Weingut Beronia. Moderne Klassik aus Spaniens Rioja

Wenn gute Freunde sich ein gemeinsames Ziel setzen und mit aller Kraft daran arbeiten, dann kann das ein großes Erfolgspotenzial in sich bergen. Das Weingut „Bodegas Beronia“ liefert für diese These schmackhafte Beweise. Das relativ junge Gut, das sich in einer der klassischsten Anbauregionen Europas befindet, wurde 1973 von einer Gruppe Gleichgesinnter gegründet, die vor allem eines wollten: Spitzenqualität zu bezahlbaren Preisen. Da traf es sich natürlich gut, dass die Weinliebhaber allesamt aus der spanischen Region Rioja stammten, die ja nicht gerade unbekannt ist für ihre hervorragenden, meisten roten Tropfen. Der Plan der Freunde ging in der Folge nicht nur auf, sondern übertraf wahrscheinlich alles, was sie sich in ihren kühnsten Träumen erhofft hatten. Heute gehören die „Bodegas Beronia“ mit zum Besten, was Spaniens Rioja zu bieten hat. Das Weingut hat sich nicht nur hinsichtlich seiner Größe enorm entwickelt, sondern geht auch stets neue Wege. Zu den jüngsten Errungenschaften gehört etwa eine Produktlinie aus biologisch angebauten Trauben, die unter dem Unternamen „Ecological“ vermarktet wird.
weiterlesen
Wenn gute Freunde sich ein gemeinsames Ziel setzen und mit aller Kraft daran arbeiten, dann kann das ein großes Erfolgspotenzial in sich bergen. Das Weingut „Bodegas Beronia“ liefert für diese... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Beronia. Moderne Klassik aus Spaniens Rioja
Wenn gute Freunde sich ein gemeinsames Ziel setzen und mit aller Kraft daran arbeiten, dann kann das ein großes Erfolgspotenzial in sich bergen. Das Weingut „Bodegas Beronia“ liefert für diese These schmackhafte Beweise. Das relativ junge Gut, das sich in einer der klassischsten Anbauregionen Europas befindet, wurde 1973 von einer Gruppe Gleichgesinnter gegründet, die vor allem eines wollten: Spitzenqualität zu bezahlbaren Preisen. Da traf es sich natürlich gut, dass die Weinliebhaber allesamt aus der spanischen Region Rioja stammten, die ja nicht gerade unbekannt ist für ihre hervorragenden, meisten roten Tropfen. Der Plan der Freunde ging in der Folge nicht nur auf, sondern übertraf wahrscheinlich alles, was sie sich in ihren kühnsten Träumen erhofft hatten. Heute gehören die „Bodegas Beronia“ mit zum Besten, was Spaniens Rioja zu bieten hat. Das Weingut hat sich nicht nur hinsichtlich seiner Größe enorm entwickelt, sondern geht auch stets neue Wege. Zu den jüngsten Errungenschaften gehört etwa eine Produktlinie aus biologisch angebauten Trauben, die unter dem Unternamen „Ecological“ vermarktet wird.
Innovation hat bei den Bodegas Beronia zwar einen hohen Stellenwert, die Tradition aber wird nicht minder ernst genommen. Das zeigt allein schon der Name. Ein kriegerisches Volk, das von den Kelten abstammte, besiedelte im 3. Jahrhundert die Region und taufte das Land damals „Beronia“. Die Gründungsväter des Weinguts übernahmen diese Bezeichnung gern und deuten allein damit schon an, dass sie sich überlieferten Werten und Traditionen im Weinbau verpflichtet fühlen. Auf den gut 25 Hektar Land, die das Gutsgebäude umgeben, stehen denn auch viele Rebstöcke, die über 100 Jahre alt sind. Was die „Bodegas Beronia“ freilich nicht davon abgehalten hat, 2011 parallel auch ein großes Neuanpflanzungsprogramm durchzuziehen.

