­­­­Weingut Roccolo del Lago. Weinlieblinge aus zertifiziertem Bioanbau

Viele Köche verderben den Brei? Mag sein, dass der Spruch am Herd eine gewisse Berechtigung hat. Im Weingut „Roccolo del Lago“ ist allerdings das Gegenteil der Fall. Hier arbeiten zwei passionierte Familien aus der ersten italienischen Weinliga mit großem Erfolg zusammen und bringen dabei mindestens ebenso große Weine hervor. Die Kooperation zwischen Francesco Righetti und Giuseppe Campagnola zielt dabei vor allem auf die Produktion von erstklassigem Bardolino Classico und Bianco di Custoza ab.
weiterlesen
Viele Köche verderben den Brei? Mag sein, dass der Spruch am Herd eine gewisse Berechtigung hat. Im Weingut „Roccolo del Lago“ ist allerdings das Gegenteil der Fall. Hier arbeiten zwei... mehr erfahren »
Fenster schließen
­­­­Weingut Roccolo del Lago. Weinlieblinge aus zertifiziertem Bioanbau
Viele Köche verderben den Brei? Mag sein, dass der Spruch am Herd eine gewisse Berechtigung hat. Im Weingut „Roccolo del Lago“ ist allerdings das Gegenteil der Fall. Hier arbeiten zwei passionierte Familien aus der ersten italienischen Weinliga mit großem Erfolg zusammen und bringen dabei mindestens ebenso große Weine hervor. Die Kooperation zwischen Francesco Righetti und Giuseppe Campagnola zielt dabei vor allem auf die Produktion von erstklassigem Bardolino Classico und Bianco di Custoza ab.

Traumweine aus einer Traumlandschaft

Italienliebhaber kennen die traumhafte Landschaft wahrscheinlich, in der die Trauben für die Weine von Roccolo del Lago heranwachsen. Die Weingärten umfassen insgesamt 30 Hektar Rebfläche, die sich am östlichen Ufer des Gardasees erstrecken. Dort, nicht weit von Lazise entfernt, wird nicht nur das menschliche Auge von der Natur verwöhnt. Auch Rebstöcke fühlen sich hier dank der speziellen Bodenbeschaffenheit und der vielen Sonnenstunden pudelwohl. Die spektakuläre Kulisse ist aber nicht einfach nur ein Nährboden für Reben, Trauben und Weine. Die Böden werden gleichzeitig genutzt und geschont. Denn das Weingut Roccolo del Lago produziert zertifizierte Bioweine und versteht sich als Bewahrer und Beschützer der ihm anvertrauten Natur. Die Weingärten sind ein in sich funktionierendes Ökosystem, in dem Mikroorganismen und Insekten eine ebenso große Rolle spielen wie natürliche Dünger und traditionelle Bearbeitungsmethoden. Gepaart mit modernster Kellertechnik werden so Weine hervorgebracht, die am Gardasee und auch darüber hinaus wirklich ihresgleichen suchen.

Die Weingärten von Roccolo del Lago sind mit autochthonen Reben bestockt. Hier gedeihen zum Beispiel die Sorten Corvina, Rondinella und Molinara, denen nicht zuletzt die garantierte jährliche Durchschnittstemperatur von 15 Grad Celsius bestens bekommt. Das gilt übrigens auch für die internationale Sorte Chardonnay, die hier ganz nebenbei ebenfalls Karriere macht.

Ein Sortiment mit Seeblick

Es sind frische, betont fruchtige Weine, die auf dem Weingut Roccolo del Lago entstehen. Bei den Weißweinen ist es immer wieder der Custoza, der von sich reden macht. Für die Cuvée aus den Sorten Garganega, Trebbiano, Riesling und Cortese werden nur die besten Trauben von Hand gelesen, schonend gepresst und anschließend ohne Haut vinifiziert. So ein Tropfen schmeckt nicht nur am Gardasee wunderbar, sondern auch in heimischen Gefilden an einem schönen Sommerabend. Der Custoza ist zudem ein perfekter Aperitif und gesellt sich bei Tisch gern zu Fisch, Risotto und Pasta; vor allem, wenn Spargel mit im Spiel ist. Die ideale Trinktemperatur liegt bei neun bis zehn Grad Celsius.

Bei den Rotweinen ist der Bardolino Classico der Star bei Roccolo del Lago. Er wird ebenfalls aus handverlesenen Trauben gekeltert, die ertragsreduzierten Rebstöcken der Sorten Corvina und Rondinella stammen. Bei einer Serviertemperatur von 15 bis 16 Grad Celsius getrunken, ist dieser Tropfen solo ein wunderbar fruchtiger Genuss. Bei Tisch passt er gut zu Gerichten mit Rind- oder Schweinefleisch und zu mittelkräftigem Käse.

Auch Roséweine sind von Roccolo del Lago zu haben, allen voran eine hochwertige Version des berühmten Bardolino Chiaretto Classico oder auch ein Rosé Spumante Brut.

