Sauvignon Blanc aus Italien. Eine Erfolgsgeschichte von Nord bis Süd

Kaum eine andere weiße Rebsorte hat in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit einen solchen Aufschwung erlebt wie die Sauvignon Blanc. Quer durch alle Weinregionen auf dem Globus zählt sie heute zu den 20 meistangebauten Rebsorten überhaupt; rote Sorten mit eingerechnet. Weit über 110.000 Hektar sind insgesamt mit ihr bestockt. Wenn es überhaupt eine weiße Sorte gibt, die ihr (noch) das Wasser reichen kann, dann ist es die Chardonnay. Kein Wunder also, dass die Sauvignon Blanc, die ursprünglich aus Frankreich stammt, auch in Italien eine bemerkenswerte Karriere hingelegt hat. Doch wie ist es eigentlich zu diesem enormen Interesse gekommen? Nun, zunächst einmal liegt das sicher an den Winzern in Sancerre und Pouilly-Fumé, der Heimat der Sorte, die international übrigens auch als Blanc Fumé bekannt ist. Sie haben mit einer ungeheuren Qualitäts- und Marketingoffensive die Vorzüge der Sauvignon Blanc-Weine gepusht. Doch auch ihre Konkurrenz, die Weingärten aus Neuseeland, trugen viel zur Popularität der Sorte bei. Sie brachten Sauvignon Blancs mit tropischem Einschlag auf den Markt und sorgten so für einen ganz neuen Stil im Umgang mit der Rebsorte. In dieser Hinsicht verdienen übrigens auch die Winzer aus der Südsteiermark unbedingt eine Erwähnung. Mindestens gleichauf damit liegt aber auch die Leistungen der Weinwirtschaft in Südtirol, die ihre Nase in Sachen Sauvignon Blanc ganz weit vorne hat. Wir sind also endlich in Italien angekommen.
weiterlesen
Kaum eine andere weiße Rebsorte hat in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit einen solchen Aufschwung erlebt wie die Sauvignon Blanc. Quer durch alle Weinregionen auf dem Globus zählt sie heute zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sauvignon Blanc aus Italien. Eine Erfolgsgeschichte von Nord bis Süd
Kaum eine andere weiße Rebsorte hat in den letzten zwei Jahrzehnten weltweit einen solchen Aufschwung erlebt wie die Sauvignon Blanc. Quer durch alle Weinregionen auf dem Globus zählt sie heute zu den 20 meistangebauten Rebsorten überhaupt; rote Sorten mit eingerechnet. Weit über 110.000 Hektar sind insgesamt mit ihr bestockt. Wenn es überhaupt eine weiße Sorte gibt, die ihr (noch) das Wasser reichen kann, dann ist es die Chardonnay. Kein Wunder also, dass die Sauvignon Blanc, die ursprünglich aus Frankreich stammt, auch in Italien eine bemerkenswerte Karriere hingelegt hat. Doch wie ist es eigentlich zu diesem enormen Interesse gekommen? Nun, zunächst einmal liegt das sicher an den Winzern in Sancerre und Pouilly-Fumé, der Heimat der Sorte, die international übrigens auch als Blanc Fumé bekannt ist. Sie haben mit einer ungeheuren Qualitäts- und Marketingoffensive die Vorzüge der Sauvignon Blanc-Weine gepusht. Doch auch ihre Konkurrenz, die Weingärten aus Neuseeland, trugen viel zur Popularität der Sorte bei. Sie brachten Sauvignon Blancs mit tropischem Einschlag auf den Markt und sorgten so für einen ganz neuen Stil im Umgang mit der Rebsorte. In dieser Hinsicht verdienen übrigens auch die Winzer aus der Südsteiermark unbedingt eine Erwähnung. Mindestens gleichauf damit liegt aber auch die Leistungen der Weinwirtschaft in Südtirol, die ihre Nase in Sachen Sauvignon Blanc ganz weit vorne hat. Wir sind also endlich in Italien angekommen.

Südtirol hat einen eigenen Stil für die besten Tropfen entwickelt

Südtirol und Sauvignon Blanc, das passt zusammen wie Michelangelo und Marmor. Vor allem die Böden rund um Terlan mit ihrem mineralischen Porphyrgestein bekommen der Sauvignon Blanc hervorragend. Die Trauben werden nach der sorgfältigen Lese oft nur kurz in einem Edelstahltank ausgebaut und dann frisch und spritzig getrunken. Die besten Tropfen freilich werden reserviert. Sie kommen ins Holzfass, wo ihnen eine längere Reifezeit gegönnt wird. Was dabei herauskommt, zählt zu den weltbesten Sauvignon Blancs überhaupt. Es sind Weine, die immer noch unverkennbar ein Sauvignon Blanc sind, die gleichzeitig aber auch einen cremigen, sehr fruchtigen und komplexen Genuss bieten. Dieser Stil ist einmalig! Wer die Rebsorte liebt, der sollte sich unbedingt einmal einen solch hochwertigen Südtiroler gönnen. Übrigens keine Bange, die so typischen „grünen“ Aromen, für die der Sauvignon Blanc dank seines Gehalts an Methoxypyrazinen geschätzt wird, sind darin selbstverständlich erhalten geblieben.

