Cantina Bertagna. ­­­­Schon Vergil war von diesen Weinen begeistert

Lobgesänge prominenter Zeitgenossen schmücken jedes Unternehmen und sorgen für einen guten Ruf. Dass das eine ewige Wahrheit ist, zeigt das Beispiel des Weinguts „Cantina Bertagna“ aus Oberitalien. Zugegeben, Vergil als berühmtester Dichter der römischen Antike, konnte dieses Weingut noch nicht kennen. Sehr wohl aber wusste und publizierte er tatsächlich auch, dass in der Region rund um Andes hervorragender Wein produziert wird. Vor rund zwei Jahrtausenden war „Andes“ der Name der heutigen Kommune di Cavriana; eine Kleinstadt im Süden des Gardasees. Neben den vielen Sonnenstunden sorgen hier vor allem die exzellenten Böden der Moränenhügel für feine Tropfen. Und wer verfügt genau in dieser Region über bevorzugte Lagen? Genau, es ist das Weingut Cantina Bertagna, dessen Rebflächen sich zwischen Castellaro Lagusello, Solferino und dem Südufer des Gardasees erstrecken. Seit Vergil von den Weinen dieser Region geschwärmt hat, hat sich dort eigentlich nicht viel geändert - von moderner Kellertechnik einmal großzügig abgesehen. Ein Grund mehr, die Tropfen der Cantina Bertagna endlich kennenzulernen.
weiterlesen
Lobgesänge prominenter Zeitgenossen schmücken jedes Unternehmen und sorgen für einen guten Ruf. Dass das eine ewige Wahrheit ist, zeigt das Beispiel des Weinguts „Cantina Bertagna“ aus Oberitalien.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Cantina Bertagna. ­­­­Schon Vergil war von diesen Weinen begeistert
Lobgesänge prominenter Zeitgenossen schmücken jedes Unternehmen und sorgen für einen guten Ruf. Dass das eine ewige Wahrheit ist, zeigt das Beispiel des Weinguts „Cantina Bertagna“ aus Oberitalien. Zugegeben, Vergil als berühmtester Dichter der römischen Antike, konnte dieses Weingut noch nicht kennen. Sehr wohl aber wusste und publizierte er tatsächlich auch, dass in der Region rund um Andes hervorragender Wein produziert wird. Vor rund zwei Jahrtausenden war „Andes“ der Name der heutigen Kommune di Cavriana; eine Kleinstadt im Süden des Gardasees. Neben den vielen Sonnenstunden sorgen hier vor allem die exzellenten Böden der Moränenhügel für feine Tropfen. Und wer verfügt genau in dieser Region über bevorzugte Lagen? Genau, es ist das Weingut Cantina Bertagna, dessen Rebflächen sich zwischen Castellaro Lagusello, Solferino und dem Südufer des Gardasees erstrecken. Seit Vergil von den Weinen dieser Region geschwärmt hat, hat sich dort eigentlich nicht viel geändert - von moderner Kellertechnik einmal großzügig abgesehen. Ein Grund mehr, die Tropfen der Cantina Bertagna endlich kennenzulernen.

Gepflegte Weine aus einer reizvollen Kulturlandschaft

Bei der Cantina handelt es sich um ein traditionsreiches Weingut, das inzwischen in der vierten Generation von der Familie Bertagna bewirtschaftet wird. Derzeit ist es Gianfranco Bertagna, der das Gut leitet. Von den 13 Hektar Rebfläche, die zur Cantina gehören, liegen drei Hektar Rebanlagen im renommierten DOC-Gebiet Lugana. Ein Teil der Lagen ist zudem in der benachbarten Provinz Mantua zu finden. Das gesamte Gebiet, in dem die Familie Bertagna lebt und arbeitet, zeichnet sich durch eine große Geschichte, eine entsprechend reiche Kultur und vor allem durch landschaftliche Schönheit aus. Kein Wunder also, dass man sich in der Cantina Bertagna den pfleglichen Umgang mit der Natur auf die Fahnen geschrieben hat. In den Weinbergen wird schonend und ertragsreduziert gearbeitet. Diese Haltung ist nicht nur ein Plus für die Umwelt, sondern sie spiegelt sich auch noch einmal in der Qualität der Weine wider.

