Weingut Long Beach. Südafrikanische Weine, aber anders als gewohnt

Manchmal könnte man schlicht einfach nur neidisch werden. Wenn zum Beispiel etwas wirklich Gutes in einer wirklich schönen Umgebung entsteht. Wenn Arbeit also mit Wertschätzung, Freude, Ästhetik und Wohlgefühl einhergeht. Ein solcher „Arbeitsplatz“ muss das Weingut „Long Beach“ in Südafrika sein. Etwas außerhalb von Kapstadt in wirklich traumschöner Landschaft gelegen, werden dort ebenso wunderbare wie unkomplizierte Weine produziert, die sich leicht und locker trinken lassen. Das ist in Südafrika keineswegs selbstverständlich. Lange haben viele Winzer dort versucht, mit französischen Rebsorten französische Qualität und französische Geschmackserlebnisse auf Flaschen zu ziehen. Einigen wenigen ist es gelungen, den meisten eher nicht. Inzwischen ist es bei den Winzern mehr als angekommen, dass sie ein unrealistisches Ziel verfolgt haben. Inzwischen wird vermehrt auf einen eigenen Stil gesetzt und damit auf qualitativ durchaus beachtliche Tropfen, die sich gut für „jeden Tag“ eignen und auch bezahlbar sind. Das Weingut „Long Beach“ gehört nicht nur zu jenen Betrieben, die sich dem neuen Stil verschrieben haben, sondern ist eines ihrer besten.
weiterlesen
Manchmal könnte man schlicht einfach nur neidisch werden. Wenn zum Beispiel etwas wirklich Gutes in einer wirklich schönen Umgebung entsteht. Wenn Arbeit also mit Wertschätzung, Freude, Ästhetik... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Long Beach. Südafrikanische Weine, aber anders als gewohnt
Manchmal könnte man schlicht einfach nur neidisch werden. Wenn zum Beispiel etwas wirklich Gutes in einer wirklich schönen Umgebung entsteht. Wenn Arbeit also mit Wertschätzung, Freude, Ästhetik und Wohlgefühl einhergeht. Ein solcher „Arbeitsplatz“ muss das Weingut „Long Beach“ in Südafrika sein. Etwas außerhalb von Kapstadt in wirklich traumschöner Landschaft gelegen, werden dort ebenso wunderbare wie unkomplizierte Weine produziert, die sich leicht und locker trinken lassen. Das ist in Südafrika keineswegs selbstverständlich. Lange haben viele Winzer dort versucht, mit französischen Rebsorten französische Qualität und französische Geschmackserlebnisse auf Flaschen zu ziehen. Einigen wenigen ist es gelungen, den meisten eher nicht. Inzwischen ist es bei den Winzern mehr als angekommen, dass sie ein unrealistisches Ziel verfolgt haben. Inzwischen wird vermehrt auf einen eigenen Stil gesetzt und damit auf qualitativ durchaus beachtliche Tropfen, die sich gut für „jeden Tag“ eignen und auch bezahlbar sind. Das Weingut „Long Beach“ gehört nicht nur zu jenen Betrieben, die sich dem neuen Stil verschrieben haben, sondern ist eines ihrer besten.

Auf zum Robertson Valley!

Das Robertson Valley, in dem das Weingut „Long Beach“ angesiedelt ist, gehört nicht zu den international bekannten Weinregionen Südafrikas. Das könnte sich durchaus ändern. Nicht nur, weil die Berglandschaft, die sich allerdings immer noch in Ozeannähe befindet, mit ihrer dramatischen Schönheit zunehmend mehr Touristen anzieht. Sondern auch, weil hier Weine entstehen, die das „neue“ Südafrika repräsentieren. Keine Kopien mehr von Weinen, die vermeintlich das Maximum an Kelterkunst darstellen. Stattdessen saubere, frische Tropfen, die einem heißen Klima zuträglich sind, die sich ohne viel Schnickschnack, dafür mit umso mehr Freude am Leben und am Genuss trinken lassen. Hört sich gut an, oder? Und es schmeckt auch gut, wenn damit ein Wein aus dem Hause „Long Beach“ gemeint ist.

Weniger ist bei „Long Beach“ einfach mehr

Einen frischen, erfrischenden und vitalen Tropfen bietet „Long Beach“ mit seinem Chenin Blanc an. Dieser Weißwein, der einzige aus dem Weingut, überzeugt mit seinen Aromen von Holunderblüten und tropischen Früchten. Er wird voraussichtlich nie eine internationale Auszeichnung bekommen, aber er gewährt einen frischen und eigenständigen Trinkgenuss, wie man ihn so aus Südafrika nicht kennt.