Die wunderbare Konkurrenz aus dem Osten

Zweifelsfrei kommen aus Südtirol also feinste Weine aus der Sauvignon Blanc, doch konkurrenzlos ist das Anbaugebiet deshalb im eigenen Land noch lange nicht. Auch im unmittelbar benachbarten Trentino haben die Winzer ihr Herz für diese Erfolgssorte entdeckt. Vor allem aber die Weingärten ganz im Nordosten Italiens liefern den Südtirolern einen ernsthaften Konkurrenzkampf. Still und heimlich hat sich das Friaul in den letzten Jahren zu einer echten Hochburg für den italienischen Weißwein entwickelt. Die Rebsorte, die daran entscheidenden Anteil trägt? Natürlich die Sauvignon Blanc.

Das Friaul und die Toskana

Oft scheint es, als sei das Friaul eine vergessene Region Italiens. Doch in Friaul Julisch-Venetien, wie die Provinz offiziell heißt, geht zwischen Adria und den Grenzen zu Österreich und Slowenien mächtig die Weißweinpost ab. Weinfans, die Tropfen aus dieser Region bekommen können, sollten unbedingt zugreifen. Viele Weingüter stehen den Südtirolern in nichts nach. Ganz so weit ist es in der Toskana momentan noch nicht. Aber man höre und staune, dieses Anbaugebiet, das so berühmt für seine hochwertigen Rotweine ist, hat ebenfalls die Sauvignon Blanc für sich entdeckt. Noch sind die Mengen klein, aber man darf ganz sicher gespannt sein, was in den nächsten Jahren von dort auf den Markt kommt.

Doch nicht nur der Norden die Mitte Italiens haben Rebflächen mit der Sauvignon Blanc bestockt. Sie ist inzwischen auch in Kalabrien sowie in der kleinen Region Molise (liegt zwischen Apulien und den Abruzzen) angekommen. Dort ergänzt sie als internationale Sorte einheimische Reben wie die Malvasia und die Trebbiano d’Abruzzo.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Sacchetto, Bianchetto Sauvignon delle Venezie IGT, 2019
Sacchetto, Bianchetto Sauvignon delle Venezie IGT, 2019
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)
5,90 € *
Cantina Tramin, Sauvignon Blanc Alto Adige, 2019
Cantina Tramin, Sauvignon Blanc Alto Adige, 2019
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € *
Cantina Tramin, Stoan Cuvee Bianco, 2018
Cantina Tramin, Stoan Cuvee Bianco, 2018
Inhalt 0.75 Liter (27,87 € * / 1 Liter)
20,90 € *
Astoria, Suade Sauvignon Blanc, 2019
Astoria, Suade Sauvignon Blanc, 2019
Inhalt 0.75 Liter (11,60 € * / 1 Liter)
8,70 € *
Librandi, Critone Bianco IGT , 2019
Librandi, Critone Bianco IGT , 2019
Inhalt 0.75 Liter (10,53 € * / 1 Liter)
7,90 € *
Borgo Molino, Sauvignon Blanc, 2017/2018
Borgo Molino, Sauvignon Blanc, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Franz Haas, Manna Vigneti delle Dolomiti I.G.T., 2017/2018
Franz Haas, Manna Vigneti delle Dolomiti I.G.T., 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (31,87 € * / 1 Liter)
23,90 € *
Villa Cordevigo, Bianco Veronese IGT, 2011/2016
Villa Cordevigo, Bianco Veronese IGT, 2011/2016
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *
Nals Margreid, Mantele Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Nals Margreid, Mantele Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *
Nals Margreid, Gennen Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Nals Margreid, Gennen Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Nals Margreid, Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Nals Margreid, Sauvignon Blanc Südtirol D.O.C., 2018
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Castello Banfi, Fumaio, 2019
Castello Banfi, Fumaio, 2019
Inhalt 0.75 Liter (7,33 € * / 1 Liter)
5,50 € *
St. Michael-Eppan, Sauvignon St. Valentin, 2018
St. Michael-Eppan, Sauvignon St. Valentin, 2018
Inhalt 0.75 Liter (33,20 € * / 1 Liter)
24,90 € *
St. Michael-Eppan, Sauvignon Lahn, 2018/2019
St. Michael-Eppan, Sauvignon Lahn, 2018/2019
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Attems, Cicinis Collio DOC, 2012
Attems, Cicinis Collio DOC, 2012
Inhalt 0.75 Liter (34,53 € * / 1 Liter)
25,90 € *
Attems, Sauvignon Blanc Venezia Giulia IGT, 2017
Attems, Sauvignon Blanc Venezia Giulia IGT, 2017
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
11,90 € *
Russiz Superiore, Sauvignon DOC Collio, 2019
Russiz Superiore, Sauvignon DOC Collio, 2019
Inhalt 0.75 Liter (27,87 € * / 1 Liter)
20,90 € *
Marco Felluga, Sauvignon Blanc DOC Collio, 2018
Marco Felluga, Sauvignon Blanc DOC Collio, 2018
Inhalt 0.75 Liter (17,27 € * / 1 Liter)
12,95 € *
Mandrarossa, Urra di Mare DOC Sicilia, 2015/2018
Mandrarossa, Urra di Mare DOC Sicilia, 2015/2018
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
Cantina Terlan, Winkl Sauvignon DOC, 2019
Cantina Terlan, Winkl Sauvignon DOC, 2019
Inhalt 0.75 Liter (23,87 € * / 1 Liter)
17,90 € *
Elena Walch, Sauvignon Blanc Castel Ringberg, 2017/2018
Elena Walch, Sauvignon Blanc Castel Ringberg, 2017/2018
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *
Alois Lageder, Sauvignon Blanc, 2018
Alois Lageder, Sauvignon Blanc, 2018
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *

Südtirol hat einen eigenen Stil für die besten Tropfen entwickelt

Südtirol und Sauvignon Blanc, das passt zusammen wie Michelangelo und Marmor. Vor allem die Böden rund um Terlan mit ihrem mineralischen Porphyrgestein bekommen der Sauvignon Blanc hervorragend. Die Trauben werden nach der sorgfältigen Lese oft nur kurz in einem Edelstahltank ausgebaut und dann frisch und spritzig getrunken. Die besten Tropfen freilich werden reserviert. Sie kommen ins Holzfass, wo ihnen eine längere Reifezeit gegönnt wird. Was dabei herauskommt, zählt zu den weltbesten Sauvignon Blancs überhaupt. Es sind Weine, die immer noch unverkennbar ein Sauvignon Blanc sind, die gleichzeitig aber auch einen cremigen, sehr fruchtigen und komplexen Genuss bieten. Dieser Stil ist einmalig! Wer die Rebsorte liebt, der sollte sich unbedingt einmal einen solch hochwertigen Südtiroler gönnen. Übrigens keine Bange, die so typischen „grünen“ Aromen, für die der Sauvignon Blanc dank seines Gehalts an Methoxypyrazinen geschätzt wird, sind darin selbstverständlich erhalten geblieben.

Die wunderbare Konkurrenz aus dem Osten

Zweifelsfrei kommen aus Südtirol also feinste Weine aus der Sauvignon Blanc, doch konkurrenzlos ist das Anbaugebiet deshalb im eigenen Land noch lange nicht. Auch im unmittelbar benachbarten Trentino haben die Winzer ihr Herz für diese Erfolgssorte entdeckt. Vor allem aber die Weingärten ganz im Nordosten Italiens liefern den Südtirolern einen ernsthaften Konkurrenzkampf. Still und heimlich hat sich das Friaul in den letzten Jahren zu einer echten Hochburg für den italienischen Weißwein entwickelt. Die Rebsorte, die daran entscheidenden Anteil trägt? Natürlich die Sauvignon Blanc.

Das Friaul und die Toskana

Oft scheint es, als sei das Friaul eine vergessene Region Italiens. Doch in Friaul Julisch-Venetien, wie die Provinz offiziell heißt, geht zwischen Adria und den Grenzen zu Österreich und Slowenien mächtig die Weißweinpost ab. Weinfans, die Tropfen aus dieser Region bekommen können, sollten unbedingt zugreifen. Viele Weingüter stehen den Südtirolern in nichts nach. Ganz so weit ist es in der Toskana momentan noch nicht. Aber man höre und staune, dieses Anbaugebiet, das so berühmt für seine hochwertigen Rotweine ist, hat ebenfalls die Sauvignon Blanc für sich entdeckt. Noch sind die Mengen klein, aber man darf ganz sicher gespannt sein, was in den nächsten Jahren von dort auf den Markt kommt.

Doch nicht nur der Norden die Mitte Italiens haben Rebflächen mit der Sauvignon Blanc bestockt. Sie ist inzwischen auch in Kalabrien sowie in der kleinen Region Molise (liegt zwischen Apulien und den Abruzzen) angekommen. Dort ergänzt sie als internationale Sorte einheimische Reben wie die Malvasia und die Trebbiano d’Abruzzo.