Weingut Boschendal

Boschendal. Ein südafrikanisches Weingut für einen kompletten Urlaub

Es kommt nicht mehr häufig vor, dass sich private Gebäude und Ländereien über Jahrhunderte in ihrer Geschichte zurückverfolgen lassen. Umso bemerkenswerter ist die Geschichte der Farm und des Weinguts „Boschendal“ in Südafrika. Der Ursprung der Boschendal Weine geht auf das Jahr 1685 zurück. Zwar gibt es keine durchgehende Familienlinie, sondern wechselnde Besitzer. Sie sind aber alle durch den Anspruch verbunden, ein einfaches, hart arbeitendes Leben auf der Farm in Kauf zu nehmen, um dafür erstklassige Produkte im Einklang mit der Natur zu schaffen. Das gilt für Obst und Gemüse ebenso wie für Trauben für edle Weine.
weiterlesen
Boschendal. Ein südafrikanisches Weingut für einen kompletten Urlaub Es kommt nicht mehr häufig vor, dass sich private Gebäude und Ländereien über Jahrhunderte in ihrer Geschichte zurückverfolgen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Boschendal

Boschendal. Ein südafrikanisches Weingut für einen kompletten Urlaub

Es kommt nicht mehr häufig vor, dass sich private Gebäude und Ländereien über Jahrhunderte in ihrer Geschichte zurückverfolgen lassen. Umso bemerkenswerter ist die Geschichte der Farm und des Weinguts „Boschendal“ in Südafrika. Der Ursprung der Boschendal Weine geht auf das Jahr 1685 zurück. Zwar gibt es keine durchgehende Familienlinie, sondern wechselnde Besitzer. Sie sind aber alle durch den Anspruch verbunden, ein einfaches, hart arbeitendes Leben auf der Farm in Kauf zu nehmen, um dafür erstklassige Produkte im Einklang mit der Natur zu schaffen. Das gilt für Obst und Gemüse ebenso wie für Trauben für edle Weine.
Dass sich ein Leben im Einklang mit der Natur lohnt, das ist bei Boschendal in Südafrika mehr als augenfällig. Die Farm, die heute in Südafrika fast schon ikonischen Status besitzt und ein nationales Monument ist, ist in eine wunderschöne Landschaft eingebettet. Eine dramatische Bergformation schützt die Weinberge der Boschendal Weine vor den Winden, die vom Südatlantik heranwehen. Alles rundherum ist grün, warm, fruchtbar. Kein Wunder, dass „Umweltschutz“ sich hier wie ein ganz selbstverständlicher gedanklicher Ansatz ausnimmt – auch schon vor weit mehr als 300 Jahren. Der Lohn für dieses Denken und Tun stellte sich schnell ein. Die Menschen, die hier lebten und arbeiteten, konnten immer gut davon leben. Über die Jahrhunderte wurden hier nicht nur Rebstöcke gesetzt, sondern auch Obstbäume gepflanzt und kultiviert. Inzwischen verstärkt noch eine ganze Herde von edlen Angus-Rindern die Möglichkeiten und das Potenzial der Farm.

Boschendal Südafrika, ein Weingut für einen ganzen Urlaub

Wer mag, der kann bei Boschendal gleich einen ganzen Urlaub verbringen. Diverse Cottages laden auf dem Farmgelände zu einem Aufenthalt in der schönen Umgebung ein, drei Restaurants verwöhnen Urlauber und Tagesgäste mit einer sehr guten Küche, die von den qualitativ hochwertigen Produkten Boschendals profitiert. Selbstverständlich kann man aber auch vom nahen Kapstadt oder von anderen Unterkünften aus die Farm besuchen und dort an Führungen und Proben der Boschendal Weine teilnehmen. Ein Spa rundet das wohltuende Angebot der Farm für Besucher und Gäste ab.

