Ramon Bilbao. In diesem Weingut ist der Tempranillo König

2013 wurde Ramon Bilbao bei den Verema Awards, (wird von dem größten spanischen Weinforum mit knapp 50.000 registrierten Usern vergeben) als „Weingut des Jahres“ ausgezeichnet. Im November 2014 gab es in London dann einen Preis als „Bester Produzent in Spanien“, nachdem zuvor eine Trophäe für den besten Rioja überreicht worden war. Allein diese beiden Beispiele mögen zeigen, wie hoch „dekoriert“ das Weingut Ramon Bilbao allein durch Preise in der jüngeren Vergangenheit wurde. Seit seiner Gründung im Jahr 1924 hat es davon natürlich noch sehr viel mehr gegeben. Dennoch, auch bei diesem Traditionsunternehmen waren die Anfänge bescheiden. Die Leidenschaft für komplexe Weine, Fleiß, große Disziplin und die Bereitschaft, immer neue Erfahrungen zu machen, kennzeichnen die Erfolgsgeschichte von Ramon Bilbao. Heute zählt das Unternehmen zu den renommiertesten Weingütern, die das Weinbaugebiet Rioja aufzuweisen hat.
weiterlesen
2013 wurde Ramon Bilbao bei den Verema Awards, (wird von dem größten spanischen Weinforum mit knapp 50.000 registrierten Usern vergeben) als „Weingut des Jahres“ ausgezeichnet. Im November 2014... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ramon Bilbao. In diesem Weingut ist der Tempranillo König
2013 wurde Ramon Bilbao bei den Verema Awards, (wird von dem größten spanischen Weinforum mit knapp 50.000 registrierten Usern vergeben) als „Weingut des Jahres“ ausgezeichnet. Im November 2014 gab es in London dann einen Preis als „Bester Produzent in Spanien“, nachdem zuvor eine Trophäe für den besten Rioja überreicht worden war. Allein diese beiden Beispiele mögen zeigen, wie hoch „dekoriert“ das Weingut Ramon Bilbao allein durch Preise in der jüngeren Vergangenheit wurde. Seit seiner Gründung im Jahr 1924 hat es davon natürlich noch sehr viel mehr gegeben. Dennoch, auch bei diesem Traditionsunternehmen waren die Anfänge bescheiden. Die Leidenschaft für komplexe Weine, Fleiß, große Disziplin und die Bereitschaft, immer neue Erfahrungen zu machen, kennzeichnen die Erfolgsgeschichte von Ramon Bilbao. Heute zählt das Unternehmen zu den renommiertesten Weingütern, die das Weinbaugebiet Rioja aufzuweisen hat.

Vom Händler zum Winzer

Der erfolgreiche Weinhändler Ramon Bilbao Burga will seinem Leben eine neue Richtung geben. Seit 1896 hat er in Haro in der Region Rioja den Wein anderer Leute verkauft. Nun will er sich selbstständig machen, will Ideen, die er lange schon im Kopf hatte, endlich in die Tat umsetzen. Er soll sich später als Pionier erweisen, wenn es darum geht, Weine gekonnt reifen und „altern“ zu lassen. Nicht nur die Trauben, auch das Unternehmen gedeiht und bleibt bis 1966 im Besitz der Familie. Dann stirbt der letzte Nachkomme des Gründers kinderlos. In den Jahren danach überlebt das Unternehmen in einer neuen Gesellschaftsform mit neuen Besitzern. 1972 wird kräftig in neue Gebäude und Anlagen investiert. Der Anspruch des Gründers und auch das Knowhow der Mitarbeiter sollen nicht verloren gehen. Diese Taktik erweist sich als richtig und zukunftsweisend. 1999 kauft eine der größten Unternehmensgruppen in der spanischen Getränkebranche das Weingut. Es ist nach wie vor lukrativ und interessant genug für eine solche Übernahme, doch es ist reif für neue Investitionen. Die Diego Zamora S.A. hat die Ressourcen für solche Investitionen und nimmt sie ebenso behutsam wie konsequent vor. Heute ist Ramon Bilbao eines der renommiertesten Weingüter im Weinbaugebiet Rioja. Das Gut produziert sowohl bezahlbare Weine für den Massenmarkt als auch große, edle Tropfen für Kenner und Sammler.

Im Besucherzentrum kommt man gepflegt auf den Geschmack

Haro ist nach wie vor der Sitz des Unternehmens. Dass der Ort eines der fünf meistbesuchten Weingütern in La Rioja beherbergt, hat er dem exzellenten Besucherzentrum zu verdanken, das zum Gut gehört. Hier kann sich der interessierte Weinfreund von Januar bis Juni und von September bis Dezember täglich einem geführten Rundgang durch die Keller anschließen. Es gibt eine Führung am Vormittag und eine am Nachmittag; lediglich sonntags fällt die Nachmittagsführung aus. Rund anderthalb Stunden dauert die Tour durch die Geschichte des Hauses, vorbei an großen tausenden von Edelstahlfässern und Barriques. Zum Schluss dann das, worauf sich alle am meisten freuen. Endlich können die Tropfen von Ramon Bilbao probiert werden. Wer mag, bestellt sich dazu die hauseigenen Tapas. Natürlich kann man den Lieblingswein anschließend auch kaufen.

