Qualitätsanforderungen einerseits und die EU-Regeln andererseits.

Im Jahr 2009 wurde das österreichische Weingesetz in Kraft gesetzt und schuf damit eine Brücke zwischen der EU-Weinmarktordnung und den länderspezifischen Ansprüchen, die im eigenen Land an österreichischen Wein gestellt werden.

Schauen wir uns ein paar der Bestimmungen an, die in Österreich gelten:

  • Geregelt wird etwa die Herstellung von Wein, aber auch die önologische Behandlung
  • Die unterschiedlichen Qualitätsstufen werden klar definiert
  • Herkunft und Bezeichnung müssen transparent sein
  • Die Weinkontrolle unterliegt klaren Regeln
  • Es gibt zahlreiche verwaltungstechnische Bestimmungen


Es sind - neben den Vorzügen der Weinanbaugebiete - diese Regeln und Bestimmungen, die dafür sorgen, dass österreichischer Wein so ausgezeichnet schmeckt.

Rotwein: die Besten aller Jahrgänge aus Österreich

Es wäre eine Sisyphus-Aufgabe, alle Jahrgänge österreichischer Weine unter die Lupe zu nehmen, wir würden einfach zu keinem Ende kommen. Aber ein Blick auf das Jahr 2014 lohnt sich auch heute noch, weil er Auskunft darüber gibt, welche Weine die Nase immer wieder vorn haben bzw. was ein preisgekrönter Wein mitbringen muss.

Damals, also 2014, fand in Österreich ein Wettbewerb statt. Gesucht wurden aus rund 80 Weinen die besten, blindverkostet wurde von angehenden Winzern. Und die hatten sich bestens vorbereitet, denn schließlich gehörte das Weinverkostungsprogramm zur Ausbildung, die Winzer durchlaufen müssen.

Man muss dazu sagen, dass Österreich in der Weltrangliste lediglich den 18. Platz belegt, dahinter liegt Neuseeland. Aber in Sachen Weinkultur haben die Österreicher dennoch ein Wort mitzureden, und das liegt sicher auch an ihrer Kultur. Denn Österreich legt großen Wert auf Produkte aus eigener Produktion, das gilt für den Rotwein oder Weißwein, aber auch für die Ernährung. Es hat für die Österreicher etwas Sinnstiftendes, wenn sie dafür sorgen, dass der eigene Wein hohen Ansprüchen genügt.

Am Ende der Verkostung gab es natürlich auch einen Sieger. Wer das war, wird hier aber nicht verraten, weil Sie bei österreichischem Wein ohnehin nicht viel falsch machen können. Aber das Urteil der angehenden Winzer sei hier dennoch wiedergegeben.

Der Sieger überzeugte die Verkoster durch seinen Duft, der ein wenig an Quitte erinnerte. Aber auch frisch aufgeschnittener Apfel und das Aroma einer reifen Zitrone konnten die Tester ausmachen. Womit der Wein ebenfalls punkten konnte: Er verzichtete gänzlich auf eine aufgesetzte Exotik und zeigte sich kristallin und klar. Das Pendeln zwischen pointierter Fruchtsäure und attraktiven Reifenoten überzeugte die Winzer ebenfalls. Das Urteil hätte klarer nicht sein können: Der Siegerwein war kraftvoll und doch leicht, und er forderte den Weinkenner bis zum letzten Tropfen.

Wenn Sie jetzt erraten haben, um welchen Wein es sich handelt, dann können Sie sich als echten Profi bezeichnen.

Beste Weine aus Österreich kaufen

Es fällt schwer, bei den hochwertigen Weißweinen und Rotweinen aus Österreich eine falsche Wahl zu treffen, das ist eigentlich nur möglich, wenn Sie ganz bestimmte Erwartungen haben, die nicht jeder Wein erfüllen kann.

Wir empfehlen aber, sich am besten von allen Erwartungen zu befreien und unterschiedliche Weine zu probieren. Wir führen die besten Rotweine aus Österreich und können Ihnen versichern, dass sie alle ihren Reiz haben.

Schauen Sie sich in Ruhe um, ganz sicher finden Sie den Rotwein, der genau zu Ihren Bedürfnissen passt. Und wenn Sie eine Beratung wünschen, stehen wir Ihnen selbstverständlich mit all unserem Wissen und unserer Erfahrung zur Verfügung.

Name Geschmack Anbaugebiet(e)
Blaufränkisch Blaufränkisch ist fruchtig, er schmeckt frisch und hat ein dezent säuerliches Aroma. Er ist kräftig und ein wenig gerbstoffhaltig. Burgenland
St. Laurent St. Laurent braucht zwar seine Reifezeit, aber das Warten lohnt sich, denn wenn es so weit ist, schmeckt er samtig trocken, gerbstoffhaltig und vor allem vollmundig. Burgenland

Thermenregion
Blauburger Blauburger ist ein purpurroter Wein mit einem intensiven Duft. Auf der Zunge liegt er samtig-leicht und bietet eine herbe Geschmacksnote. Burgenland

Weinviertel
Blauer Portugieser Der Blaue Portugieser ist mild und fruchtig und zeichnet sich erstens durch seinen leichten Veilchengeschmack aus und zweitens durch seinen geringen Alkoholgehalt. Weinviertel
Blauer Zweigelt Der Blaue Zweigelt hat ein volles Aroma, er ist kräftig und doch leicht würzig. Auffallend ist die milde Säure, zudem ist er samtig und körperreich. Weinviertel

Carnuntum

Neusiedlersee