Das Gleiche gilt auch und beinah noch deutlicher für den „Shiraz Ruby Cabernet“ von „Long Beach“. Die Önologen des Guts haben sich dazu entschlossen, in Sachen Rotwein fast ganz auf diese Neuzüchtung aus Kalifornien zu setzen. Die Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Carignan in Verbindung mit Shiraz bringt in „Long Beach“ einen Rotwein hervor, der mit einem Hauch Paprika besticht und einen ausgesprochen eigenen Charakter aufweist.

Auf „Long Beach“ gibt es zwar auch einige wenige „klassische“ Bordeauxweine, im Allgemeinen aber verzichtet man auf die sonst in Südafrika so übliche Rebsortenmischung aus Cabernet Franc, Merlot, Cabernet Sauvignon und auch Petit Verdot. Das, so die Verantwortlichen, überlasse man gern anderen...

Der internationale Erfolg gibt dem Team Recht. „Long Beach“ steht inzwischen für südafrikanische Weine, die das Lebensgefühl der Region widerspiegeln. Dazu gehört neben einem erstarkten Selbstbewusstsein vor allem die Freude am Leben, die darf sich gern auch in einem Glas Wein ausdrücken, für das nicht gleich ein Kredit aufgenommen werden muss. Diese Lebensfreude ist schon auf dem Etikett von „Long Beach“ erkennbar, das von spielerischer Leichtigkeit geprägt ist. Seinen Namen hat das Weingut übrigens vom „Long Beach“, einem weißen, feinsandigen, vier Kilometer langen Strand südwestlich von Kapstadt.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Long Beach, Cabernet Merlot, 2018
Long Beach, Cabernet Merlot, 2018
Inhalt 0.75 Liter (6,60 € * / 1 Liter)
4,95 € *
Long Beach, Chenin Blanc, 2017
Long Beach, Chenin Blanc, 2017
Inhalt 0.75 Liter (7,73 € * / 1 Liter)
5,80 € *

Auf zum Robertson Valley!

Das Robertson Valley, in dem das Weingut „Long Beach“ angesiedelt ist, gehört nicht zu den international bekannten Weinregionen Südafrikas. Das könnte sich durchaus ändern. Nicht nur, weil die Berglandschaft, die sich allerdings immer noch in Ozeannähe befindet, mit ihrer dramatischen Schönheit zunehmend mehr Touristen anzieht. Sondern auch, weil hier Weine entstehen, die das „neue“ Südafrika repräsentieren. Keine Kopien mehr von Weinen, die vermeintlich das Maximum an Kelterkunst darstellen. Stattdessen saubere, frische Tropfen, die einem heißen Klima zuträglich sind, die sich ohne viel Schnickschnack, dafür mit umso mehr Freude am Leben und am Genuss trinken lassen. Hört sich gut an, oder? Und es schmeckt auch gut, wenn damit ein Wein aus dem Hause „Long Beach“ gemeint ist.

Weniger ist bei „Long Beach“ einfach mehr

Einen frischen, erfrischenden und vitalen Tropfen bietet „Long Beach“ mit seinem Chenin Blanc an. Dieser Weißwein, der einzige aus dem Weingut, überzeugt mit seinen Aromen von Holunderblüten und tropischen Früchten. Er wird voraussichtlich nie eine internationale Auszeichnung bekommen, aber er gewährt einen frischen und eigenständigen Trinkgenuss, wie man ihn so aus Südafrika nicht kennt.

Das Gleiche gilt auch und beinah noch deutlicher für den „Shiraz Ruby Cabernet“ von „Long Beach“. Die Önologen des Guts haben sich dazu entschlossen, in Sachen Rotwein fast ganz auf diese Neuzüchtung aus Kalifornien zu setzen. Die Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Carignan in Verbindung mit Shiraz bringt in „Long Beach“ einen Rotwein hervor, der mit einem Hauch Paprika besticht und einen ausgesprochen eigenen Charakter aufweist.

Auf „Long Beach“ gibt es zwar auch einige wenige „klassische“ Bordeauxweine, im Allgemeinen aber verzichtet man auf die sonst in Südafrika so übliche Rebsortenmischung aus Cabernet Franc, Merlot, Cabernet Sauvignon und auch Petit Verdot. Das, so die Verantwortlichen, überlasse man gern anderen...

Der internationale Erfolg gibt dem Team Recht. „Long Beach“ steht inzwischen für südafrikanische Weine, die das Lebensgefühl der Region widerspiegeln. Dazu gehört neben einem erstarkten Selbstbewusstsein vor allem die Freude am Leben, die darf sich gern auch in einem Glas Wein ausdrücken, für das nicht gleich ein Kredit aufgenommen werden muss. Diese Lebensfreude ist schon auf dem Etikett von „Long Beach“ erkennbar, das von spielerischer Leichtigkeit geprägt ist. Seinen Namen hat das Weingut übrigens vom „Long Beach“, einem weißen, feinsandigen, vier Kilometer langen Strand südwestlich von Kapstadt.