Weingut Poggio al Sole. Weine aus dem Herzen der Toskana

Es ist ein Sehnsuchtsort, an dem hier gelebt und gearbeitet wird. Das Weingut Poggio al Sole liegt im Herzen der Toskana, zwischen Florenz und Siena, direkt im Chianti. Schon seit dem 12. Jahrhundert - das belegen Schriften in der nahegelegenen Abtei Badia a Passignano - wird hier Wein produziert und die gegenwärtigen Besitzer denken nicht im Traum daran, das zu ändern. Im Gegenteil, Önologe Johannes Davaz, wohnt inzwischen auf dem Gut, das seine Familie vor einigen Jahren übernommen hat. Familie Davaz stammt aus der Schweiz, wo sie auf ihrem Rebberg in der Bündner Herrschaft bereits seit den Siebziger Jahren sehr erfolgreich Wein produzieren. Die Leidenschaft für gute Tropfen wurde von Johannes und Kathrin offensichtlich auf die Söhne vererbt, die beide inzwischen ausgebildete Önologen sind. Johannes, der ältere, setzt die Familientradition nun in der Toskana fort.
weiterlesen
Es ist ein Sehnsuchtsort, an dem hier gelebt und gearbeitet wird. Das Weingut Poggio al Sole liegt im Herzen der Toskana, zwischen Florenz und Siena, direkt im Chianti. Schon seit dem 12.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Poggio al Sole. Weine aus dem Herzen der Toskana
Es ist ein Sehnsuchtsort, an dem hier gelebt und gearbeitet wird. Das Weingut Poggio al Sole liegt im Herzen der Toskana, zwischen Florenz und Siena, direkt im Chianti. Schon seit dem 12. Jahrhundert - das belegen Schriften in der nahegelegenen Abtei Badia a Passignano - wird hier Wein produziert und die gegenwärtigen Besitzer denken nicht im Traum daran, das zu ändern. Im Gegenteil, Önologe Johannes Davaz, wohnt inzwischen auf dem Gut, das seine Familie vor einigen Jahren übernommen hat. Familie Davaz stammt aus der Schweiz, wo sie auf ihrem Rebberg in der Bündner Herrschaft bereits seit den Siebziger Jahren sehr erfolgreich Wein produzieren. Die Leidenschaft für gute Tropfen wurde von Johannes und Kathrin offensichtlich auf die Söhne vererbt, die beide inzwischen ausgebildete Önologen sind. Johannes, der ältere, setzt die Familientradition nun in der Toskana fort.

Kultur und harte Arbeit

Die Lage, die Architektur, die Region – alles am Weingut Poggio al Sole atmet Geschichte, Kultur, Schönheit. Toskanafans wissen, was gemeint ist. Allerdings, von Schönheit und Kultur allein kommen weder Weine noch das feine Olivenöl, das auf Poggio al Sole ebenfalls produziert wird. Allein für die Weinproduktion werden 24 Hektar Rebfläche bewirtschaftet, die in Südost- bis Südwestlagen auf Höhen zwischen 320 und 480 Meter über Normalnull liegen.

Auf Poggio al Sole wird im Einklang mit der Natur und nach strengen biologischen Gesichtspunkten gewirtschaftet. Die Rebstöcke hier müssen keine Massenerträge abwerfen; pro Quadratmeter werden im Durchschnitt nur zwischen 400 und 600 Gramm Trauben gelesen. Auch in den modernen Kelleranlagen mit ihrer konstanten Temperatur geht es dann bei der Verarbeitung sanft und schonend weiter. Das Traubengut, das aus den Weinbergen von Poggio al Sole kommt, ist hochwertig, und dieses Attribut gilt auch für die Tropfen, die später aus dem Keller kommen.

Das Sortiment konzentriert sich auf das Beste der Toskana

Für die sorgfältige Qualität spricht auch das Sortiment von Poggio al Sole. Mit neun Weinen ist es überschaubar. Man könnte aber auch sagen, dass sich hier nicht verzettelt, sondern wohlüberlegt und konzentriert produziert wird. Die Toskana hat sich als Region insgesamt mit Rotweinen einen Namen gemacht, und das Chianti ist quasi ein Synonym dafür. Also hat auch Poggio al Sole einen „Chianti Classico“ im Sortiment. 90 Prozent Sangiovese werden dabei mit je fünf Prozent Merlot und Canaiolo elegant und harmonisch abgerundet. Apropos Canaiolo. Diese autochthone und sehr alte Rebsorte der Toskana gibt es bei Poggio al Sole auch als sortenrein ausgebauten Wein. Er ist unbedingt eine Entdeckung wert, was übrigens auch für den sortenreinen Sangiovese gilt, der hier in Bioqualität gekeltert wird. Das Sortiment wird darüber hinaus mit Cuvèes ergänzt, für die die internationalen Sorten Cabernet-Sauvignon und Merlot verschnitten werden sowie um einen sortenreinen Syrah.

Sangiovese in diversen Farben

Sangiovese ist DIE Rebsorte der Toskana schlechthin, wirklich berühmt ist sie allerdings meist in ihrer roten Ausprägung. Doch es gibt auch die Sorte Sangiovese Bianco. Sortenrein ausgebaute Weine aus dieser Rebe haben Seltenheitscharakter, doch bei Poggio al Sole ist ein solcher Tropfen zu haben. Schließlich und endlich produziert das Gut auch noch eine weiße Cuvée aus 85 Prozent Chardonnay mit 15 Prozent Sangiovese sowie einen Roséwein. Dieser „Primavera“ wird ebenfalls sortenrein aus Sangiovese ausgebaut.