Das allein reicht allerdings nicht aus, um große Qualität in nennenswerten mengen produzieren zu können. Zusätzlich zu den eigenen Weinbergen baut das Weingut auch regelmäßig auf die Ernten, die von weiteren 870 Hektar Anbaugebiet stammen. Alle diese Gebiete liegen in einem Radius von zehn Kilometern; zu den Besitzern pflegt Beronia gute und faire Kontakte. Nur so, so die Philosophie der Bodegas Beronia, lässt sich nachhaltig Qualität produzieren.

Von Rot über Rosé bis Weiß

Die Weinberge, auf denen die Trauben für die Bodgeas Beronia heranreifen, liegen zwischen dem Atlantik auf der einen Seite und schützenden Bergen auf der anderen. Der nahe Fluss Ebro sorgt dafür, dass ausreichend Wasser für die Reben vorhanden ist. Im Anbau setzten man auf Rebsorten, für die die Region Rioja berühmt ist. Den Löwenanteil von 90 Prozent nimmt die Rebsorte Tempranillo ein, gefolgt von Viura mit vier Prozent und jeweils drei Prozent Graciano und Mazuelo. Zum Reifen kommen die Weine dann überwiegend in gebrauchte Eichenholzfässer aus den USA. In jüngster Zeit sind aber auch neue Fässer angeschafft worden, die eine Mischung aus amerikanischem und französischem Eichenholz aufweisen. In diesen Fässern, so der Ansatz, können die Weine eine noch größere Komplexität erreichen.

Moderne Kellereitechnik gepaart mit traditionellen, lange bewährten Methoden der Weinherstellung; auf diese knappe Formel könnte man das Credo der Bodegas Beronia reduzieren. Was dabei herauskommt, sind wunderbar ausbalancierte, harmonische Rotweine, die als Crianza, Reserva und Gran Reserva ausgebaut und in den Handel gebracht werden. Diese Weine sind lange lagerfähig und eignen sich bestens, um zu besonderen Anlässen geöffnet zu werden.

Etwas leichter und unkomplizierter sind die Roséweine der Bodegas Beronia, die fast ausschließlich aus Tempranillo gekeltert werden und gern als frische, spritzige Sommerweine serviert werden.

Kennern ist bei der Aufzählung der Rebsorten sicher aufgefallen, dass mit der Viura auch eine weiße Sorte vertreten ist. Ihre Weine sind leicht und können, ja sollen sogar jung und frisch getrunken werden. Damit lassen sich nach einem heißen Sommertag Gaumen und Kehle toll erfrischen und beleben. Übrigens, falls sich diese Aufzählung etwas beliebig anhören sollte, wäre das ein echtes Missverständnis. Die Weine der Bodegas Beronia räumen immer wieder hohe Auszeichnungen und Preise ab, und das auf internationaler Ebene.

Die Bodegas Beronia lassen sich nicht nur durch den Genuss ihrer Weine hautnah erleben, Interessenten können das Gut auch besuchen. Vom einfachen Spaziergang durch die Weingärten über eine Kellerführung bis hin zu großen Weinverkostungen und einem Ausflüge in die baskische Küche ist alles möglich. Das Gut liegt in Ollauri im Herzen der Rioja; Besuche müssen vorab über die Website des Weingutes oder telefonisch arrangiert und gebucht werden.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Beronia, 198 Barricas, 2009
Beronia, 198 Barricas, 2009
Inhalt 0.75 Liter (38,53 € * / 1 Liter)
28,90 € *
Beronia, Vinas Viejas, 2012
Beronia, Vinas Viejas, 2012
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Beronia, Tempranillo Elaboracion Especial, 2014
Beronia, Tempranillo Elaboracion Especial, 2014
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Beronia, Tempranillo Joven, 2014
Beronia, Tempranillo Joven, 2014
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Beronia, Mazuelo Reserva, 2015
Beronia, Mazuelo Reserva, 2015
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Beronia, Verdejo, 2016
Beronia, Verdejo, 2016
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Beronia, Blanco Viura, 2017
Beronia, Blanco Viura, 2017
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Beronia, Rosado, 2016
Beronia, Rosado, 2016
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Beronia, Crianza, 2015
Beronia, Crianza, 2015
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Innovation hat bei den Bodegas Beronia zwar einen hohen Stellenwert, die Tradition aber wird nicht minder ernst genommen. Das zeigt allein schon der Name. Ein kriegerisches Volk, das von den Kelten abstammte, besiedelte im 3. Jahrhundert die Region und taufte das Land damals „Beronia“. Die Gründungsväter des Weinguts übernahmen diese Bezeichnung gern und deuten allein damit schon an, dass sie sich überlieferten Werten und Traditionen im Weinbau verpflichtet fühlen. Auf den gut 25 Hektar Land, die das Gutsgebäude umgeben, stehen denn auch viele Rebstöcke, die über 100 Jahre alt sind. Was die „Bodegas Beronia“ freilich nicht davon abgehalten hat, 2011 parallel auch ein großes Neuanpflanzungsprogramm durchzuziehen.

