Weingut Kellerei Kaltern. Hier bestimmt der Wein die Arbeit und das Leben

Kann Wein ein Lebensgefühl sein? Eine Aufgabe, die sowohl das Arbeitsleben als auch die Privatsphäre bestimmt und durchdringt? In dem schönen Ort Kaltern in Südtirol sieht es genau danach aus. Hier lebt man von und mit dem Wein, der nicht nur in den Weingärten, sondern auch überall sonst im Dorf den Alltag ausmacht. Das Herz dieser Weingemeinde ist die Kellerei Kaltern, eine Genossenschaft, die inzwischen deutlich mehr als hundert Jahre besteht. Die Mitgliedschaft besteht aus insgesamt 650 Winzern und Weinbauern, die im Durchschnitt 0,7 Hektar Rebfläche besitzen. Pro Kopf kommt man in der Kellerei Kaltern also in etwa auf die Fläche eines Fußballfeldes, gemeinsam aber hat es diese Weinfamilie an die Spitze Südtirols geschafft.
weiterlesen
Kann Wein ein Lebensgefühl sein? Eine Aufgabe, die sowohl das Arbeitsleben als auch die Privatsphäre bestimmt und durchdringt? In dem schönen Ort Kaltern in Südtirol sieht es genau danach aus. Hier... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Kellerei Kaltern. Hier bestimmt der Wein die Arbeit und das Leben
Kann Wein ein Lebensgefühl sein? Eine Aufgabe, die sowohl das Arbeitsleben als auch die Privatsphäre bestimmt und durchdringt? In dem schönen Ort Kaltern in Südtirol sieht es genau danach aus. Hier lebt man von und mit dem Wein, der nicht nur in den Weingärten, sondern auch überall sonst im Dorf den Alltag ausmacht. Das Herz dieser Weingemeinde ist die Kellerei Kaltern, eine Genossenschaft, die inzwischen deutlich mehr als hundert Jahre besteht. Die Mitgliedschaft besteht aus insgesamt 650 Winzern und Weinbauern, die im Durchschnitt 0,7 Hektar Rebfläche besitzen. Pro Kopf kommt man in der Kellerei Kaltern also in etwa auf die Fläche eines Fußballfeldes, gemeinsam aber hat es diese Weinfamilie an die Spitze Südtirols geschafft.

Die magische Zahl der Kellerei ist die Fünf

5 x 5, das ist fast so etwas wie eine Zauberformel, wenn es um die Geschichte, aber auch um die äußerst lebendige Gegenwart und die Unternehmensphilosophie der Kellerei Kaltern geht. Da sind zum einen die fünf kleineren Kellereien, die sich nach der Erstgründung im Jahr 1900 zusammengeschlossen haben: Es sind die „Erste Kellerei“, die Bauernkellerei (1906), die „Jubiläumskellerei“ (1908), die „Neue Kellerei“ (1925) und als jüngstes Mitglied bislang die Privatkellerei „Josef Baron Di Pauli“, die 1932 dazukam. Alle ihre Mitglieder weisen die dieselben fünf hohen Qualitätsansprüche aus: Die Weinlese erfolgt ausnahmslos von Hand, die Weingärten müssen mit größter Sorgfalt und Passion gepflegt werden, dank der kleinen Parzellierung wird Schnelligkeit und Flexibilität erwartet, modernste Kellertechnik und professionelles Know-how bei der Verarbeitung und schließlich Sicherheit und Perspektive für die Mitglieder dank des Genossenschaftsprinzips.

Das sind beste Voraussetzungen für die Produktion feiner Tropfen. Für Weinfreunde mindestens ebenso spannend dürften aber die fünf Rebsorten sein, die das Sortiment der Kellerei Kaltern hauptsächlich bestimmen. Das Quintett setzt sich aus den Sorten Kalterersee, auch als Vernatsch bekannt, Weißburgunder, Sauvignon, Cabernet Sauvignon und Goldmuskateller zusammen. Aber auch die Sorten Lagrein, Merlot, St. Magdalener, Pinot Nero, Chardonnay, Gewürztraminer, Kerner, und Müller-Thurgau fühlen sich am Kalterer See rundum wohl und werden von den Winzern der Genossenschaft gern verwendet.

-Ein Sortiment für alle Gelegenheiten

Eine solche Vielfalt spiegelt sich natürlich im Sortiment wider. Dennoch bleibt das Angebot übersichtlich, denn es verteilt sich auf drei Hauptkategorien. Die Linie „Klassik“ ist für einen entspannten Trinkgenuss konzipiert worden, bei dem die Tropfen gut auch in den Alltag passen. Diese Weine sind erfrischend und geben sich bodenständig, ohne dabei allerdings die hohen Ansprüche der Genossenschaft zu vernachlässigen. Man darf sich also auf sortentypische Tropfen freuen, in denen sich auch die Besonderheiten der Region geschmacklich entfalten. „Klassik“ bietet sowohl Rot- als auch Weiß- und Roséweine und hat ebenso autochthone wie internationale Rebsorten im Programm.