Was aber tun, wenn der nächste Urlaub noch weit ist oder man andere Ziele als Südafrika hat? Dann gibt es ja immerhin noch die Weine der Farm – Boschendal zum Trinken sozusagen. Das vibrierende Element dieser lichtdurchfluteten Landschaft und ihrer Menschen mit europäischem Ursprung zeigt sich dabei vielleicht am stärksten in den Schaumweinen von Boschendal. Sekt aus Südafrika? Aber ja! Die Farm des Weinguts Boschendal heißt nicht umsonst „Franschhoek“, übersetzt also „französisches Eckchen“. Die ersten Besitzer waren Hugenotten, die Frankreich aus politischen Gründen verlassen mussten. Sie hatten nicht nur ein paar Rebstöcke im Gepäck, sondern wussten offenbar auch ganz genau, was man damit alles anfangen kann. Die Schaumweine von Boschendal sind nicht zuletzt deshalb eine Empfehlung für Weinfreunde, die ab und an eine Alternative zum klassischen Champagner kredenzen möchten. Die Rebsorte, die Boschendal Südafrika für seinen edlen „Bubbly“ nutzt, ist Chardonnay.

Preise und Auszeichnungen sind für Boschendal Weine an der Tagesordnung

Zusammen mit Sauvignon Blanc ist Chardonnay, beispielsweise für den Boschendal 1685 Range Chardonnay die Sorte, die den meisten Platz im Weingut für sich beansprucht. Doch die weißen Rebsorten sind schon eine ganze Weile lang nicht mehr unter sich. Boschendahl feiert auch mit roten Rebsorten wahre Triumphe auf dem internationalen Markt. Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz sind dabei die Sorten, mit denen man sich zu einem Spitzenproduzenten vom Kap entwickelt hat. Hier ist der Boschendal, 1685 Range, Shiraz/Cabernet Sauvignon ein Weintipp für Kenner. Angebaut werden darüber hinaus aber auch Sorten wie Chenin Blanc und Pinot Noir.

Boschendal Weine haben eine lange Tradition, die von neuen Besitzern oder heutzutage neuen Verwaltern stets sowohl bewahrt als auch weiterentwickelt worden ist. 2013 hat es den bislang letzten Wechsel gegeben, als Sam und Rob Lundie das Ruder übernahmen. Auch unter ihrer Führung geht die Erfolgsgeschichte weiter. Die Weine des Hauses werden mit Preisen und Auszeichnungen fast überschüttet. Das gilt für die Schaumweine ebenso wie für die stillen Tropfen, es gilt für Weißweine, Rotweine und auch für die Farbe Rosé. Der „Brut Rosé“ von Boschendal etwa ist auf diversen internationalen Auszeichnungslisten zu finden.