Das allein reicht allerdings nicht aus, um große Qualität in nennenswerten mengen produzieren zu können. Zusätzlich zu den eigenen Weinbergen baut das Weingut auch regelmäßig auf die Ernten, die von weiteren 870 Hektar Anbaugebiet stammen. Alle diese Gebiete liegen in einem Radius von zehn Kilometern; zu den Besitzern pflegt Beronia gute und faire Kontakte. Nur so, so die Philosophie der Bodegas Beronia, lässt sich nachhaltig Qualität produzieren.

Von Rot über Rosé bis Weiß

Die Weinberge, auf denen die Trauben für die Bodgeas Beronia heranreifen, liegen zwischen dem Atlantik auf der einen Seite und schützenden Bergen auf der anderen. Der nahe Fluss Ebro sorgt dafür, dass ausreichend Wasser für die Reben vorhanden ist. Im Anbau setzten man auf Rebsorten, für die die Region Rioja berühmt ist. Den Löwenanteil von 90 Prozent nimmt die Rebsorte Tempranillo ein, gefolgt von Viura mit vier Prozent und jeweils drei Prozent Graciano und Mazuelo. Zum Reifen kommen die Weine dann überwiegend in gebrauchte Eichenholzfässer aus den USA. In jüngster Zeit sind aber auch neue Fässer angeschafft worden, die eine Mischung aus amerikanischem und französischem Eichenholz aufweisen. In diesen Fässern, so der Ansatz, können die Weine eine noch größere Komplexität erreichen.

Moderne Kellereitechnik gepaart mit traditionellen, lange bewährten Methoden der Weinherstellung; auf diese knappe Formel könnte man das Credo der Bodegas Beronia reduzieren. Was dabei herauskommt, sind wunderbar ausbalancierte, harmonische Rotweine, die als Crianza, Reserva und Gran Reserva ausgebaut und in den Handel gebracht werden. Diese Weine sind lange lagerfähig und eignen sich bestens, um zu besonderen Anlässen geöffnet zu werden.

Etwas leichter und unkomplizierter sind die Roséweine der Bodegas Beronia, die fast ausschließlich aus Tempranillo gekeltert werden und gern als frische, spritzige Sommerweine serviert werden.

Kennern ist bei der Aufzählung der Rebsorten sicher aufgefallen, dass mit der Viura auch eine weiße Sorte vertreten ist. Ihre Weine sind leicht und können, ja sollen sogar jung und frisch getrunken werden. Damit lassen sich nach einem heißen Sommertag Gaumen und Kehle toll erfrischen und beleben. Übrigens, falls sich diese Aufzählung etwas beliebig anhören sollte, wäre das ein echtes Missverständnis. Die Weine der Bodegas Beronia räumen immer wieder hohe Auszeichnungen und Preise ab, und das auf internationaler Ebene.

Die Bodegas Beronia lassen sich nicht nur durch den Genuss ihrer Weine hautnah erleben, Interessenten können das Gut auch besuchen. Vom einfachen Spaziergang durch die Weingärten über eine Kellerführung bis hin zu großen Weinverkostungen und einem Ausflüge in die baskische Küche ist alles möglich. Das Gut liegt in Ollauri im Herzen der Rioja; Besuche müssen vorab über die Website des Weingutes oder telefonisch arrangiert und gebucht werden.