Negroamaro Wein - würzig, feurig, edel

Wo der heiße Scirocco-Wind den Sand aus der Sahara herüberweht und die Sonne die Weintrauben verwöhnt, da ist die Heimat des Negroamaro, einer autochthonen Rebsorte, der mit seinem Feuer und seiner Würze immer wieder überrascht. Der Negroamaro ist ein echter Apulier, denn seine Reben wachsen ganz weit unten im Absatz des italienischen Stiefels an sonnigen Hängen und in einer bilderbuchschönen Landschaft.
weiterlesen
Wo der heiße Scirocco-Wind den Sand aus der Sahara herüberweht und die Sonne die Weintrauben verwöhnt, da ist die Heimat des Negroamaro, einer autochthonen Rebsorte, der mit seinem Feuer und seiner... mehr erfahren »
Fenster schließen
Negroamaro Wein - würzig, feurig, edel
Wo der heiße Scirocco-Wind den Sand aus der Sahara herüberweht und die Sonne die Weintrauben verwöhnt, da ist die Heimat des Negroamaro, einer autochthonen Rebsorte, der mit seinem Feuer und seiner Würze immer wieder überrascht. Der Negroamaro ist ein echter Apulier, denn seine Reben wachsen ganz weit unten im Absatz des italienischen Stiefels an sonnigen Hängen und in einer bilderbuchschönen Landschaft.
Die italienische Rebsorte Negroamaro stand lange im Schatten der bekanntesten Rebsorte Apuliens, dem Primitivo und wurde von einigen Winzern wiederentdeckt und erlangt seitdem wachsende Bedeutung. Kein Wunder, denn er besitzt außergewöhnliches „Feuer“, was ihm eine Zeit lang nur als Verschnittwein Furore brachte. Seine Würze und seine imposante Farbe ließen ihn gefragter Partner sein. Inzwischen gibt es ihn zum Glück auch sortenrein.

Wie ist er so, der Negroamaro?

Der Negroamaro hat eine unglaublich intensive, dunkelrote Farbe und prächtige Fruchtaromen. Dort, wo andere Weine durch die Gerbstoffe einen bitteren Nachgeschmack haben, verwöhnt der Negroamaro den Gaumen mit einem Geschmack, der an dunkle Oliven erinnert.

Ein Negroamaro steht für Wein mit Geschichte und Tradition. Seit 3000 Jahren wird er in Apulien angebaut und ist für viele immer noch ein Ausnahmewein. Unter anderem sind es seine Reberziehung und die relativ geringen Erträge, die den Negroamaro so gut und edel machen.

Er liebt die Hitze, holt sich aus vorherrschendem Klima und Boden, was er braucht, um als rassiger Italiener zu verführen. Den extremen Temperaturschwankungen tritt der Negroamaro, wenn er einen toughen und cleveren Winzer hat, mit stolzer Brust entgegen. Heiße Tage, kühle Nächte bringen aus dem Negroamaro gehaltvolles Temperament hervor.