Stichwort „finden“. Boschendal wird international vermarktet, er ist auch in Supermärkten zu haben. In Discountern allerdings dürfte man ihn vergeblich suchen. Boschendal Weine sind nicht so teuer, dass der normale Weinfreund sie sich nicht leisten könnte – sie sind allerdings auch nicht für Schnäppchenpreise zu haben. Rund zehn Euro muss man im Normalfall mindestens anlegen, um an eine der preisgünstigeren Flaschen vom Kap heranzukommen. Dafür bekommt man dann aber auch eine Qualität, die man guten Gewissens servieren und genießen kann - einen Boschendal Wein eben. Übrigens, wer mit allzu trockenen Weinen geschmacklich auf Kriegsfuß steht, sollte sich mal im Sortiment von Boschendal umsehen. Dort sind auch einige sehr anständige halbtrockene Weine zu finden, die sich auch als Dessertweine gut machen.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Boschendal, The Pavillion, Shiraz/Viognier, 2015
Boschendal, The Pavillion, Shiraz/Viognier, 2015
Inhalt 0.75 Liter (7,73 € * / 1 Liter)
5,80 € *
Boschendal, 1685 Sauvignon Blanc Grande Cuvée, 2016
Boschendal, 1685 Sauvignon Blanc Grande Cuvée, 2016
Inhalt 0.75 Liter (13,33 € * / 1 Liter)
10,00 € *
Boschendal, 1685 Range Chardonnay, 2016
Boschendal, 1685 Range Chardonnay, 2016
Inhalt 0.75 Liter (13,33 € * / 1 Liter)
10,00 € *
Boschendal, 1685 Range, Shiraz/Cabernet Sauvignon, 2014
Boschendal, 1685 Range, Shiraz/Cabernet Sauvignon, 2014
Inhalt 0.75 Liter (19,64 € * / 1 Liter)
14,73 € *
Boschendal, 1685 Range, Shiraz, 2015
Boschendal, 1685 Range, Shiraz, 2015
Inhalt 0.75 Liter (19,64 € * / 1 Liter)
14,73 € *
Boschendal, The Pavillion, Shiraz/Cabernet Sauvignon, 2016
Boschendal, The Pavillion, Shiraz/Cabernet Sauvignon, 2016
Inhalt 0.75 Liter (7,73 € * / 1 Liter)
5,80 € *
Boschendal, The Pavillion, Chenin Blanc/Viognier, 2015
Boschendal, The Pavillion, Chenin Blanc/Viognier, 2015
Inhalt 0.75 Liter (7,73 € * / 1 Liter)
5,80 € *
Boschendal, Elgin Sauvignon Blanc, 2015
Boschendal, Elgin Sauvignon Blanc, 2015
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *
Boschendal, Elgin Chardonnay, 2014
Boschendal, Elgin Chardonnay, 2014
Inhalt 0.75 Liter (29,20 € * / 1 Liter)
21,90 € *
Boschendal, Elgin Sauvignon Blanc, 2015
Boschendal, Elgin Sauvignon Blanc, 2015
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € * 19,90 € *
Boschendal, The Rosé Garden, 2017
Boschendal, The Rosé Garden, 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Boschendal, Lanoy, 2015
Boschendal, Lanoy, 2015
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Boschendal, Rachelsfontain Chenin Blanc, 2016
Boschendal, Rachelsfontain Chenin Blanc, 2016
Inhalt 0.75 Liter (9,87 € * / 1 Liter)
7,40 € *
Boschendal, Le Bouquet, 2015/2016
Boschendal, Le Bouquet, 2015/2016
Inhalt 0.75 Liter (8,53 € * / 1 Liter)
6,40 € * 7,40 € *
Boschendal, The Pavillion The Pavillion Rosé, 2016
Boschendal, The Pavillion The Pavillion Rosé, 2016
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
Boschendal, Boschen Blanc, 2016
Boschendal, Boschen Blanc, 2016
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Dass sich ein Leben im Einklang mit der Natur lohnt, das ist bei Boschendal in Südafrika mehr als augenfällig. Die Farm, die heute in Südafrika fast schon ikonischen Status besitzt und ein nationales Monument ist, ist in eine wunderschöne Landschaft eingebettet. Eine dramatische Bergformation schützt die Weinberge der Boschendal Weine vor den Winden, die vom Südatlantik heranwehen. Alles rundherum ist grün, warm, fruchtbar. Kein Wunder, dass „Umweltschutz“ sich hier wie ein ganz selbstverständlicher gedanklicher Ansatz ausnimmt – auch schon vor weit mehr als 300 Jahren. Der Lohn für dieses Denken und Tun stellte sich schnell ein. Die Menschen, die hier lebten und arbeiteten, konnten immer gut davon leben. Über die Jahrhunderte wurden hier nicht nur Rebstöcke gesetzt, sondern auch Obstbäume gepflanzt und kultiviert. Inzwischen verstärkt noch eine ganze Herde von edlen Angus-Rindern die Möglichkeiten und das Potenzial der Farm.

Boschendal Südafrika, ein Weingut für einen ganzen Urlaub

Wer mag, der kann bei Boschendal gleich einen ganzen Urlaub verbringen. Diverse Cottages laden auf dem Farmgelände zu einem Aufenthalt in der schönen Umgebung ein, drei Restaurants verwöhnen Urlauber und Tagesgäste mit einer sehr guten Küche, die von den qualitativ hochwertigen Produkten Boschendals profitiert. Selbstverständlich kann man aber auch vom nahen Kapstadt oder von anderen Unterkünften aus die Farm besuchen und dort an Führungen und Proben der Boschendal Weine teilnehmen. Ein Spa rundet das wohltuende Angebot der Farm für Besucher und Gäste ab.