Wein und noch einiges mehr

Poggio al Sole ist sozusagen ein Weingut mit Mehrwert. Denn über die wunderbaren Tropfen hinaus produziert man dort auch noch ein Olivenöl der Extraklasse, das bereits die Tester der Zeitschrift „Feinschmecker“ begeistert hat. Es lohnt sich also unbedingt, das Gut beim nächsten Toskanaurlaub zu besuchen. Von März bis Oktober werden dort Kellerführungen und Verkostungen angeboten. Wer anschließend gar nicht mehr wegmöchte, der bleibt einfach. Poggio al Sole hat nämlich auch Ferienappartements im Angebot.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Poggio al Sole, Chiara Bianco di Toscana I.G.T., 2019
Poggio al Sole, Chiara Bianco di Toscana I.G.T., 2019
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Poggio al Sole, Seraselva Rosso di Toscana I.G.T. 2016
Poggio al Sole, Seraselva Rosso di Toscana I.G.T. 2016
Inhalt 0.75 Liter (30,53 € * / 1 Liter)
22,90 € *
Poggio al Sole, Trittico Rosso di Toscana I.G.T. 2015/2018
Poggio al Sole, Trittico Rosso di Toscana I.G.T. 2015/2018
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Poggio al Sole, Chianti Classico D.O.C.G. 2017
Poggio al Sole, Chianti Classico D.O.C.G. 2017
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *

Kultur und harte Arbeit

Die Lage, die Architektur, die Region – alles am Weingut Poggio al Sole atmet Geschichte, Kultur, Schönheit. Toskanafans wissen, was gemeint ist. Allerdings, von Schönheit und Kultur allein kommen weder Weine noch das feine Olivenöl, das auf Poggio al Sole ebenfalls produziert wird. Allein für die Weinproduktion werden 24 Hektar Rebfläche bewirtschaftet, die in Südost- bis Südwestlagen auf Höhen zwischen 320 und 480 Meter über Normalnull liegen.

Auf Poggio al Sole wird im Einklang mit der Natur und nach strengen biologischen Gesichtspunkten gewirtschaftet. Die Rebstöcke hier müssen keine Massenerträge abwerfen; pro Quadratmeter werden im Durchschnitt nur zwischen 400 und 600 Gramm Trauben gelesen. Auch in den modernen Kelleranlagen mit ihrer konstanten Temperatur geht es dann bei der Verarbeitung sanft und schonend weiter. Das Traubengut, das aus den Weinbergen von Poggio al Sole kommt, ist hochwertig, und dieses Attribut gilt auch für die Tropfen, die später aus dem Keller kommen.

Das Sortiment konzentriert sich auf das Beste der Toskana

Für die sorgfältige Qualität spricht auch das Sortiment von Poggio al Sole. Mit neun Weinen ist es überschaubar. Man könnte aber auch sagen, dass sich hier nicht verzettelt, sondern wohlüberlegt und konzentriert produziert wird. Die Toskana hat sich als Region insgesamt mit Rotweinen einen Namen gemacht, und das Chianti ist quasi ein Synonym dafür. Also hat auch Poggio al Sole einen „Chianti Classico“ im Sortiment. 90 Prozent Sangiovese werden dabei mit je fünf Prozent Merlot und Canaiolo elegant und harmonisch abgerundet. Apropos Canaiolo. Diese autochthone und sehr alte Rebsorte der Toskana gibt es bei Poggio al Sole auch als sortenrein ausgebauten Wein. Er ist unbedingt eine Entdeckung wert, was übrigens auch für den sortenreinen Sangiovese gilt, der hier in Bioqualität gekeltert wird. Das Sortiment wird darüber hinaus mit Cuvèes ergänzt, für die die internationalen Sorten Cabernet-Sauvignon und Merlot verschnitten werden sowie um einen sortenreinen Syrah.

Sangiovese in diversen Farben

Sangiovese ist DIE Rebsorte der Toskana schlechthin, wirklich berühmt ist sie allerdings meist in ihrer roten Ausprägung. Doch es gibt auch die Sorte Sangiovese Bianco. Sortenrein ausgebaute Weine aus dieser Rebe haben Seltenheitscharakter, doch bei Poggio al Sole ist ein solcher Tropfen zu haben. Schließlich und endlich produziert das Gut auch noch eine weiße Cuvée aus 85 Prozent Chardonnay mit 15 Prozent Sangiovese sowie einen Roséwein. Dieser „Primavera“ wird ebenfalls sortenrein aus Sangiovese ausgebaut.

Wein und noch einiges mehr

Poggio al Sole ist sozusagen ein Weingut mit Mehrwert. Denn über die wunderbaren Tropfen hinaus produziert man dort auch noch ein Olivenöl der Extraklasse, das bereits die Tester der Zeitschrift „Feinschmecker“ begeistert hat. Es lohnt sich also unbedingt, das Gut beim nächsten Toskanaurlaub zu besuchen. Von März bis Oktober werden dort Kellerführungen und Verkostungen angeboten. Wer anschließend gar nicht mehr wegmöchte, der bleibt einfach. Poggio al Sole hat nämlich auch Ferienappartements im Angebot.