Arinto Wein – ein Schmuckstück Portugals

Nicht nur Portwein wird in Portugal genossen. Auch die roten und weißen Tropfen sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit seiner Gesamtfläche beim Weinanbau steht Portugal auf Platz sieben weltweit, mit seiner Jahresproduktion knapp hinter Deutschland auf Platz elf. Der Portugal Wein wird in fünf verschiedenen Zonen im Land angebaut. Jede besticht durch ihre eigene klimatische und geologische Lage. So entsteht eine Vielfalt an Sorten. Von den 40 Qualitätswein-Anbaugebieten besitzen 26 den DOC-Status. Zu den bedeutendsten Weißweinen zählt eindeutig der Arinto Wein!
weiterlesen
Nicht nur Portwein wird in Portugal genossen. Auch die roten und weißen Tropfen sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit seiner Gesamtfläche beim Weinanbau steht Portugal auf Platz sieben... mehr erfahren »
Fenster schließen
Arinto Wein – ein Schmuckstück Portugals
Nicht nur Portwein wird in Portugal genossen. Auch die roten und weißen Tropfen sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Mit seiner Gesamtfläche beim Weinanbau steht Portugal auf Platz sieben weltweit, mit seiner Jahresproduktion knapp hinter Deutschland auf Platz elf. Der Portugal Wein wird in fünf verschiedenen Zonen im Land angebaut. Jede besticht durch ihre eigene klimatische und geologische Lage. So entsteht eine Vielfalt an Sorten. Von den 40 Qualitätswein-Anbaugebieten besitzen 26 den DOC-Status. Zu den bedeutendsten Weißweinen zählt eindeutig der Arinto Wein!

Alte Traube, noch immer beliebt

Der HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Vinho_Verde"Vino Verde wird hauptsächlich im kühlen Norden mit seinem atlantischen Klima angebaut. Hier ist der Arinto Wein auch unter der Bezeichnung Pederna bekannt. Doch die vielseitige Rebsorte findet sich in diversen Anbaugebieten Portugals. So ist sie auch unter vielen Namen bekannt. Am geläufigsten ist sie unter dem Namen, der ihr von ihrem Hauptanbaugebiet in Bucelas nahe Lissabon gegeben wurde: Hier heißt sie entsprechend Arinto de Bucelas. Die weiße Rebsorte gilt als eine der ältesten Rebsorten des Landes.

Optische Merkmale

Die Arinto Rebstöcke zeichnen sich durch einige auffällige optische Merkmale aus. So ist die Triebspitze wollweiß behaart und offen. Sind die jungen Blätter noch in Gelb und Bronze gefleckt, werden sie mit der Zeit groß und dunkelgrün. Die Weintrauben selbst sind von einer mittleren Größe und erstrahlen in einer goldgelben Farbe. Die Reben sind von einem mittelhohen Wuchs und mit recht kleinen Beeren dicht behangen.

Reifung und Geschmack

Der Arinto Wein reift spät. Während sie am besten bei Trockenheit und Hitze gedeiht, ist die Rebsorte allgemein sehr sensibel und nicht sehr ertragreich. Besonders anfällig ist sie gegen Rohfäule. Ähnlich dem Riesling, wird dieser Portugal Wein wegen seiner feinen, dabei markanten Säure von Weinliebhabern geschätzt.
Die Flaschen können lange gelagert werden. Je älter der Jahrgang, desto komplexer die kräftigen, lebendigen Aromen. Daneben überzeugen die verschiedenen Abfüllungen mit einer mineralischen Qualität und mit Noten von Apfel, Zitrone und Limette. Die Arinto Traube lässt sich auch gut zu Cuvées oder einem Schaumwein verarbeiten.

Eine Arinto Wein-Legende

Durch die prägnante Zitrusnote und der damit geschmacklichen Ähnlichkeit zum Riesling kursiert die Behauptung, dass der Arinto Wein bereits im Mittelalter von deutschen Pilgern über den Rhein ins südliche Portugal verschifft wurde. Experten sind sich allerdings einig, dass keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen zwischen diesen Weißwein-Rebsorten bestehen – sie verweisen diese Geschichte in das Reich der Sagen und Legenden.

Der Arinto Wein findet sich kaum außerhalb der Landesgrenzen. In geringem Umfang werden die Rebstöcke auch im Nachbarland Spanien kultiviert. Insgesamt beträgt die weltweite Anbaufläche knapp 4500 Hektar.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Quinta das Arcas, Vinho Verde Conde Villar Branco, 2017
Quinta das Arcas, Vinho Verde Conde Villar Branco, 2017
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *

Alte Traube, noch immer beliebt

Der HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Vinho_Verde"Vino Verde wird hauptsächlich im kühlen Norden mit seinem atlantischen Klima angebaut. Hier ist der Arinto Wein auch unter der Bezeichnung Pederna bekannt. Doch die vielseitige Rebsorte findet sich in diversen Anbaugebieten Portugals. So ist sie auch unter vielen Namen bekannt. Am geläufigsten ist sie unter dem Namen, der ihr von ihrem Hauptanbaugebiet in Bucelas nahe Lissabon gegeben wurde: Hier heißt sie entsprechend Arinto de Bucelas. Die weiße Rebsorte gilt als eine der ältesten Rebsorten des Landes.

Optische Merkmale

Die Arinto Rebstöcke zeichnen sich durch einige auffällige optische Merkmale aus. So ist die Triebspitze wollweiß behaart und offen. Sind die jungen Blätter noch in Gelb und Bronze gefleckt, werden sie mit der Zeit groß und dunkelgrün. Die Weintrauben selbst sind von einer mittleren Größe und erstrahlen in einer goldgelben Farbe. Die Reben sind von einem mittelhohen Wuchs und mit recht kleinen Beeren dicht behangen.

Reifung und Geschmack

Der Arinto Wein reift spät. Während sie am besten bei Trockenheit und Hitze gedeiht, ist die Rebsorte allgemein sehr sensibel und nicht sehr ertragreich. Besonders anfällig ist sie gegen Rohfäule. Ähnlich dem Riesling, wird dieser Portugal Wein wegen seiner feinen, dabei markanten Säure von Weinliebhabern geschätzt.
Die Flaschen können lange gelagert werden. Je älter der Jahrgang, desto komplexer die kräftigen, lebendigen Aromen. Daneben überzeugen die verschiedenen Abfüllungen mit einer mineralischen Qualität und mit Noten von Apfel, Zitrone und Limette. Die Arinto Traube lässt sich auch gut zu Cuvées oder einem Schaumwein verarbeiten.

Eine Arinto Wein-Legende

Durch die prägnante Zitrusnote und der damit geschmacklichen Ähnlichkeit zum Riesling kursiert die Behauptung, dass der Arinto Wein bereits im Mittelalter von deutschen Pilgern über den Rhein ins südliche Portugal verschifft wurde. Experten sind sich allerdings einig, dass keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen zwischen diesen Weißwein-Rebsorten bestehen – sie verweisen diese Geschichte in das Reich der Sagen und Legenden.

Der Arinto Wein findet sich kaum außerhalb der Landesgrenzen. In geringem Umfang werden die Rebstöcke auch im Nachbarland Spanien kultiviert. Insgesamt beträgt die weltweite Anbaufläche knapp 4500 Hektar.