Internationale und autochthone Rebsorten in schmackhafter Harmonie

Schon ein Blick auf die angebauten Rebsorten verrät, dass die Cantina Bertagna mit dem vollen Programm für jeden Weinliebhaber aufwarten kann. Neben den roten Sorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Corvina gedeihen in den Lagen des Weinguts internationale und autochthone weiße Varietäten wie Chardonnay, Cortese, Garganega, Trebbiano und natürlich die Turbiana di Lugana. Aus ihr wird ein weißer Tropfen gekeltert, der für das Renommee von Bertagna entscheidend mitverantwortlich ist. Die Trauben reifen in unmittelbarer Nähe zum Gardasee heran und ergeben einen einerseits sehr frischen, andererseits sehr ausgereiften, sortenreinen und entsprechend charaktervollen Weißwein mit ganz eigener Persönlichkeit. Aus den Weingärten nahe Mantua sei als „Gegenkonzept“ dazu eine Cuvée aus Chardonnay, Garganega und Trebbiano Toscano erwähnt, die unter dem Namen „Garda Colli Mantovani Bianco“ einen zwar leichten, dabei aber dennoch sehr aromatischen und harmonischen Trinkgenuss bietet. Sehr fein, wenn ein ungewöhnlicher Aperitif serviert werden soll.

Die Verbindung zwischen den weißen und den roten Weinen von Bertagna schafft das Sortiment der Schaumweine. So produziert das Gut einerseits einen sortenreinen Frizzante aus der Chardonnay, bietet aber auch mit dem „Montevolpe Brut“ eine interessante prickelnde Alternative aus Chardonnay und Pinot Noir an. In dieser Sparte sind darüber hinaus auch Roséweine vertreten.

Als „Diamant des Bertagna-Sortiments“ wird der „Montevolpe Rosso“ gehandelt, dem das spezielle Augenmerk von Gianfranco Bertagna gilt. Hier vermählen sich Merlot, Corvina und Cabernet zu einem roten Ensemble, das reich an Geschmack ist und dem es auch an Alkohol wahrlich nicht fehlt. Dieser Wein hat in jeder Beziehung Potenzial. Das gilt für die intensiven Aromen und das elegante Trinkerlebnis ebenso wie für die Lagerfähigkeit. Damit empfiehlt sich der Tropfen nicht nur für den berühmten „besonderen Anlass“, sondern er ist auch ein ideales Geschenk für alle, die große Rotweine zu schätzen wissen.

Das Sortiment hat noch einige weitere hochkarätige Rotweine zu bieten, aber auch der Genuss im Alltag kommt bei Bertagna nicht zu kurz. Ein Beispiel dafür ist der „Alto Mincio“, der als sortenreiner Merlot eine jüngere und leichtere Variante bietet.

Zum Schluss seien noch zwei Weine erwähnt, die auch bei Tisch das Geschehen krönen. Die Rede ist von den edlen Süßweinen des Guts, die sowohl als rote wie als weiße Variante zu haben sind. Sie werden mit größter Sorgfalt aus feinsten Trauben hergestellt und können auch das edelste Dessert begleiten.

