Domaine Bellevue. Weine, fast wie aus dem Obstgarten

Der Vater, der Großvater und sogar der Urgroßvater haben es schon mit großem Erfolg vor ihm gemacht. Er ist quasi umzingelt von Nachbarn und Konkurrenten, die ebenfalls nichts anderes tun. Und trotzdem hat es Patrick Vauvy aus dem Loiretal geschafft, mit seinen Weinen deutlich aus der großen Masse der Produzenten herauszustechen und die Familientradition stolz fortzuführen. Der Winzer, der, siehe oben, sein Weingut „Domaine Bellevue“ in vierter Generation führt, hat sich dabei vor allem mit seinem Sauvignon Blanc Touraine international einen Namen gemacht.
weiterlesen
Der Vater, der Großvater und sogar der Urgroßvater haben es schon mit großem Erfolg vor ihm gemacht. Er ist quasi umzingelt von Nachbarn und Konkurrenten, die ebenfalls nichts anderes tun. Und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Domaine Bellevue. Weine, fast wie aus dem Obstgarten
Der Vater, der Großvater und sogar der Urgroßvater haben es schon mit großem Erfolg vor ihm gemacht. Er ist quasi umzingelt von Nachbarn und Konkurrenten, die ebenfalls nichts anderes tun. Und trotzdem hat es Patrick Vauvy aus dem Loiretal geschafft, mit seinen Weinen deutlich aus der großen Masse der Produzenten herauszustechen und die Familientradition stolz fortzuführen. Der Winzer, der, siehe oben, sein Weingut „Domaine Bellevue“ in vierter Generation führt, hat sich dabei vor allem mit seinem Sauvignon Blanc Touraine international einen Namen gemacht.

Wie der Vater, so der Sohn. Jedenfalls beinah...

Sauvignon Touraine, für viele Weinfreunde ist dieser Name ein Synonym für bezahlbaren Hochgenuss. Gemeint ist damit die Grafschaft Tours mit der gleichnamigen Hauptstadt, die von der Loire und ihren Nebenflüssen Cher, Vienne und Indre durchzogen wird. Ganz in der Nachbarschaft, namentlich aber streng getrennt, befinden sich so berühmte Orte wie etwa Sancerre. Im Süden des Anbaugebiets Touraine, auf der rechten Seite des Cher-Tals im Ort Noyers sur Cher findet man schließlich Patrick Vauvy mit seinem Weingut Domaine Bellevue.

Seit Vauvy im Jahr 1985 die Leitung von Domaine Bellevue übernommen hat, hat sich dort einiges getan. Jedes einzelne Stadium der Weinproduktion wurde seitdem von ihm unter die Lupe genommen und, wo er es für nötig und ratsam empfunden hat, auch verändert. Patrick Vauvy schätzt, was seine Vorgänger geleistet haben und wofür seine Heimatregion steht.

Gleichzeitig aber hat er auch keinerlei Scheu vor Innovationen und Experimenten. So ist er zum Beispiel geradezu berühmt dafür, bis zur buchstäblich letzten Minute mit der Lese zu warten. Während alle anderen ihre Trauben schon unter Dach und Fach haben, geht es bei ihm erst los – und führt zu erstaunlichen Ergebnissen. Der Sauvignon Blanc Touraine aus der Domaine Bellevue besticht mit intensiver Frucht und Zitrusaromen und gilt in dieser Hinsicht als absolut einmalig und unverwechselbar.

Dafür ist aber nicht allein das späte Lesedatum, sondern auch die „maceration pelliculaire“ verantwortlich. Bei dieser Methode wird bis zu einem Viertel der Trauben rund zwölf Stunden lang mit der Schale vergoren und somit ein Höchstmaß an Aromen gewonnen.

Domaine Bellevue bietet Wein für viele Gelegenheiten

Wie trinkt man nun diesen wunderbaren, übrigens überraschend frischen Wein, dessen Trauben auf einem fruchtbaren kieselhaltigen Lehmboden gereift sind? Die Serviertemperatur sollte bei kühlen zehn bis zwölf Grad Celsius liegen. Der Sauvignon Blanc Touraine eignet sich bestens als Aperitif, begleitet aber natürlich gern auch leichte Speisen. Mit seinen Aromen von Zitrus und exotischen Früchten, seiner großen Fülle und Länge passt dieser Sauvignon Blanc perfekt zu Spargel, zu Fisch, Schalen- und Krustentieren sowie zu Ziegenkäse. Selbstverständlich kann man ihn aber auch zu leichtem Finger Food reichen oder ganz schlicht zu dem, was gerade daheim auf den Tisch kommt! Vauvys Weine sind zwar elegant, aber sie sind gleichzeitig auch unkompliziert. Das beweist ganz nebenbei auch ein weiteres Detail: Der Sauvignon Blanc Touraine von der Domaine Bellevue kann problemlos mehrere Jahre gelagert werden, ohne dass er verliert.

