Zinfandel – der amerikanische Trendsetter

Zinfandel Wein ist der neue Merlot – sagen zumindest diejenigen, die Wein als eine Art Szeneartikel betrachten, denn Zinfandel Weine sind derzeit ein echter Trendwein und wie man in der Modewelt sagen würde: IN. Die Zinfandel-Trauben werden hauptsächlich in der USA und dort im sonnigen Kalifornien angebaut, aber auch in Arizona, New Mexiko, Oregon und in Texas sind Anbaugebiete zu finden. In klassischen Weinländern wie Frankreich, Italien oder Deutschland spielt der Ausbau von Zinfandel-Wein hingegen keine große Rolle, trotzdem wird er sehr gerne getrunken.
weiterlesen
Zinfandel Wein ist der neue Merlot – sagen zumindest diejenigen, die Wein als eine Art Szeneartikel betrachten, denn Zinfandel Weine sind derzeit ein echter Trendwein und wie man in der Modewelt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zinfandel – der amerikanische Trendsetter
Zinfandel Wein ist der neue Merlot – sagen zumindest diejenigen, die Wein als eine Art Szeneartikel betrachten, denn Zinfandel Weine sind derzeit ein echter Trendwein und wie man in der Modewelt sagen würde: IN. Die Zinfandel-Trauben werden hauptsächlich in der USA und dort im sonnigen Kalifornien angebaut, aber auch in Arizona, New Mexiko, Oregon und in Texas sind Anbaugebiete zu finden. In klassischen Weinländern wie Frankreich, Italien oder Deutschland spielt der Ausbau von Zinfandel-Wein hingegen keine große Rolle, trotzdem wird er sehr gerne getrunken.

Er kann aber auch sehr lecker sein, der Zinfandel Wein

Vor allem die Zinfandel Weine vom Weingut Beringer – oder die Fetzer Zinfandel Weine sind ausgesprochen vollmundig, haben eine warme tiefrote Farbe und sie sind stark alkoholhaltig. Unverwechselbar ist auch das Aroma, denn der Zinfandel schmeckt fruchtig und süß nach Zimt, Nelken, Minze, reifen Beeren wie Himbeeren und nach schwarzem Pfeffer. Das charakteristische Aroma kann der Wein aber nur dann entfalten, wenn er noch jung ist, am besten zwischen fünf und acht Jahre alt, ältere Weine sind sehr schwer und steigen noch schneller zu Kopf. Auch als Roséwein oder Cuvée macht Zinfandel eine gute Figur – als solcher ist er dann auch nicht so wuchtig.

Beim Zinfandel-Ausbau trennt sich die Spreu vom Weizen

Winzer, die sich an den Anbau der Rebsorte Zinfandel wagen, sollten viel Erfahrung und noch mehr Geduld mitbringen, denn diese Rebsorte macht es einem Winzer nicht leicht: Zinfandel reift nur sehr ungleichmäßig und bei der Lese kann es passieren, dass sich noch unreife oder viel zu kleine Trauben am Rebstock befinden. Auch schon vertrocknete Beeren sind keine Seltenheit und jeder Winzer muss mit Schwund rechnen, wenn er Zinfandel Wein anbaut.

Die Rebsorte stammt vermutlich aus Kroatien, andere Experten sind allerdings der Meinung, dass der Zinfandel von der italienischen Primitivo-Rebe abstammt und ursprünglich aus Apulien kommt. Von dort aus kam die Rebe wahrscheinlich mit einem Einwandererschiff in die USA und entwickelte sich dann sehr schnell zu einem beliebten Wein. Zinfandel Weine kommen fast ausschließlich aus der USA – aber eben nur fast.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Beringer, Zinfandel Rosé, 2017
Beringer, Zinfandel Rosé, 2017
Inhalt 0.75 Liter (9,93 € * / 1 Liter)
7,45 € *
Beringer, Zinfandel, 2017
Beringer, Zinfandel, 2017
Inhalt 0.75 Liter (9,93 € * / 1 Liter)
7,45 € *
Fetzer, Zinfandel Valley Oaks, 2016
Fetzer, Zinfandel Valley Oaks, 2016
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
8,90 € *
Ghost Pines, Zinfandel, 2013
Ghost Pines, Zinfandel, 2013
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Woodhaven, Zinfandel, 2016
Woodhaven, Zinfandel, 2016
Inhalt 0.75 Liter (10,60 € * / 1 Liter)
7,95 € *
Beringer, Founders Estate Zinfandel, 2016
Beringer, Founders Estate Zinfandel, 2016
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Robert Mondavi, Woodbridge White Zinfandel, 2016
Robert Mondavi, Woodbridge White Zinfandel, 2016
Inhalt 0.75 Liter (11,33 € * / 1 Liter)
8,50 € *
Hess Collection, Hess Select Zinfandel, 2015/2016
Hess Collection, Hess Select Zinfandel, 2015/2016
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)
13,90 € *
Brazin, Brazin Old Vine Zin, 2014
Brazin, Brazin Old Vine Zin, 2014
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *

Er kann aber auch sehr lecker sein, der Zinfandel Wein

Vor allem die Zinfandel Weine vom Weingut Beringer – oder die Fetzer Zinfandel Weine sind ausgesprochen vollmundig, haben eine warme tiefrote Farbe und sie sind stark alkoholhaltig. Unverwechselbar ist auch das Aroma, denn der Zinfandel schmeckt fruchtig und süß nach Zimt, Nelken, Minze, reifen Beeren wie Himbeeren und nach schwarzem Pfeffer. Das charakteristische Aroma kann der Wein aber nur dann entfalten, wenn er noch jung ist, am besten zwischen fünf und acht Jahre alt, ältere Weine sind sehr schwer und steigen noch schneller zu Kopf. Auch als Roséwein oder Cuvée macht Zinfandel eine gute Figur – als solcher ist er dann auch nicht so wuchtig.

Beim Zinfandel-Ausbau trennt sich die Spreu vom Weizen

Winzer, die sich an den Anbau der Rebsorte Zinfandel wagen, sollten viel Erfahrung und noch mehr Geduld mitbringen, denn diese Rebsorte macht es einem Winzer nicht leicht: Zinfandel reift nur sehr ungleichmäßig und bei der Lese kann es passieren, dass sich noch unreife oder viel zu kleine Trauben am Rebstock befinden. Auch schon vertrocknete Beeren sind keine Seltenheit und jeder Winzer muss mit Schwund rechnen, wenn er Zinfandel Wein anbaut.

Die Rebsorte stammt vermutlich aus Kroatien, andere Experten sind allerdings der Meinung, dass der Zinfandel von der italienischen Primitivo-Rebe abstammt und ursprünglich aus Apulien kommt. Von dort aus kam die Rebe wahrscheinlich mit einem Einwandererschiff in die USA und entwickelte sich dann sehr schnell zu einem beliebten Wein. Zinfandel Weine kommen fast ausschließlich aus der USA – aber eben nur fast.