Die Kombination aus „Negro“ für die fast schwarz anmutenden Traube und „amaro“ für den mandelartigen, bitteren Geschmack sind Namensgeber dieser Rebsorte. Gelingt es dem Winzer, die Tannine ausreifen zu lassen (nur bei niedrigen Erträgen möglich), wird aus den vermeintlich bitteren Gerbstoffen samtige Frucht und ein Wein mit ureigenem Charakter.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Feudi di San Marzano, Tratturi Negroamaro IGP, 2018
Feudi di San Marzano, Tratturi Negroamaro IGP, 2018
Inhalt 0.75 Liter (6,53 € * / 1 Liter)
4,90 € *
Feudi di San Marzano, "SUD" Negroamaro IGT, 2018
Feudi di San Marzano, "SUD" Negroamaro IGT, 2018
Inhalt 0.75 Liter (9,67 € * / 1 Liter)
7,25 € *
Feudi di San Marzano, "F" Negroamaro Salento IGT, 2017
Feudi di San Marzano, "F" Negroamaro Salento IGT, 2017
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *
Tormaresca, Masseria Maime Salento IGT, 2015
Tormaresca, Masseria Maime Salento IGT, 2015
Inhalt 0.75 Liter (33,33 € * / 1 Liter)
25,00 € *
Tormaresca, Fichimori Negroamaro Salento IGT, 2017
Tormaresca, Fichimori Negroamaro Salento IGT, 2017
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
Tormaresca, Calafuria Rosé Negroamaro IGT Salento, 2016/2017
Tormaresca, Calafuria Rosé Negroamaro IGT Salento, 2016/2017
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
Tormaresca, Neprica Rosso Puglia IGT, 2016
Tormaresca, Neprica Rosso Puglia IGT, 2016
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
7,50 € *
Feudi di San Marzano, "SUD" Salice Salentino DOP, 2015/2016
Feudi di San Marzano, "SUD" Salice Salentino DOP, 2015/2016
Inhalt 0.75 Liter (9,67 € * / 1 Liter)
7,25 € *
Terre di Campo Sasso, Salento Rosso I.G.T., 2018
Terre di Campo Sasso, Salento Rosso I.G.T., 2018
Inhalt 0.75 Liter (7,67 € * / 1 Liter)
5,75 € *
Conti Zecca, Quattro Conti Tre Forte Rosso Puglia, 2017
Conti Zecca, Quattro Conti Tre Forte Rosso Puglia, 2017
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
Conte di Campiano, Appassimento, 2015
Conte di Campiano, Appassimento, 2015
Inhalt 0.75 Liter (9,20 € * / 1 Liter)
6,90 € *
Terre del Grico, Don Felice Salento IGT, 2011
Terre del Grico, Don Felice Salento IGT, 2011
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € * 15,50 € *
Terre del Grico, Copertino DOC, 2013
Terre del Grico, Copertino DOC, 2013
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € * 12,50 € *
A6mani, LIFILI Rosso Salento IGP, 2016
A6mani, LIFILI Rosso Salento IGP, 2016
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
A6mani, LIFILI Negroamaro Salento IGP, 2018
A6mani, LIFILI Negroamaro Salento IGP, 2018
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
Feudi di San Marzano, Gran Trio Rosso IGP, 2018
Feudi di San Marzano, Gran Trio Rosso IGP, 2018
Inhalt 0.75 Liter (8,93 € * / 1 Liter)
6,70 € *
Feudi di San Marzano, Collezione Cinquanta
Feudi di San Marzano, Collezione Cinquanta
Inhalt 0.75 Liter (23,20 € * / 1 Liter)
17,40 € *
Feudi di San Marzano, Tratturi Rosato Salento IGP, 2018
Feudi di San Marzano, Tratturi Rosato Salento IGP, 2018
Inhalt 0.75 Liter (6,40 € * / 1 Liter)
4,80 € *
Terre di Montelusa, Brindisi Riserva DOC 2016
Terre di Montelusa, Brindisi Riserva DOC 2016
Inhalt 0.75 Liter (8,60 € * / 1 Liter)
6,45 € *
Vigneti del Salento, I Muri Negroamaro, 2018
Vigneti del Salento, I Muri Negroamaro, 2018
Inhalt 0.75 Liter (6,60 € * / 1 Liter)
4,95 € *
Die italienische Rebsorte Negroamaro stand lange im Schatten der bekanntesten Rebsorte Apuliens, dem Primitivo und wurde von einigen Winzern wiederentdeckt und erlangt seitdem wachsende Bedeutung. Kein Wunder, denn er besitzt außergewöhnliches „Feuer“, was ihm eine Zeit lang nur als Verschnittwein Furore brachte. Seine Würze und seine imposante Farbe ließen ihn gefragter Partner sein. Inzwischen gibt es ihn zum Glück auch sortenrein.

Wie ist er so, der Negroamaro?

Der Negroamaro hat eine unglaublich intensive, dunkelrote Farbe und prächtige Fruchtaromen. Dort, wo andere Weine durch die Gerbstoffe einen bitteren Nachgeschmack haben, verwöhnt der Negroamaro den Gaumen mit einem Geschmack, der an dunkle Oliven erinnert.

Ein Negroamaro steht für Wein mit Geschichte und Tradition. Seit 3000 Jahren wird er in Apulien angebaut und ist für viele immer noch ein Ausnahmewein. Unter anderem sind es seine Reberziehung und die relativ geringen Erträge, die den Negroamaro so gut und edel machen.

Er liebt die Hitze, holt sich aus vorherrschendem Klima und Boden, was er braucht, um als rassiger Italiener zu verführen. Den extremen Temperaturschwankungen tritt der Negroamaro, wenn er einen toughen und cleveren Winzer hat, mit stolzer Brust entgegen. Heiße Tage, kühle Nächte bringen aus dem Negroamaro gehaltvolles Temperament hervor.

Die Kombination aus „Negro“ für die fast schwarz anmutenden Traube und „amaro“ für den mandelartigen, bitteren Geschmack sind Namensgeber dieser Rebsorte. Gelingt es dem Winzer, die Tannine ausreifen zu lassen (nur bei niedrigen Erträgen möglich), wird aus den vermeintlich bitteren Gerbstoffen samtige Frucht und ein Wein mit ureigenem Charakter.