Topseller
Cantina Bertagna, Lugana DOC, 2021 Cantina Bertagna, Lugana DOC, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Cantina Bertagna, Lugana DOC, 2021
Cantina Bertagna, Lugana DOC, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *

Gepflegte Weine aus einer reizvollen Kulturlandschaft

Bei der Cantina handelt es sich um ein traditionsreiches Weingut, das inzwischen in der vierten Generation von der Familie Bertagna bewirtschaftet wird. Derzeit ist es Gianfranco Bertagna, der das Gut leitet. Von den 13 Hektar Rebfläche, die zur Cantina gehören, liegen drei Hektar Rebanlagen im renommierten DOC-Gebiet Lugana. Ein Teil der Lagen ist zudem in der benachbarten Provinz Mantua zu finden. Das gesamte Gebiet, in dem die Familie Bertagna lebt und arbeitet, zeichnet sich durch eine große Geschichte, eine entsprechend reiche Kultur und vor allem durch landschaftliche Schönheit aus. Kein Wunder also, dass man sich in der Cantina Bertagna den pfleglichen Umgang mit der Natur auf die Fahnen geschrieben hat. In den Weinbergen wird schonend und ertragsreduziert gearbeitet. Diese Haltung ist nicht nur ein Plus für die Umwelt, sondern sie spiegelt sich auch noch einmal in der Qualität der Weine wider.

Internationale und autochthone Rebsorten in schmackhafter Harmonie

Schon ein Blick auf die angebauten Rebsorten verrät, dass die Cantina Bertagna mit dem vollen Programm für jeden Weinliebhaber aufwarten kann. Neben den roten Sorten Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Corvina gedeihen in den Lagen des Weinguts internationale und autochthone weiße Varietäten wie Chardonnay, Cortese, Garganega, Trebbiano und natürlich die Turbiana di Lugana. Aus ihr wird ein weißer Tropfen gekeltert, der für das Renommee von Bertagna entscheidend mitverantwortlich ist. Die Trauben reifen in unmittelbarer Nähe zum Gardasee heran und ergeben einen einerseits sehr frischen, andererseits sehr ausgereiften, sortenreinen und entsprechend charaktervollen Weißwein mit ganz eigener Persönlichkeit. Aus den Weingärten nahe Mantua sei als „Gegenkonzept“ dazu eine Cuvée aus Chardonnay, Garganega und Trebbiano Toscano erwähnt, die unter dem Namen „Garda Colli Mantovani Bianco“ einen zwar leichten, dabei aber dennoch sehr aromatischen und harmonischen Trinkgenuss bietet. Sehr fein, wenn ein ungewöhnlicher Aperitif serviert werden soll.

Die Verbindung zwischen den weißen und den roten Weinen von Bertagna schafft das Sortiment der Schaumweine. So produziert das Gut einerseits einen sortenreinen Frizzante aus der Chardonnay, bietet aber auch mit dem „Montevolpe Brut“ eine interessante prickelnde Alternative aus Chardonnay und Pinot Noir an. In dieser Sparte sind darüber hinaus auch Roséweine vertreten.

Als „Diamant des Bertagna-Sortiments“ wird der „Montevolpe Rosso“ gehandelt, dem das spezielle Augenmerk von Gianfranco Bertagna gilt. Hier vermählen sich Merlot, Corvina und Cabernet zu einem roten Ensemble, das reich an Geschmack ist und dem es auch an Alkohol wahrlich nicht fehlt. Dieser Wein hat in jeder Beziehung Potenzial. Das gilt für die intensiven Aromen und das elegante Trinkerlebnis ebenso wie für die Lagerfähigkeit. Damit empfiehlt sich der Tropfen nicht nur für den berühmten „besonderen Anlass“, sondern er ist auch ein ideales Geschenk für alle, die große Rotweine zu schätzen wissen.

Das Sortiment hat noch einige weitere hochkarätige Rotweine zu bieten, aber auch der Genuss im Alltag kommt bei Bertagna nicht zu kurz. Ein Beispiel dafür ist der „Alto Mincio“, der als sortenreiner Merlot eine jüngere und leichtere Variante bietet.

Zum Schluss seien noch zwei Weine erwähnt, die auch bei Tisch das Geschehen krönen. Die Rede ist von den edlen Süßweinen des Guts, die sowohl als rote wie als weiße Variante zu haben sind. Sie werden mit größter Sorgfalt aus feinsten Trauben hergestellt und können auch das edelste Dessert begleiten.