Weingut Delheim - Immer eine Reise wert!

Hoch oben in den südwestlichen Ausläufern des Simonsberg in Südafrika befindet sich ein Landstrich namens "Drie Sprong", in dem das Weingut Delheim zu Hause ist. Hier wohnte ursprünglich ein Mitarbeiter der holländischen East India Company, der eine simple Aufgabe hatte. Er hielt Ausschau nach Schiffen in der nahe gelegenen Table Bay und signalisierte deren Ankunft mit einer Kanone. Einen ganz anderen Verwendungszwecke für den Drie Sprong hatte allerdings Hans Otto Hoheisen im Sinne, der hier 1938 insgesamt 200 Hektar Land kaufte. Er wollte hier einen Traum verwirklichen und für sich und seine Frau Deli einen Altersruhestand errichten.
weiterlesen
Hoch oben in den südwestlichen Ausläufern des Simonsberg in Südafrika befindet sich ein Landstrich namens "Drie Sprong", in dem das Weingut Delheim zu Hause ist. Hier wohnte ursprünglich ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Delheim - Immer eine Reise wert!
Hoch oben in den südwestlichen Ausläufern des Simonsberg in Südafrika befindet sich ein Landstrich namens "Drie Sprong", in dem das Weingut Delheim zu Hause ist. Hier wohnte ursprünglich ein Mitarbeiter der holländischen East India Company, der eine simple Aufgabe hatte. Er hielt Ausschau nach Schiffen in der nahe gelegenen Table Bay und signalisierte deren Ankunft mit einer Kanone. Einen ganz anderen Verwendungszwecke für den Drie Sprong hatte allerdings Hans Otto Hoheisen im Sinne, der hier 1938 insgesamt 200 Hektar Land kaufte. Er wollte hier einen Traum verwirklichen und für sich und seine Frau Deli einen Altersruhestand errichten.
Die Verwirklichung von diesem Traum erwies sich aber als gar nicht so einfach, denn die Landwirtschaft und der Anbau von Rebstöcken in dieser Gegend war harte Arbeit. Unverhoffte Hilfe bekam das Ehepaar, als Deli eine Reise nach Deutschland unternahm, um dort Verwandte zu besuchen. Ihr Neffe Michael "Spatz" Sperling erklärte sich bereit, nach Südafrika zu reisen und das Paar bei der Landwirtschaft zu unterstützen.

Ein Wendepunkt beim Weingut Delheim

Spatz kam 1951 nach Südafrika und heute, nach mehr als 60 Jahren unermüdlicher Arbeit, steht sein Name synonym mit dem Weingut Delheim. Ihm ist es zu verdanken, dass das Familienweingut heute zu den renommiertesten in Südafrika zählt. All das, obwohl Spatz mit immer neuen Widrigkeiten vor Ort zu kämpfen hatte. Das trockene Land war nicht einfach zu bestellen und die kalten Winde des Simonsbergs ruinierten mehr als einmal die Obstbäume und Rebstöcke des Anwesens. Davon ließ sich Spatz aber nicht beirren. Statt dessen arbeitete er unermüdlich daran, die Delheim Weine weiter zu verfeinern.

Die Fachpresse wird erstmals auf das Weingut aufmerksam

60 Jahre Weinbau sind eine lange Zeit und in diesen Jahren konnte das Weingut Delheim einige wichtige Meilensteine erreichen. Ein erster Durchbruch für die Delheim Weine gelang bei der South African Wine Show in Paarl. Hier konnte Spatz sich mit seinem kaum bekannten Palomino gegen prestigeträchtige Weine wie den Chenin Blanc und Colombard durchsetzen. Ein großer Sieg für den Winzer, der mit der Trophäe für den besten trockenen Weißwein für seine Arbeit belohnt wurde. Dieser Trophäe sollten im Laufe der Jahre noch zahlreiche andere Auszeichnungen folgen.

Weintourismus in Südafrika

Neben seinem Engagement im Weinbau machte sich Spatz auch immer mehr für den Weintourismus in Südafrika stark. Zusammen mit seinen Kompagnons Neil Joubert und Frans Malan gründete er 1971 die Stellenbosch Wine Route, die erste Weinroute dieser Art in ganz Südafrika. Die drei Winzer erlangten schnell Berühmtheit für ihre hitzigen Debatten mit Kritikern dieser Weinroute, was ihnen auch den Spitznamen "die drei wütenden Männer" einbrachte. Dass sie mit der Weinroute dennoch goldrichtig lagen, zeigt der auch heute noch anhaltende Erfolg. Jedes Jahr besuchen mehr als 500.000 Leute die Route in Stellenbosch. Kein Wunder also, dass im Laufe der Zeit noch 13 mehr Weinrouten dazukamen.