Was aber tun, wenn der nächste Urlaub noch weit ist oder man andere Ziele als Südafrika hat? Dann gibt es ja immerhin noch die Weine der Farm – Boschendal zum Trinken sozusagen. Das vibrierende Element dieser lichtdurchfluteten Landschaft und ihrer Menschen mit europäischem Ursprung zeigt sich dabei vielleicht am stärksten in den Schaumweinen von Boschendal. Sekt aus Südafrika? Aber ja! Die Farm des Weinguts Boschendal heißt nicht umsonst „Franschhoek“, übersetzt also „französisches Eckchen“. Die ersten Besitzer waren Hugenotten, die Frankreich aus politischen Gründen verlassen mussten. Sie hatten nicht nur ein paar Rebstöcke im Gepäck, sondern wussten offenbar auch ganz genau, was man damit alles anfangen kann. Die Schaumweine von Boschendal sind nicht zuletzt deshalb eine Empfehlung für Weinfreunde, die ab und an eine Alternative zum klassischen Champagner kredenzen möchten. Die Rebsorte, die Boschendal Südafrika für seinen edlen „Bubbly“ nutzt, ist Chardonnay.

Preise und Auszeichnungen sind für Boschendal Weine an der Tagesordnung

Zusammen mit Sauvignon Blanc ist Chardonnay, beispielsweise für den Boschendal 1685 Range Chardonnay die Sorte, die den meisten Platz im Weingut für sich beansprucht. Doch die weißen Rebsorten sind schon eine ganze Weile lang nicht mehr unter sich. Boschendahl feiert auch mit roten Rebsorten wahre Triumphe auf dem internationalen Markt. Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz sind dabei die Sorten, mit denen man sich zu einem Spitzenproduzenten vom Kap entwickelt hat. Hier ist der Boschendal, 1685 Range, Shiraz/Cabernet Sauvignon ein Weintipp für Kenner. Angebaut werden darüber hinaus aber auch Sorten wie Chenin Blanc und Pinot Noir.

Boschendal Weine haben eine lange Tradition, die von neuen Besitzern oder heutzutage neuen Verwaltern stets sowohl bewahrt als auch weiterentwickelt worden ist. 2013 hat es den bislang letzten Wechsel gegeben, als Sam und Rob Lundie das Ruder übernahmen. Auch unter ihrer Führung geht die Erfolgsgeschichte weiter. Die Weine des Hauses werden mit Preisen und Auszeichnungen fast überschüttet. Das gilt für die Schaumweine ebenso wie für die stillen Tropfen, es gilt für Weißweine, Rotweine und auch für die Farbe Rosé. Der „Brut Rosé“ von Boschendal etwa ist auf diversen internationalen Auszeichnungslisten zu finden.

Stichwort „finden“. Boschendal wird international vermarktet, er ist auch in Supermärkten zu haben. In Discountern allerdings dürfte man ihn vergeblich suchen. Boschendal Weine sind nicht so teuer, dass der normale Weinfreund sie sich nicht leisten könnte – sie sind allerdings auch nicht für Schnäppchenpreise zu haben. Rund zehn Euro muss man im Normalfall mindestens anlegen, um an eine der preisgünstigeren Flaschen vom Kap heranzukommen. Dafür bekommt man dann aber auch eine Qualität, die man guten Gewissens servieren und genießen kann - einen Boschendal Wein eben. Übrigens, wer mit allzu trockenen Weinen geschmacklich auf Kriegsfuß steht, sollte sich mal im Sortiment von Boschendal umsehen. Dort sind auch einige sehr anständige halbtrockene Weine zu finden, die sich auch als Dessertweine gut machen.