Das Highlight heißt Mirto

Ramon Bilbao ist ein Weingut, das sich zu hundert Prozent jenen Rebsorten verschrieben hat, die den Ruf von La Rioja begründet haben. Nicht nur, aber zu einem Großteil gilt das für Tempranillo. Aber natürlich ist Tempranillo nicht gleich Tempranillo. Für den „Mirto“, eines der Highlights im Sortiment von Ramon Bilbao, werden nur Trauben von den ältesten, ausdrucksstärksten Rebstöcken im Weingut verwendet. Sie müssen ein Mindestalter von 70 Jahren haben, um überhaupt nur in Erwägung gezogen zu werden. Die Trauben werden anschließend 24 Monate lang in kleinen Fässern mit größter Sorgfalt ausgebaut. Dieser edle Tropfen sollte bei 18 bis 19 Grad Celsius serviert werden, kann solo getrunken werden, passt aber auch zum Beispiel hervorragend zu Pilzgerichten.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Bodegas Ramon Bilbao, Gran Reserva DOCa, 2010/2011
Bodegas Ramon Bilbao, Gran Reserva DOCa, 2010/2011
Inhalt 0.75 Liter (23,93 € * / 1 Liter)
17,95 € *
Bodegas Ramon Bilbao, Reserva DOCa, 2014
Bodegas Ramon Bilbao, Reserva DOCa, 2014
Inhalt 0.75 Liter (16,93 € * / 1 Liter)
12,70 € *
Bodegas Ramon Bilbao, Mirto Rioja DOCa, 2012
Bodegas Ramon Bilbao, Mirto Rioja DOCa, 2012
Inhalt 0.75 Liter (47,87 € * / 1 Liter)
35,90 € *
Bodegas Ramon Bilbao, Crianza DOCa, 2016
Bodegas Ramon Bilbao, Crianza DOCa, 2016
Inhalt 0.75 Liter (11,60 € * / 1 Liter)
8,70 € *
Bodegas Ramon Bilbao,  Verdejo Edicion Limitada Lias, 2016
Bodegas Ramon Bilbao, Verdejo Edicion Limitada Lias, 2016
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Bodegas Ramon Bilbao, Reserva Rioja DOCa Original 43, 2014
Bodegas Ramon Bilbao, Reserva Rioja DOCa Original 43, 2014
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *
Bodegas Ramon Bilbao, Rosado DOCa, 2017
Bodegas Ramon Bilbao, Rosado DOCa, 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *

Vom Händler zum Winzer

Der erfolgreiche Weinhändler Ramon Bilbao Burga will seinem Leben eine neue Richtung geben. Seit 1896 hat er in Haro in der Region Rioja den Wein anderer Leute verkauft. Nun will er sich selbstständig machen, will Ideen, die er lange schon im Kopf hatte, endlich in die Tat umsetzen. Er soll sich später als Pionier erweisen, wenn es darum geht, Weine gekonnt reifen und „altern“ zu lassen. Nicht nur die Trauben, auch das Unternehmen gedeiht und bleibt bis 1966 im Besitz der Familie. Dann stirbt der letzte Nachkomme des Gründers kinderlos. In den Jahren danach überlebt das Unternehmen in einer neuen Gesellschaftsform mit neuen Besitzern. 1972 wird kräftig in neue Gebäude und Anlagen investiert. Der Anspruch des Gründers und auch das Knowhow der Mitarbeiter sollen nicht verloren gehen. Diese Taktik erweist sich als richtig und zukunftsweisend. 1999 kauft eine der größten Unternehmensgruppen in der spanischen Getränkebranche das Weingut. Es ist nach wie vor lukrativ und interessant genug für eine solche Übernahme, doch es ist reif für neue Investitionen. Die Diego Zamora S.A. hat die Ressourcen für solche Investitionen und nimmt sie ebenso behutsam wie konsequent vor. Heute ist Ramon Bilbao eines der renommiertesten Weingüter im Weinbaugebiet Rioja. Das Gut produziert sowohl bezahlbare Weine für den Massenmarkt als auch große, edle Tropfen für Kenner und Sammler.

Im Besucherzentrum kommt man gepflegt auf den Geschmack

Haro ist nach wie vor der Sitz des Unternehmens. Dass der Ort eines der fünf meistbesuchten Weingütern in La Rioja beherbergt, hat er dem exzellenten Besucherzentrum zu verdanken, das zum Gut gehört. Hier kann sich der interessierte Weinfreund von Januar bis Juni und von September bis Dezember täglich einem geführten Rundgang durch die Keller anschließen. Es gibt eine Führung am Vormittag und eine am Nachmittag; lediglich sonntags fällt die Nachmittagsführung aus. Rund anderthalb Stunden dauert die Tour durch die Geschichte des Hauses, vorbei an großen tausenden von Edelstahlfässern und Barriques. Zum Schluss dann das, worauf sich alle am meisten freuen. Endlich können die Tropfen von Ramon Bilbao probiert werden. Wer mag, bestellt sich dazu die hauseigenen Tapas. Natürlich kann man den Lieblingswein anschließend auch kaufen.

Das Highlight heißt Mirto

Ramon Bilbao ist ein Weingut, das sich zu hundert Prozent jenen Rebsorten verschrieben hat, die den Ruf von La Rioja begründet haben. Nicht nur, aber zu einem Großteil gilt das für Tempranillo. Aber natürlich ist Tempranillo nicht gleich Tempranillo. Für den „Mirto“, eines der Highlights im Sortiment von Ramon Bilbao, werden nur Trauben von den ältesten, ausdrucksstärksten Rebstöcken im Weingut verwendet. Sie müssen ein Mindestalter von 70 Jahren haben, um überhaupt nur in Erwägung gezogen zu werden. Die Trauben werden anschließend 24 Monate lang in kleinen Fässern mit größter Sorgfalt ausgebaut. Dieser edle Tropfen sollte bei 18 bis 19 Grad Celsius serviert werden, kann solo getrunken werden, passt aber auch zum Beispiel hervorragend zu Pilzgerichten.