Das Weingut Delheim heute

Der unermüdliche Spatz Sperling und seine Frau Vera sind heute zwar offiziell im Ruhestand, leben aber immer noch auf dem Weingut und stehen dem Team weiterhin als Berater zur Seite. Inzwischen hat mit Victor und Nora Sperling die nächste Generation das Ruder übernommen, die zusammen mit ihren Kindern ebenfalls auf dem Anwesen leben. Das junge Team legt heute viel Wert auf einen ganzheitlichen Ansatz beim Betrieb des Weinguts. Nachhaltiger Weinbau ist ein wichtiges Stichwort und die Pflege der Gemeinschaft mit den insgesamt 13 Familien, die heute auf dem Anwesen zu Hause sind, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung im Weinbau, einer starken Gemeinschaft und der nächsten Generation schon in den Startlöchern, ist das Weingut Delheim inzwischen heute aus der südafrikanischen Weinszene nicht mehr wegzudenken.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Delheim, Pinotage Rosé, 2017
Delheim, Pinotage Rosé, 2017
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Delheim, Chenin Blanc, 2017
Delheim, Chenin Blanc, 2017
Inhalt 0.75 Liter (8,67 € * / 1 Liter)
6,50 € *
Die Verwirklichung von diesem Traum erwies sich aber als gar nicht so einfach, denn die Landwirtschaft und der Anbau von Rebstöcken in dieser Gegend war harte Arbeit. Unverhoffte Hilfe bekam das Ehepaar, als Deli eine Reise nach Deutschland unternahm, um dort Verwandte zu besuchen. Ihr Neffe Michael "Spatz" Sperling erklärte sich bereit, nach Südafrika zu reisen und das Paar bei der Landwirtschaft zu unterstützen.

Ein Wendepunkt beim Weingut Delheim

Spatz kam 1951 nach Südafrika und heute, nach mehr als 60 Jahren unermüdlicher Arbeit, steht sein Name synonym mit dem Weingut Delheim. Ihm ist es zu verdanken, dass das Familienweingut heute zu den renommiertesten in Südafrika zählt. All das, obwohl Spatz mit immer neuen Widrigkeiten vor Ort zu kämpfen hatte. Das trockene Land war nicht einfach zu bestellen und die kalten Winde des Simonsbergs ruinierten mehr als einmal die Obstbäume und Rebstöcke des Anwesens. Davon ließ sich Spatz aber nicht beirren. Statt dessen arbeitete er unermüdlich daran, die Delheim Weine weiter zu verfeinern.

Die Fachpresse wird erstmals auf das Weingut aufmerksam

60 Jahre Weinbau sind eine lange Zeit und in diesen Jahren konnte das Weingut Delheim einige wichtige Meilensteine erreichen. Ein erster Durchbruch für die Delheim Weine gelang bei der South African Wine Show in Paarl. Hier konnte Spatz sich mit seinem kaum bekannten Palomino gegen prestigeträchtige Weine wie den Chenin Blanc und Colombard durchsetzen. Ein großer Sieg für den Winzer, der mit der Trophäe für den besten trockenen Weißwein für seine Arbeit belohnt wurde. Dieser Trophäe sollten im Laufe der Jahre noch zahlreiche andere Auszeichnungen folgen.

Weintourismus in Südafrika

Neben seinem Engagement im Weinbau machte sich Spatz auch immer mehr für den Weintourismus in Südafrika stark. Zusammen mit seinen Kompagnons Neil Joubert und Frans Malan gründete er 1971 die Stellenbosch Wine Route, die erste Weinroute dieser Art in ganz Südafrika. Die drei Winzer erlangten schnell Berühmtheit für ihre hitzigen Debatten mit Kritikern dieser Weinroute, was ihnen auch den Spitznamen "die drei wütenden Männer" einbrachte. Dass sie mit der Weinroute dennoch goldrichtig lagen, zeigt der auch heute noch anhaltende Erfolg. Jedes Jahr besuchen mehr als 500.000 Leute die Route in Stellenbosch. Kein Wunder also, dass im Laufe der Zeit noch 13 mehr Weinrouten dazukamen.

Das Weingut Delheim heute

Der unermüdliche Spatz Sperling und seine Frau Vera sind heute zwar offiziell im Ruhestand, leben aber immer noch auf dem Weingut und stehen dem Team weiterhin als Berater zur Seite. Inzwischen hat mit Victor und Nora Sperling die nächste Generation das Ruder übernommen, die zusammen mit ihren Kindern ebenfalls auf dem Anwesen leben. Das junge Team legt heute viel Wert auf einen ganzheitlichen Ansatz beim Betrieb des Weinguts. Nachhaltiger Weinbau ist ein wichtiges Stichwort und die Pflege der Gemeinschaft mit den insgesamt 13 Familien, die heute auf dem Anwesen zu Hause sind, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung im Weinbau, einer starken Gemeinschaft und der nächsten Generation schon in den Startlöchern, ist das Weingut Delheim inzwischen heute aus der südafrikanischen Weinszene nicht mehr wegzudenken.