Die Linie „Selektion“ setzt die Messlatte etwas höher an. Hier kommt der Charakter der Sorten und der Terroirs noch deutlicher zum Ausdruck. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Trauben ausschließlich aus etablierten Lagen mit alten Rebstöcken stammen. Die entsprechend niedrigen Erträge verleihen der Linie ihre Besonderheit. „Selektion“ bietet neben Rot- und Weißweinen auch Sekte. Hier wird man fündig, wenn der Alltag eine kleine Auszeit nimmt und es etwas Gutes mit einem Glas Genuss begossen werden soll.

Für die berühmten „besonderen Anlässe“ schließlich bieten sich die Tropfen der Linie „Quintessenz“ an. Der Name sagt es schon: Hier werden die besten Tropfen der Kellerei angeboten, die aus den edelsten Trauben von den herausragenden Lagen gekeltert wurden. Nur die fünf Leitsorten der Kellerei sind in diesem Segment vertreten, das Ausnahmeweine aus Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Cabernet Sauvignon und Vernatsch beinhaltet. Ein edelsüßer Goldmuskateller rundet das Angebot ab.

Topseller
Kellerei Kaltern, Pinot Grigio Alto Adige, 2021 Kellerei Kaltern, Pinot Grigio Alto Adige, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Kellerei Kaltern, Chardonnay  Alto Adige, 2021 Kellerei Kaltern, Chardonnay Alto Adige, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kellerei Kaltern, Pinot Grigio Alto Adige, 2021
Kellerei Kaltern, Pinot Grigio Alto Adige, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Kellerei Kaltern, Chardonnay  Alto Adige, 2021
Kellerei Kaltern, Chardonnay Alto Adige, 2021
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *

Die magische Zahl der Kellerei ist die Fünf

5 x 5, das ist fast so etwas wie eine Zauberformel, wenn es um die Geschichte, aber auch um die äußerst lebendige Gegenwart und die Unternehmensphilosophie der Kellerei Kaltern geht. Da sind zum einen die fünf kleineren Kellereien, die sich nach der Erstgründung im Jahr 1900 zusammengeschlossen haben: Es sind die „Erste Kellerei“, die Bauernkellerei (1906), die „Jubiläumskellerei“ (1908), die „Neue Kellerei“ (1925) und als jüngstes Mitglied bislang die Privatkellerei „Josef Baron Di Pauli“, die 1932 dazukam. Alle ihre Mitglieder weisen die dieselben fünf hohen Qualitätsansprüche aus: Die Weinlese erfolgt ausnahmslos von Hand, die Weingärten müssen mit größter Sorgfalt und Passion gepflegt werden, dank der kleinen Parzellierung wird Schnelligkeit und Flexibilität erwartet, modernste Kellertechnik und professionelles Know-how bei der Verarbeitung und schließlich Sicherheit und Perspektive für die Mitglieder dank des Genossenschaftsprinzips.

Das sind beste Voraussetzungen für die Produktion feiner Tropfen. Für Weinfreunde mindestens ebenso spannend dürften aber die fünf Rebsorten sein, die das Sortiment der Kellerei Kaltern hauptsächlich bestimmen. Das Quintett setzt sich aus den Sorten Kalterersee, auch als Vernatsch bekannt, Weißburgunder, Sauvignon, Cabernet Sauvignon und Goldmuskateller zusammen. Aber auch die Sorten Lagrein, Merlot, St. Magdalener, Pinot Nero, Chardonnay, Gewürztraminer, Kerner, und Müller-Thurgau fühlen sich am Kalterer See rundum wohl und werden von den Winzern der Genossenschaft gern verwendet.

-Ein Sortiment für alle Gelegenheiten

Eine solche Vielfalt spiegelt sich natürlich im Sortiment wider. Dennoch bleibt das Angebot übersichtlich, denn es verteilt sich auf drei Hauptkategorien. Die Linie „Klassik“ ist für einen entspannten Trinkgenuss konzipiert worden, bei dem die Tropfen gut auch in den Alltag passen. Diese Weine sind erfrischend und geben sich bodenständig, ohne dabei allerdings die hohen Ansprüche der Genossenschaft zu vernachlässigen. Man darf sich also auf sortentypische Tropfen freuen, in denen sich auch die Besonderheiten der Region geschmacklich entfalten. „Klassik“ bietet sowohl Rot- als auch Weiß- und Roséweine und hat ebenso autochthone wie internationale Rebsorten im Programm.

Die Linie „Selektion“ setzt die Messlatte etwas höher an. Hier kommt der Charakter der Sorten und der Terroirs noch deutlicher zum Ausdruck. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Trauben ausschließlich aus etablierten Lagen mit alten Rebstöcken stammen. Die entsprechend niedrigen Erträge verleihen der Linie ihre Besonderheit. „Selektion“ bietet neben Rot- und Weißweinen auch Sekte. Hier wird man fündig, wenn der Alltag eine kleine Auszeit nimmt und es etwas Gutes mit einem Glas Genuss begossen werden soll.

Für die berühmten „besonderen Anlässe“ schließlich bieten sich die Tropfen der Linie „Quintessenz“ an. Der Name sagt es schon: Hier werden die besten Tropfen der Kellerei angeboten, die aus den edelsten Trauben von den herausragenden Lagen gekeltert wurden. Nur die fünf Leitsorten der Kellerei sind in diesem Segment vertreten, das Ausnahmeweine aus Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Cabernet Sauvignon und Vernatsch beinhaltet. Ein edelsüßer Goldmuskateller rundet das Angebot ab.