Etwas Farbe muss natürlich auch sein

Fast müßig zu erwähnen, dass auch die anderen Tropfen von Patrick Vauvy es verdienen, probiert zu werden. So bietet sich etwa sein Malbec als erstklassige Alternative zu Argentiniern an. Und seine Roséweine nehmen es spielend mit der Konkurrenz aus der Provence auf.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Domaine Bellevue, Sauvignon Touraine, 2018
Domaine Bellevue, Sauvignon Touraine, 2018
Inhalt 0.75 Liter (8,27 € * / 1 Liter)
6,20 € *

Wie der Vater, so der Sohn. Jedenfalls beinah...

Sauvignon Touraine, für viele Weinfreunde ist dieser Name ein Synonym für bezahlbaren Hochgenuss. Gemeint ist damit die Grafschaft Tours mit der gleichnamigen Hauptstadt, die von der Loire und ihren Nebenflüssen Cher, Vienne und Indre durchzogen wird. Ganz in der Nachbarschaft, namentlich aber streng getrennt, befinden sich so berühmte Orte wie etwa Sancerre. Im Süden des Anbaugebiets Touraine, auf der rechten Seite des Cher-Tals im Ort Noyers sur Cher findet man schließlich Patrick Vauvy mit seinem Weingut Domaine Bellevue.

Seit Vauvy im Jahr 1985 die Leitung von Domaine Bellevue übernommen hat, hat sich dort einiges getan. Jedes einzelne Stadium der Weinproduktion wurde seitdem von ihm unter die Lupe genommen und, wo er es für nötig und ratsam empfunden hat, auch verändert. Patrick Vauvy schätzt, was seine Vorgänger geleistet haben und wofür seine Heimatregion steht.

Gleichzeitig aber hat er auch keinerlei Scheu vor Innovationen und Experimenten. So ist er zum Beispiel geradezu berühmt dafür, bis zur buchstäblich letzten Minute mit der Lese zu warten. Während alle anderen ihre Trauben schon unter Dach und Fach haben, geht es bei ihm erst los – und führt zu erstaunlichen Ergebnissen. Der Sauvignon Blanc Touraine aus der Domaine Bellevue besticht mit intensiver Frucht und Zitrusaromen und gilt in dieser Hinsicht als absolut einmalig und unverwechselbar.

Dafür ist aber nicht allein das späte Lesedatum, sondern auch die „maceration pelliculaire“ verantwortlich. Bei dieser Methode wird bis zu einem Viertel der Trauben rund zwölf Stunden lang mit der Schale vergoren und somit ein Höchstmaß an Aromen gewonnen.

Domaine Bellevue bietet Wein für viele Gelegenheiten

Wie trinkt man nun diesen wunderbaren, übrigens überraschend frischen Wein, dessen Trauben auf einem fruchtbaren kieselhaltigen Lehmboden gereift sind? Die Serviertemperatur sollte bei kühlen zehn bis zwölf Grad Celsius liegen. Der Sauvignon Blanc Touraine eignet sich bestens als Aperitif, begleitet aber natürlich gern auch leichte Speisen. Mit seinen Aromen von Zitrus und exotischen Früchten, seiner großen Fülle und Länge passt dieser Sauvignon Blanc perfekt zu Spargel, zu Fisch, Schalen- und Krustentieren sowie zu Ziegenkäse. Selbstverständlich kann man ihn aber auch zu leichtem Finger Food reichen oder ganz schlicht zu dem, was gerade daheim auf den Tisch kommt! Vauvys Weine sind zwar elegant, aber sie sind gleichzeitig auch unkompliziert. Das beweist ganz nebenbei auch ein weiteres Detail: Der Sauvignon Blanc Touraine von der Domaine Bellevue kann problemlos mehrere Jahre gelagert werden, ohne dass er verliert.

Etwas Farbe muss natürlich auch sein

Fast müßig zu erwähnen, dass auch die anderen Tropfen von Patrick Vauvy es verdienen, probiert zu werden. So bietet sich etwa sein Malbec als erstklassige Alternative zu Argentiniern an. Und seine Roséweine nehmen es spielend mit der Konkurrenz aus der Provence auf.