Wer die Weine von Roccolo del Lago einmal direkt an ihrem Ursprung probieren möchte, der kann das direkt auf dem Gut in einem eindrucksvollen Gebäude bei einem „Tasting“ machen, bei dem übrigens auch Weine vom Partnergut Campagnola ausgeschenkt werden. Bei dem Besuch präsentiert sich dann auch die großartige Landschaft am Gardasee erneut von ihrer besten Seite. Das Gut ist so traumhaft gelegen, dass dort inzwischen sogar geheiratet werden kann.

Topseller
Roccola del Lago, Corvina Veronese, 2019 Roccola del Lago, Corvina Veronese, 2019
Inhalt 0.75 Liter (13,07 € * / 1 Liter)
9,80 € *
Roccola del Lago, Bardolino Classico, 2021 Roccola del Lago, Bardolino Classico, 2021
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Roccola del Lago, Corvina Veronese, 2019
Roccola del Lago, Corvina Veronese, 2019
Inhalt 0.75 Liter (13,07 € * / 1 Liter)
9,80 € *
Roccola del Lago, Bardolino Classico, 2021
Roccola del Lago, Bardolino Classico, 2021
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *

Traumweine aus einer Traumlandschaft

Italienliebhaber kennen die traumhafte Landschaft wahrscheinlich, in der die Trauben für die Weine von Roccolo del Lago heranwachsen. Die Weingärten umfassen insgesamt 30 Hektar Rebfläche, die sich am östlichen Ufer des Gardasees erstrecken. Dort, nicht weit von Lazise entfernt, wird nicht nur das menschliche Auge von der Natur verwöhnt. Auch Rebstöcke fühlen sich hier dank der speziellen Bodenbeschaffenheit und der vielen Sonnenstunden pudelwohl. Die spektakuläre Kulisse ist aber nicht einfach nur ein Nährboden für Reben, Trauben und Weine. Die Böden werden gleichzeitig genutzt und geschont. Denn das Weingut Roccolo del Lago produziert zertifizierte Bioweine und versteht sich als Bewahrer und Beschützer der ihm anvertrauten Natur. Die Weingärten sind ein in sich funktionierendes Ökosystem, in dem Mikroorganismen und Insekten eine ebenso große Rolle spielen wie natürliche Dünger und traditionelle Bearbeitungsmethoden. Gepaart mit modernster Kellertechnik werden so Weine hervorgebracht, die am Gardasee und auch darüber hinaus wirklich ihresgleichen suchen.

Die Weingärten von Roccolo del Lago sind mit autochthonen Reben bestockt. Hier gedeihen zum Beispiel die Sorten Corvina, Rondinella und Molinara, denen nicht zuletzt die garantierte jährliche Durchschnittstemperatur von 15 Grad Celsius bestens bekommt. Das gilt übrigens auch für die internationale Sorte Chardonnay, die hier ganz nebenbei ebenfalls Karriere macht.

Ein Sortiment mit Seeblick

Es sind frische, betont fruchtige Weine, die auf dem Weingut Roccolo del Lago entstehen. Bei den Weißweinen ist es immer wieder der Custoza, der von sich reden macht. Für die Cuvée aus den Sorten Garganega, Trebbiano, Riesling und Cortese werden nur die besten Trauben von Hand gelesen, schonend gepresst und anschließend ohne Haut vinifiziert. So ein Tropfen schmeckt nicht nur am Gardasee wunderbar, sondern auch in heimischen Gefilden an einem schönen Sommerabend. Der Custoza ist zudem ein perfekter Aperitif und gesellt sich bei Tisch gern zu Fisch, Risotto und Pasta; vor allem, wenn Spargel mit im Spiel ist. Die ideale Trinktemperatur liegt bei neun bis zehn Grad Celsius.

Bei den Rotweinen ist der Bardolino Classico der Star bei Roccolo del Lago. Er wird ebenfalls aus handverlesenen Trauben gekeltert, die ertragsreduzierten Rebstöcken der Sorten Corvina und Rondinella stammen. Bei einer Serviertemperatur von 15 bis 16 Grad Celsius getrunken, ist dieser Tropfen solo ein wunderbar fruchtiger Genuss. Bei Tisch passt er gut zu Gerichten mit Rind- oder Schweinefleisch und zu mittelkräftigem Käse.

Auch Roséweine sind von Roccolo del Lago zu haben, allen voran eine hochwertige Version des berühmten Bardolino Chiaretto Classico oder auch ein Rosé Spumante Brut.

Wer die Weine von Roccolo del Lago einmal direkt an ihrem Ursprung probieren möchte, der kann das direkt auf dem Gut in einem eindrucksvollen Gebäude bei einem „Tasting“ machen, bei dem übrigens auch Weine vom Partnergut Campagnola ausgeschenkt werden. Bei dem Besuch präsentiert sich dann auch die großartige Landschaft am Gardasee erneut von ihrer besten Seite. Das Gut ist so traumhaft gelegen, dass dort inzwischen sogar geheiratet werden kann.